Hallo, Besucher der Thread wurde 457 aufgerufen und enthält 4 Antworten

letzter Beitrag von Schrumz am

Tolle Runde

  • Hallo zusammen,

    Mein Wald blüht gerade pilztechnisch echt auf, daher hab ich hier noch ein paar Bestimmlinge. Der wald ist ein Mischwald, Buche, Eiche, Fichte und Hainbuche sind zahlreich und auch jung vertreten.

    Dieser Pilz war zahlreich vertreten, Geruch unheimlich aufdringlich aber für mich sehr schwer zu beschreiben.

    Dort dachte ich mit Blick auf die hohe lappige Scheide ganz kurz an Amanita Virosa aber das sollten Scheidenstreiflinge sein oder?

    Der hier sah ehrlich gesagt von oben wie ein zu groß geratener Nelkenschwindling aus, wuchs aber im Ring um eine Fichte, hatte keinen sehr zähen Stiel und roch etwas muffig.

    Außerdem gabs noch diese tollen Raufüße, von Jörg als Leccinellum Crocipodium bestimmt,

    mein Erstfund des Grünen Knollenblätterpilzes,

    diese Strubbelkopfröhrlinge,

    und diverse Täublinge und Milchlinge.

    Witzigerweise ist keine 500m weiter ein Naturschutzgebiet, in dem pilztechnisch völlig tote Hose herrscht.

    Danke an alle fürs Mitkommen und Helfen.

    Viele grüße

  • Hallo, Schrumz.

    Dieser Pilz war zahlreich vertreten, Geruch unheimlich aufdringlich aber für mich sehr schwer zu beschreiben.

    Vergleiche mit dem Stinktäubling (Russula foetens). Das würde auch den Geruch erklären.

    Dort dachte ich mit Blick auf die hohe lappige Scheide ganz kurz an Amanita Virosa aber das sollten Scheidenstreiflinge sein oder?

    Scheidenstreifling stimmt. Amanita virosa hätte eine Stielmanschette und wäre darunter +/- schuppig. Außerdem reinweiß.

    Der hier sah ehrlich gesagt von oben wie ein zu groß geratener Nelkenschwindling aus, wuchs aber im Ring um eine Fichte, hatte keinen sehr zähen Stiel und roch etwas muffig.

    Mit dem runzligen Hut und dem Habitus wird das wohl der Grubige Wurzelrübling (Xerula radicata) sein.


    LG, Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - 10 APR 2019 = 78 + 6 (150er Prämie APR 2019) = 84 -10 APR 2020 = 74

  • Hallo,


    es wäre schön, wenn Du deine Pilze nummerieren würdest.


    Der erste sollte der Stinktäubling sein. Der zweite ist, wie von dir bereits vermutet, einer der grauen Scheidenstreiflinge und der dritte ein Wurzelnde Schleimrübling. Beim letzten Täubling halte ich mich lieber zurück.


    VG Jörg

  • Hi!

    Danke dir, vielleicht waren die ersten Pilze ein bisschen zu alt, die habe ich so nicht als Täublinge erkannt, werde die dann nächstes Mal untersuchen. Das über Amanita Virosa stimmt sicher alles aber der stark geriefte Hut wäre doch ein besseres Merkmal um auf Scheidenstreifling zu kommen oder? Und den Wurzelrübling kannte ich mal wieder noch nicht, danke dir. Dann hab ich für heute alles bestimmt, top! (Bei dem Scheidenstreifling ist mir erst mal wichtig die Gattung zu erkennen, die genaue Art ist erstmal zweitrangig aber wenn das noch jemand erkennen kann, top).

    Viele grüße

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.