Hallo, Besucher der Thread wurde 650 aufgerufen und enthält 13 Antworten

letzter Beitrag von Hannes2 am

Inspektion auf den Friedhöfen - die Suche nach dem Legalschen Boleten

  • Hallo Ihr Lieben!


    Am 15. August edit: natürlich Juli habe ich den Wetzlarer alten Friedhof einmal auf Pilze inspiziert.




    Es ist ein schöner Park mitten in der Stadt. Mit einem wundervollen Wasserspiel, das erst vor ein paar Jahren aus einer Art Dornröschenschlaf unter Koniferen und Blumenbeeten geweckt wurde. Das war nicht ganz billig, aber es hat sich gelohnt!


    Leider waren die meisten Grünflächen an diesem Tag frisch gemäht. ==Gnolm21



    Auf den übrigen Flächen fanden sich viele Netzhexen,





    ä

    ein paar Filzröhrlinge (früher hätte ich sie nonchalent Ziegenlippe genannt),


    Rotfüße, welcher Art auch immer


    Karbolegerlinge,




    Kegelige/Schwärzende Saftlinge




    und nicht bestimmte Milchlinge von teilweise beachtlicher Größe,



    sowie Riesenboviste



    und ein paar Unbenannte.


    01.



    02. Rote Täublinge



    03.


    04. Ist das ein tränender Saumpilz?




    Fortsetzung im nächsten Post…


    Ich freue mich, wenn die eine oder der andere mit mir mitgestromert ist. :)

  • Hallo Tuppie,

    Bin mitgestromert , der Tränende Saumpilz ist richtig bestimmt.

    Gruß

    Norbert

    ------------------------------------------------------
    Pilzchips = 100 -5 APR 2015 +12 APR 2016 = 107 -7 Für APR 2017 = 100 + 5 APR 2018 =105 +5 APR 2019 =110+6 APR 2020=116
    Pilzbestimmung im Netz ist keine Essfreigabe

    ------------------------------------------------------

  • Hallo Tuppie, der Friedhof macht was her:daumen: und ich bin gern mitgegangen. Aber warst du letztes Jahr auf dem Friedhof oder bist du deiner Zeit voraus==Gnolm7? 15. August==Gnolm5?

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

    Pilzsachverständige findest du hier.

  • Teil zwei:


    Ich wollte gestern eigentlich auf den alten jüdischen Friedhof, leider war der Schlüssel nicht mehr im Hotel gegenüber zu bekommen, aus Zeitgründen musste ich den Besuch dort dann auf nächste Woche verschieben, zum Friedhofsamt zu radeln und dann mit dem Schlüssel wieder hin und her war leider nicht drin.


    Aber einen Blick über die Mauer habe ich riskiert…


    Da steht er ja, der Legalsche Bolet!

    Umringt von Täublingen und Saftlingen




    Flache Lackporlinge


    Seitlinge sp., ich wollte welche abmachen, um daran zu schnuppern, aber die Passanten schauten etwas komisch

  • Hallo Tuppie,

    der unbekannte Milchling könnte der Queradrige Milchling - Lactarius acerrimus sein, und Deine Nr. 3 würde ich als Rötenden Wirrling - Abortiporus biennis bezeichnen.

    Friedhöfe sind immer dankbare Biotope!


    LG Ulla

  • Hallo Tuppie,

    Leider waren die meisten Grünflächen an diesem Tag frisch gemäht.

    irgendwie kenne ich das vom Mittwoch bei mir.

    Da steht er ja, der Legalsche Bolet!

    So von weitem hätte ich erst einmal an eine schnöde Netzhexe gedacht. Ich bin gespannt, wie die von nahem aussehen.


    Danke für das Zeigen eines schönen Parkrundganges.


    VG Jörg

  • Hallo Jörg,

    Ich machte damals an selber Stelle dieses Foto :


    Heute gemacht wär das Foto wahrscheinlich aussagekräftiger.

    Gruß

    Norbert

    ------------------------------------------------------
    Pilzchips = 100 -5 APR 2015 +12 APR 2016 = 107 -7 Für APR 2017 = 100 + 5 APR 2018 =105 +5 APR 2019 =110+6 APR 2020=116
    Pilzbestimmung im Netz ist keine Essfreigabe

    ------------------------------------------------------

  • Hallo Norbert,

    Ich machte damals an selber Stelle dieses Foto

    das Foto ist schon deutlich aussagekräftiger. Bei dem scheinen die Poren wohl auch im zunehmenden Alter zu verblassen. Das habe ich beim echten Satan noch nicht gesehen aber so richtig alt ist der bei mir noch nie geworden.



    Hoffentlich sind die kommende Woche noch nicht über dem Jordan gegangen.


    VG Jörg

  • Teil 3


    Noch einmal alter Friedhof Wetzlar: Da ich den Schlüssel für den Jüdischen Friedhof so schnell nicht organisieren konnte, ging ich noch eine Runde auf dem Alten Friedhof Wetzlar.

    Wie ich schon schrieb, liegt der größte Teil des Friedhofs leer. Für mich als „Parkbesucher“ ist es schade, dass er nun wieder belegt werden soll. Das heißt, dass viele der Grünflächen den typischen Grabbepflanzungen weichen werden. Aber es ist nunmal ein Friedhof…


    Hier nun die Funde von Vorgestern. Es war lange nicht mehr so viel zu finden, wie noch vor zwei Wochen, aber seht selbst:


    Netzstielige Hexen



    ganz alt…



    Einer der Roten Lacktrichterlinge




    Die Riesenboviste von vor zwei Wochen, wie schön, dass sie stehen gelassen wurden!



    Immer schön, die Schwärzenden Saftlinge







    Dann wieder diese Ziegenlippen sp.



    Mein erster Wurzelnde Bitterröhrling für dieses Jahr




    Und dann wieder die Milchlinge, die hier als Queradriger Milchling - Lactarius acerrimus benannt wurde. Nur noch nicht so schlabberig, wie die vor zwei Wochen. Nennen wir sie mal Lactarius sp.




    Wenn mein Urlaubs-Zeitplan funktioniert, und die Pilze mitspielen, werde ich Montag Abend noch Bilder vom B. legaliae posten.

  • Hallo Tuppie,


    auch wenn es weniger geworden ist sind das immer noch schöne Funde. An Lactarius acerrimus zweifle ich aber. Der hat eigentlich zur Stielspitze hin deutlich queraderige Lamellen, wie hier zu sehen ist. Die sehe ich bei deinem Fund nicht. Einer aus der Sektion Zonarii ist es aber bestimmt.


    VG Jörg

    • Gäste Informationen

    Einmal editiert, zuletzt von Hannes2 ()

    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.