Hallo, Besucher der Thread wurde 1,2k aufgerufen und enthält 16 Antworten

letzter Beitrag von Oehrling am

Risspilz? Aber halt welcher?

  • Hallo Ihr Lieben,


    vorgestern fotografierte ich diese Pilze. Kann man zu diesen Pilzen, ich denke dies sind Risspilze, etwas Näheres sagen?


    Funddaten: 23.06.2020, Altmühltal, Mischwald mit überwiegend Buchen. An einen Geruch kann ich mich nicht erinnern daher war vermutlich kein ausgeprägt wahrnehmbarer vorhanden.


    Vielen Dank für Eure Hilfe.


    Liebe Grüße


    Maria









  • Hallo Maria


    Ich denke mal, das ist der Ziegelrote Risspilz, Inocybe erubescens. Diesen hatte ich bisher nur einmal in der Hand, gerochen hatte ich da auch nichts. Laut Literatur soll er spermatisch riechen.


    LG Matthias

    100 Pilzchips - 10 für APR 2020 = 90 PC - 1 für belis Heiliger-Kral-Rätsel = 89 PC + 3 PC als dritter Rätsler, der keine Joker mehr hat

    =92 PC + 3 PC geteilter 4. Einlaufwette = 95 PC

    -2 PC für FPPR = 93 Pilzchips

  • Hi,


    so ganz ohne Rötung und mit so reichlich Velum auf dem Hut halte ich I. erubescens für unwahrscheinlich. Ich denke, das ist ein anderer aus der ehemaligen Sektion Inosperma-Rimosae. Hast du einen Beleg mitgenommen Maria, der evtl. noch nachgerötet ist?


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Nein, habe ich nicht Stefan.

    Wenn ich den ganzen Tag beim Wandern bin, nehme ich in der Regel keine Pilze mit, insbesondere nicht bei dieser Hitze.


    Liebe Grüße


    Maria

  • Servus!


    Kleine Bemerkung zu Inosperma erubescens (Ziegelroter Risspilz): Spermatischen Geruch konnte ich da noch nie feststellen. Egal, was ich mit dem anstelle, riecht der in erster Linie irgendwie komisch. Ein komplexer, eher blütig - süßlicher Geruch mit Honigkomponente, aber niemals spermatisch.
    Ist aber hier nur eine randnotiz, denn makroskopisch würde ich in deinem Fund auch keinen Ziegelroten Risspilz sehen, Maria.



    LG; Pablo.

  • Danke Pablo.

    Wenn ich dies richtig sehe, dann ist dies wieder einmal ein Fall fürs Mikroskop - richtig? Immerhin lag ich bei Risspilz ja schon einmal ganz gut was mich beruhigt.


    Climbingfreak : Stefan, voraussichtlich laufen wir Anfang Juli daran vorbei und vielleicht gibt es ja dann diese Pilze dort noch oder wieder. Nimmst Du eigentlich Dein Mikro mit? Wäre ja für die anderen vielleicht auch einmal interessant zu sehen, wie schwierig Pilzbestimmung sein kann ;)

    Liebe Grüße


    Maria

  • Aber nur, wenn er zur Gattung Inosperma gehört. Es gibt einige rötende Arten, die mit dem verwechselt werden können. I. godeyi kann dem z.B. schon makroskopisch recht ähnlich sehen, zumal wenn sie im geröteten Zustand gefunden werden.


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Da hatte ich wohl was gesehen, das gar nicht da ist. Ich meinte, am Hut rötliche Stellen zu erkennen und kam deshalb auf den Ziegelroten. Ohne Rötungen ist er es natürlich nicht.


    LG Matthias

    100 Pilzchips - 10 für APR 2020 = 90 PC - 1 für belis Heiliger-Kral-Rätsel = 89 PC + 3 PC als dritter Rätsler, der keine Joker mehr hat

    =92 PC + 3 PC geteilter 4. Einlaufwette = 95 PC

    -2 PC für FPPR = 93 Pilzchips

  • Aber nur, wenn er zur Gattung Inosperma gehört. Es gibt einige rötende Arten, die mit dem verwechselt werden können. I. godeyi kann dem z.B. schon makroskopisch recht ähnlich sehen, zumal wenn sie im geröteten Zustand gefunden werden.

    ...da hast du natürlich schon Recht. Allerdings muss ich sagen, dass ich den godeyi in einem meiner Schwammerlgründe ziemlich regelmäßig finde und ich ihn noch nie annähernd in dieser Oschi mäßigen Größe, die ich von erubescens gewohnt bin angetroffen habe. Schaut man sich die Bilder von Ditte Bandinis Seite an, erscheint aber wenigstens die Sporengröße regelmäßig zu ermitteln sicherlich sinnvoll, zumal ja Röten - wie du schon schriebst - so exklusiv für den Erötenden nun wahrlich nicht ist.:giggle:

    liebe Grüße,

    Tobi

  • Hi,


    ja genau. Mir war nur wichtig für interessierte Mitleser zu sagen, dass es eben mehrere Rötende Arten gibt...


    l.g.

    Stefan


    P.S. Mikro bringe ich natürlich mit Maria.

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Obwohl aber I. godeyi schon eine ganz andere Gewichtsklasse, oder besser "Nichtgewichtsklasse" ist.

    An liabn Gruaß,

    Werner

  • GriasDi Maria,

    wenn Du nicht geschrieben hättest, dass Du dich nicht an einen signifikanten Geruch erinnerst, hätt ich gesagt, vergleich doch mal mit I. fraudans. Der stark parfümierte Geruch hätte Dir aber auffallen müssen.

    An liabn Gruaß,

    Werner

  • Ihr habt ja recht. :) Dennoch gibts den Ziegelroten auch in klein und kümmerlich (4 cm Hutdurchmesser) und dann wirds dann schon nicht mehr ganz so eindeutig.


    Inocybe erubescens = Ziegelroter Risspilz


    Falls wir die Pilze nächste Woche wiederfinden, dann werde ich dir mir mal ansehen. Inocybe ist ja ein meiner Interessensschwerpunkte.


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Falls wir die Pilze nächste Woche wiederfinden, dann werde ich dir mir mal ansehen. Inocybe ist ja ein meiner Interessensschwerpunkte.


    l.g.

    Stefan

    Hi Stefan,


    die fand ich übrigens ganz in der Nähe von der Stelle an der wir letztes Jahr mit Christoph und Christoph die Ziegelroten gefunden hatten - vielleicht erinnerst Du Dich. Die Chancen stehen meines Erachtens gut, dass wir am Wochenende noch ein paar größere/ältere Exemplare finden könnten. Hoffentlich ....

    Liebe Grüße


    Maria

  • Hallo zusammen,

    ich finde die Idee (mehr als eine Idee kann es freilich aufgrund der Informationslage nicht sein) mit dem Ziegelroten Risspilz nicht schlecht. Auf Foto 2 meine ich eine ziegelrote Verfärbung auf dem Hutscheitel und am linken Hutrand zu sehen. Für Inocybe godeyi oder Inocybe whitei sind diese Pilze definitiv zu dick.

    Inocybe fraudans ist als Idee nicht ganz aus der Welt, aber dass Maria als Finderin diesen markanten Geruch nach Billigparfüm nicht wahrgenommen hätte, sprengt meine Vorstellungskraft.

    FG

    Oehrling

    PSVs dürfen weder über I-Net noch übers Telefon Pilze zum Essen freigeben - da musst du schon mit deinem Pilz zum lokalen PSV!

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.