Unbekannter "Porling"

Es gibt 11 Antworten in diesem Thema, welches 1.159 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Climbingfreak.

  • Hallo zusammen,

    Heute im Bergwerk (betreten verboten) an herausgebaggerter Baumwurzel diese Pilze gefunden.

    So ca. 4-5cm breit , 1cm dick. Einen abgemacht , Durchgebrochen , war recht weich und brüchig.

    Von unten scheinbar ganz feine Poren. Ich brauch wohl ne neue Brille , zu Hause habe ich dann am Bild gesehen,

    dass es sich gar nicht um Poren handelt. Am Rand noch fast poroid , aber weiter innen zu Stacheln aufgelöst.

    Geruch unauffällig porlingsartig. Dummerweise habe ich den nicht mitgenommen.

    Kennt den jemand ??



    Dann habe ich mal an einem Ausschnitt den Kontrast hochgefahren :


    Der Kollege ist mir momentan noch schleierhaft , vielleicht weiss ja jemand die Richtung.

    Grüße

    Norbert

    ------------------------------------------------------
    Pilzchips = 100 -5 APR 2015 +12 APR 2016 = 107 -7 Für APR 2017 = 100 + 5 APR 2018 =105 +5 APR 2019 =110+6 APR 2020=116+5+4 APR2021=125

    -15 für APR 2022 = 110

    Pilzbestimmung im Netz ist keine Essfreigabe

    ------------------------------------------------------

  • Hi,


    aus meiner Sicht einer der Saftporlinge. Leider nicht meine Baustelle.


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Hallo,

    Danke für eure Kommentare. Saftporling hatte ich auch schon in Verdacht.

    Heterobasidion da passen die reduzierten Poren nicht so , die hatte ich auch schon und die sind viel fester.

    Grüße

    Norbert

    ------------------------------------------------------
    Pilzchips = 100 -5 APR 2015 +12 APR 2016 = 107 -7 Für APR 2017 = 100 + 5 APR 2018 =105 +5 APR 2019 =110+6 APR 2020=116+5+4 APR2021=125

    -15 für APR 2022 = 110

    Pilzbestimmung im Netz ist keine Essfreigabe

    ------------------------------------------------------

  • Hallo

    Mich noch immer irritiert Beschreibung - "brüchig" .

    Saftporling ist elastisch , es kann gebogen werden , aber nie brüchig , besonderes bei junge Frk. , oder ?


    LG

  • Ich weiss nicht wie ich es erklären soll. War weich aber nicht zäh.

    Was eigentlich gegen Saftporling spricht.

    Grüße

    Norbert

    ------------------------------------------------------
    Pilzchips = 100 -5 APR 2015 +12 APR 2016 = 107 -7 Für APR 2017 = 100 + 5 APR 2018 =105 +5 APR 2019 =110+6 APR 2020=116+5+4 APR2021=125

    -15 für APR 2022 = 110

    Pilzbestimmung im Netz ist keine Essfreigabe

    ------------------------------------------------------

  • Hi,


    passt zu jungen FK von Saftporlingen.


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Hi,


    gut möglich. Wäre hilfreich zukünftig auch Bilder von der Oberseite in direkter Draufsicht zu sehen. Ein paar Beschreibungen zu Porenfarbe, Konsistenz ggf. Schnittbild usw. sind immer gut. Das Hauptproblem bei Bildern ist, dass die nicht unbedingt immer farbecht sind. Da wäre dann eine Beschreibung des Pilzes + Substratangabe hilfreich.


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • N'Abend, hatte sogar noch eins von oben da, wollte jetzt nur nicht den Beitrag eines anderen Fragestellers total zutexten. Fruchtkörper war für einen Porling sehr weich und quasi vollgesogen mit Wasser. Poren waren cremefarben, Oberseite hellbraun und relativ kahl. Mehr hatte ich dazu nicht notiert weil ich die Art noch nie gefunden habe.

    LG

  • Sieht für mich erst Mal auch nach Saftporling aus. Kannst jederzeit auch gerne eigene Fragethreads aufmachen.


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.