Hallo, Besucher der Thread wurde 358 aufgerufen und enthält 8 Antworten

letzter Beitrag von lamproderma am

Bitte um Hilfe bei der Bestimmung

  • Könnte vielleicht Hemitrichia serpula sein


    LG Rudi

    aktuell nach dem APR 20 10 Punkte:saint:- jetzt mach ich auch noch Frühjahrsputz und löhne sogar dafür...

    10 Punkte- 2 = 8 Punkte...


    wp.markones.de

  • Hi,


    oder Hemitrichia vesparium, zumindest musste ich bei dem Bild daran denken, was aber nix heißt. Ich kenne mich mit Schleimis so gar nicht aus.


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Hallo,

    Dein Fund ist weder das eine noch das andere was Rudi oder Climby vorschlugen.

    Schleimpilz ist schon richtig, aber das ist ein Schleimi, der sich wegen ungünstiger Entwicklungsbedingungen in ein Sklerotium-Stadium zurückgezogen hat.

    Ein Sklerotium ist eine auch bei Schleimpilzen auftretende verhärtete Dauerform. Der Schleimpilz kann lange Zeit in diesem Ruhezustand verharren und beginnt erst bei günstigen Bedingungen wieder zu wachsen oder aus dem Sklerotium Fruchtkörper zu bilden.

    Man findet diese Sklerotien oft im Winter. Wenns dann draußen wieder wärmer wird, dann kann der Schleimi wieder "auftauen" und bei günstigen Bedingungen Fruchtkörper bilden.

    Im Sklerotienzustand ist die Art allerdings unbestimmbar.

    LG Ulla

  • Echt? Schleimis bilden auch Sklerotien?


    Sehr spannend. :)


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Hallo Stefan,

    das sind natürlich nicht solche Sklerotien wie z.B. beim Sklerotien-Porling oder beim Anemonenbecherling.

    Das ist eher so, dass das Plasmodium einfach in Schockstarre innehält und verhärtet. Wenns dann wieder kuscheliger wird, taut es dann auf, kriecht weiter und bildet dann Fruchtkörper wenns paßt.

    LG Ulla

  • Vielen Dank Ulla,


    die Sklerotien sehen dann alle so ähnlich aus?

    Am selben stück Holz ein paar Centimeter weiter gab es auch grade Fruchtkörper von Hemitrichia Clavata.


    Viele Grüße,

    Carlos

  • Trotzdem spannend. :) Noch mal eine Frage. Könnten das prinzipiell alle Schleimis oder ist so was ein Gattungs- oder Familienmerkmal?


    Ich ruf dich im Lauf der Woche mal an. Steffen und ich wollen nächstes WE vielleicht mal nach nivicolen Schleimpilzen suchen. ;)


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • die Sklerotien sehen dann alle so ähnlich aus?

    Am selben stück Holz ein paar Centimeter weiter gab es auch grade Fruchtkörper von Hemitrichia Clavata.


    Viele Grüße,

    Carlos

    Hallo Carlos,

    bei den Sklerotien gibt es schon Unterschiede, vor allem in der Farbe, aber trotzdem sind sie in dem Zustand unbestimmbar.

    Wenn Du in der Nähe reife Fruchtkörper von Hemitrichia clavata gefunden hast, könnte es natürlich auch diese Art sein, aber das ist so nicht 100%ig sicher.



    Hallo Stefan,

    ich freue mich auf deinen Anruf, aber jetzt nivicole Schleimpilze zu suchen ist eigentlich zu zeitig. Das kann ich Dir aber auch dann am Telefon erklären.


    LG Ulla

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.