Hallo, Besucher der Thread wurde 682 aufgerufen und enthält 7 Antworten

letzter Beitrag von Beorn am

Pilzrundgang III

  • Guten Tag

    Bin im Maiengrünwald in Hägglingen CH 550m erneut auf Pilzjagd gegangen

    Einige sind klar bei anderen habe ich meine Mühe!


    besten Dank für eure wertvollen Hinweise


    Adrian Meyer


    1) Wurzelnder Schleimrübling?? HYMENOPELLIS RADICATA


    2) Grünblättriger Schwefelkopf HYPHOLOMA FASCICULARE


    3) Schmetterlingstramete


    4) unklar, war sehr klein und zerbrechlich, stand ganz alleine dort!


    5) Brauner Haarstielporling? JAHNOPORUS HIRTUS?


    6) Sklerotienporling, Kleiner Schuppenporling POLYPORUS TUBERASTER


    7) Breitblättriger Weißtäubling RUSSULA DELICA


    8) Ein Stielporling??


    9) Nichtverfärbender Schneckling, Falscher Elfenbeinschneckling HYGROPHORUS COSSUS


    10) Bereifter Weichritterling, Ausgefranster Weichritterling MELANOLEUCA EXSCISSA


  • Hallo Adrian !


    8. Abortiporus biennis


    5. J. hirtus in keinen fall , wahrscheinlich Polyporus tuberaster


    9. und 10. Richtige Gattung Per Bild unmöglich zu Bestimmen auch nr 7. Nachträglich : Ups - habe falsch geschrieben Gattung , habe gemeint richtige Art .


    LG beli !

  • Hallo Adrian,


    meine Einschätzung:

    • 1 stimmt :thumbup:
    • 2 vielleicht, vielleicht auch der Ziegelrote Schwefelkopf
    • 5 vergleiche mit alten Laubholzknäuelingen (Panus conchatus). Ich kann am 2. Bild leider nicht erkennen ob es richtige Lamellen sind, alt und wellig, oder doch was Porenähnliches
    • 6 stimmt :thumbup:

    Fraze zu 10 - wie riecht dieser Pilz?

  • Salut!


    Nummer 5: Hatten wir die nicht kürzlich schon mal, also genau diese Fruchtkörper meine ich?
    Ich halte das immer noch für >Polyporus alveolaris<

    6: >stimmt< #2. :gzwinkern:

    8: Siehe Beli!

    9: Warum nicht Hygrophorus eburneus?

    10: Musss eigentlich auch nicht unbedingt ein Weichritterling sein. Auch Ritterlinge (Tricholoma) Rötlinge (Entoloma), Raslinge (Lyophyllum) wären da doch möglich?



    LG, Pablo.

  • Warum nicht Hygrophorus eburneus?

    Der sollte schleimiger sein und hat nicht so einen schuppigen Stiel. Ich halte H. cossus für sehr plausibel. Bestimmt stand da noch irgendwo eine Eiche rum.


    Beste Grüße

    Harald

    Pilzberatung gibt es nur vor Ort beim Pilzberater. Keine Beratung per Internet oder Telefon! Bilderbestimmung ist keine Essfreigabe!

  • Hallo,

    die angeblichen Russula delica sehen mir mit den gar nicht eingerollten bzw. zumindest nach unten geschlagenen Huträndern seltsam aus. Es gibt noch ein paar andere Weißtäublingsarten, unter anderem eine, die kein weißes Sporenpulver hat. Hier hätte ich einen Sporenabwurf vorgenommen und evtl. mikroskopiert, für den Fall, dass es etwas Besseres ist.

    Bei Nr. 10 hätte ich aufgrund des Habitus (konischer Hut mit seidiger Oberfläche) spontan eine Rötlingsart vermutet. Bei Melanoleuca müsste der Hutbuckel papillierter sein.

    FG

    Oehrling

    PSVs dürfen weder über I-Net noch übers Telefon Pilze zum Essen freigeben - da musst du schon mit deinem Pilz zum lokalen PSV!

  • Salut!


    Merci, das mit der Stielschuppung leuchtet ein (wobei zB discoxanthus die ja auch hätte).
    Hutschmierigkeit: Hm. Folgende Kollektionen hatten wir mal am selben Tag gefunden.
    Hygrophorus eburneus:


    Hygrophorus cossus:


    Bei der Hutoberfläche kann ich mich jetzt an keine konkreten Unterschiede erinnern, aber die Stielschuppung ist schon deutlich anders. :thumbup:



    LG, Pablo.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.