Hallo, Besucher der Thread wurde 1,5k aufgerufen und enthält 15 Antworten

letzter Beitrag von Jou am

Hallo aus Griechenland!

  • Auch von mir ein ganz herzliches Hallo an die Pilzgemeinde!


    Ich lebe mit meinem Mann im Winter in der Nähe von Larissa und wir verbringen so viel Zeit wie möglich mit unseren Hunden auf den Bergen und im Wald. Da bleibt es nicht aus, dass ich in aller Regelmäßigkeit über allerlei Arten von Pilzen stolpere. Nun ist es bereits das dritte Mal, dass ich welche eingesammelt habe, die ich für Steinpilze halte. Leider kennt die in unserem Bekanntenkreis niemand und der einzige Ratschlag den ich bekomme ist:,,Schmeiß die bloß weg, du bringst dich sonst um." (der einzige gut bekannte Speisepilz scheint der Edel-Reizker zu sein).


    Nach langer Google-Recherche gibt es aber nun, meines Wissens nach, mit dem Satansröhrling den einzigen Giftpilz, mit dem man einen Steinpilz verwechseln könnte. Ich hoffe mir kann jemand helfen, ob ich damit soweit recht habe und vor allem auch ob das auch für Griechenland gilt!


    Bisher habe ich noch keinen selbstgesammeltn Pilz gegessen und auf die, gut gemeinten Ratschläge gehört, hoffentlich kann ich mir mit der Hilfe von diesem Forum nun aber ein wenig Wissen aneignen, um meine Speisekarte in Zukunft etwas pilziger zu gestalten.


    Ganz liebe Grüße,

    Joy

  • Hallo Joy,

    (welcome)

    Um Wissen anzueignen ist dieses Forum sehr nützlich.

    Essfreigaben gibt es hier allerdings nicht , um da seriöse Aussagen zu machen muss man einen Pilz schon selbst in der Hand halten.

    Sarifa hier im Forum kann allerdings Pilze in Griechenland bestimmt auch gut einschätzen,sie wohnt dort.

    Grüße

    Norbert

    ------------------------------------------------------
    Pilzchips = 100 -5 APR 2015 +12 APR 2016 = 107 -7 Für APR 2017 = 100 + 5 APR 2018 =105 +5 APR 2019 =110+6 APR 2020=116
    Pilzbestimmung im Netz ist keine Essfreigabe

    ------------------------------------------------------

  • Hallo Joy,

    (welcome). Du bekommst zwar keine Essensfreigabe hier, aber eine Einschätzung deiner Funde durch Experten. Zeig einfach mal ein Foto von dem, was du gefunden hast.

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

    Pilzsachverständige findest du hier.

  • Vielen Dank schonmal für beide Antworten und vor allem für den freundlichen Empfang! Gerne lade ich einige Bilder hoch, ich hoffe sie sind hilfreich. Ansonsten mache ich, wenn benötigt, natürlich noch andere. Die Farbtreue der Fotografien ist bedingt durch das eher gelbliche Umgebungslicht (Kunstlicht) leider nicht absolut gegeben.


    Nochmal Danke!

  • Hallo Jou,

    das was man auf deinen Fotos sieht, sind Steinpilze in verschiedenen Altersstadien. Das typischste Merkmal von Steinpilzen ist das weiße, farbunveränderliche, insbesondere nicht blauende Fleisch. Diejenigen Röhrlinge, die als giftig gelten (in Südeuropa gibt es nicht nur einen Satanspilz, sondern eine ganze Gruppe davon), haben alle mehr oder weniger stark blauendes Fleisch. Ob die Pilze noch frisch genug zum Essen sind, musst du allerdings selbst entscheiden (z. B. per Fingerdruckprobe oder Riechprobe), das geht allein per Foto nicht gut. Exemplar 1 ist mMn eindeutig zu alt zum Essen, Exemplar 2 ist grenzwertig und schmeckt wahrscheinlich nicht mehr richtig gut.

    Das ist ja eine gute Nachricht, dass dir die Steinpilze dort nicht von anderen Pilzsammlern streitig gemacht werden.

    FG

    Oehrling

    PSVs dürfen weder über I-Net noch übers Telefon Pilze zum Essen freigeben - da musst du schon mit deinem Pilz zum lokalen PSV!

  • So viel neues Wissen! Danke! Der erste ist tatsächlich schon sehr, na ich sag mal, matschig. Essen würde ich den auf keinen Fall mehr, er riecht aber sehr gut (das tun sie alle). Er war aber so riesig, dass ich ihn einfach mitnehmen musste. Der zweite hat an den Röhren leicht geblaut, davon ist jetzt, einige Stunden später, allerdings nichts mehr zu sehen?!

  • Hallo Joy!


    Das ist ja schön, die Griechenland-Gemeinde im Forum wächst stetig! :)


    Also, generell gilt hier für Pilze in Griechenland die Faustregel, wenn man blutiger Anfänger ist: Wenn der Pilz Röhren hat, nicht auf Holz wächst, die Röhren nicht orange oder rot sind, der Stiel nirgendwo rötet (auch nicht in der Basis) und der Pilz beim Durchschneiden oder auf Druck nirgendwo blau wird, dann ist er essbar. Dann bleiben nämlich nur noch die Steinpilze und der Königsröhrling über.


    Natürlich gibt es auch Pilze mit roten Röhren, die essbar sind, und sehr viele der essbaren Röhrlinge blauen auch, aber wenn man die Merkmale der Pilze nicht gut kennt und sie eindeutig bestimmen kann, sollte man sich an die obige Regel halten. Es gibt hier so einige Pilze, die in deutschen Pilzbüchern nicht unbedingt aufgeführt sind.


    Und natürlich nur frische, junge Pilze mitnehmen, wie oben schon erwähnt. Steinpilze in fortgeschrittenem Stadium können auch giftig sein, wenn da schon Zersetzungsprozesse beginnen.



    Gut ist es auch, nicht auf Ratschläge von vermeintlich "Wissenden" zu hören. Es gibt hier leider immer noch sehr viel gefährliches Halbwissen.

    Besser, den Pilz gut zu dokumentieren und hier Fotos und Infos einzustellen, und dich dann langsam einzuarbeiten.


    Liebe Grüße aus Patras!

  • Hallo Sarifa!

    Ich weiß ich wiederhole mich, trotzdem: danke, danke, danke :)

    Diese Tipps sind Gold wert!

    Ich habe jetzt die beiden kleineren Pilze einmal aufgeschnitten, dass meinst du aber nicht mit röten, oder?


    Ich werde mich definitiv an deinen Ratschlag halten und mich mit Hilfe von diesem, sehr netten, Forum nach und nach einarbeiten.


    Ich hoffe der Lockdown trifft dich nicht all zu hart.

    Liebe Grüße aus Agia!

  • Hallo Jou!

    Nee, mit Rot meine ich sowas:


    Rote Poren:


    Rötlicher Stiel und rote Poren:


    Orange Poren und weinrote Stielbasis (und der blaut auch noch beim Anschneiden):


    Weinrote Stielbasis:


    Alles rot:



    Bei deinen sehe ich nirgendwo Rottöne und er blaut auch nicht beim Anschneiden, das Fleisch ist weiß. Das ist schon was aus der Steinpilz-Ecke. Achte aber immer darauf, die Stielbasis nicht abzuschneiden, wie du oben siehst, kann die wichtig sein, weil bei einigen Arten da dieses Dunkelrot wichtig ist.


    Liebe Grüße, und hoffe, dass auch ihr den Lockdown gut übersteht!

  • Wir haben unser Haus zum Glück direkt am Waldrand, da ist der Lockdown aushaltbar :)


    Und noch einmal danke, jetzt verstehe ich was du mit Rot/röten meinst. In die Steinpilze arbeite ich mich dann lieber noch ein wenig ein bis ich das Kochen anfange und bleib bis dahin bei den Edelreizkern. Die gibt es ja momentan zum Glück in Hülle und Fülle!


    Ganz liebe Grüße!

  • Genau! Im Sommer sind wir hauptsächlich in Attika, im Winter meistens in Agia - das ganze Jahr ohne Wald wäre schließlich nicht auszuhalten ;)


    Und geschmeckt hats großartig, danke :)

  • Genau! Im Sommer sind wir hauptsächlich in Attika, im Winter meistens in Agia - das ganze Jahr ohne Wald wäre schließlich nicht auszuhalten ;)


    Und geschmeckt hats großartig, danke :)

    Hah... dann sind wir ja quasi Nachbarn. :D Schwiegermutter hat ein Haus in Anavyssos, und in Nicht-Corona-Zeiten bin ich beruflich meist zweimal im Monat in Anavyssos...


    Drei Tips noch, falls du dich weiter einlesen willst:


    Αρχική | Άγρια Μανιτάρια - Artenbeschreibungen und Rezepte

    _EPOR.pdf - ganz passables Bestimmungsbuch, hauptsächlich für Rodopi, aber natürlich auch bei euch verwendbar

    und falls du tatsächlich in ein Bestimmungsbuch investieren willst, ist das hier ΜΑΝΙΤΑΡΙΑ / ΚΩΝΣΤΑΝΤΙΝΙΔΗΣ Δ. ΓΙΩΡΓΟΣ eine sehr gute Investition.



    Hallo Jörg,


    wenn wir den letztes Jahr richtig bestimmt haben, sollte das Exsudoporus permagnificus sein...

  • Hallo Sarifa,


    Die Lektüre werd ich dann mal an meine bessere Hälfte weiterleiten, dafür ist mein Griechisch leider nicht gut genug. Zum Glück mag hat er auch Gefallen an den Pilzen gefunden, da wird es nicht schwer ihn zu überzeugen 😊.


    Griechenland ist ein Dorf. Ich sag es immer wieder 😄! Wenn du magst, gib doch einfach mal Bescheid wenn du wieder mal in Anavyssos bist. Wir haben dort ein Parking Σκαφών (keine Ahnung wie das auf deutsch heißen würde), da bist du jederzeit herzlich auf einen Kaffee eingeladen 😊


    Liebe Grüße!

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.