Hallo, Besucher der Thread wurde 114k aufgerufen und enthält 430 Antworten

letzter Beitrag von rübling001 am

2016 - Pilze in Berlin/Brandenburg

  • Wir sind heute im Süden von Brandenburg durch die Wälder gestreift um nach Pilzen ausschau zu halten... Nix los alles tot... Enttäuscht nach Hause, Hund genommen ab in den Wald und dann plötzlich Steinis und Birkenpilze in Hülle und Fülle... Aber da wir keinen Korb bei hatten musste ich sie in den Armen halten und konnten nur ein Paar mitnehmen.... Aber für eine Pilzpfanne hat es heute gereicht und morgen vor der Arbeit wird der Rest gesammelt....


  • Wir sind heute im Süden von Brandenburg durch die Wälder gestreift um nach Pilzen ausschau zu halten... Nix los alles tot... Enttäuscht nach Hause, Hund genommen ab in den Wald und dann plötzlich Steinis und Birkenpilze in Hülle und Fülle... Aber da wir keinen Korb bei hatten musste ich sie in den Armen halten und konnten nur ein Paar mitnehmen.... Aber für eine Pilzpfanne hat es heute gereicht und morgen vor der Arbeit wird der Rest gesammelt....


    sieht lecker aus -meine Pilzpfanne ist auch gleich fertig
    jetzt die doofe Frage -wo wohnst du


    Gruß Willy


  • In der Niederlausitz


  • Also Fotos kann ich leider nicht hoch laden, da ich echt zu dumm bin es mit Handy zu schaffen. Laut Google gehe ich von aus das es schopftintlinge sind.


    Schopftintlinge sind jung feine Speisepilzen.
    [hr]

    ich war auch spontan draußen am Liepnitzsee


    ...schade; wir hätten uns gut verabreden können. Ich habe Dich am Samstag angeschrieben.
    Auch wenn man nix findet, oder gerade erst dann, macht es in Gesellschaft mehr Spaß.
    [hr]
    Hat jemand Lust und Zeit am nächsten Sonntag hinauszufahren?
    Ich kenne mich im Norden einigermaßen aus, auch am Westen ein wenig.
    Im Süden aber gar nicht. Hat jemand eine Idee, und möchte lieber in Gesellschaft als alleine sammeln?


  • So wie gesagt sind wir heute Früh gleich noch mal los und auf 200m standen sie alle und keiner war Madig


    Boah, Hammer!
    :alright:
    Herzlichen Glückwunsch. Dass es so etwas in Brandenburg gibt. dann besteht ja vielleicht echt noch Hoffnung: warum sollten sie bei euch sprießen und hier nicht...
    :hmmnmz:


    Tom

  • [quote pid='337653' dateline='1476166484']
    Herzlichen Glückwunsch. Dass es so etwas in Brandenburg gibt. dann besteht ja vielleicht echt noch Hoffnung: warum sollten sie bei euch sprießen und hier nicht...
    :hmmnmz:


    Tom
    [/quote]
    Hallo Tom,


    die Hoffnung ist sicher berechtigt. Allerdings kann sporttia23 beim Pilze suchen fast die Dresdner Frauenkirche sehen. In der Berliner Umgebung dürfte es noch etwas dauern. Aber nach dem heutigen Regen sollte auch hier bald etwas gehen. Hier ist einfach noch etwas Geduld gefragt.


    Gruß Ingo

  • Ich habe mich gerade Südwestlich von Berlin in der Döberitzer Heide umgeschaut und rein gar nichts gefunden. Auch nichts Ungenießbares.
    Es hat geregnet, der Boden ist dort sehr sandig und war schon ordentlich durchgeweicht. Gerade deshalb hoffte ich auf ein paar Funde, weil der Wald dort recht sperrlich ist, und nicht durch dicken Laub bedeckt, der erstmal lange alles trocken hält. Leider weit verfehlt.

  • Vermutlich war das nach dieser epischen Trockenheit immer noch nicht ausreichend Niederschlag.
    Und selbst wenn wirklich noch deutlich mehr runter kommen sollte, braucht es dann auch etwas Wärme, möglichst inklusive Sonnenschein.
    Einige Wetterfrösche weissagen genau das für's Oktoberfinale, allerdings wohl eher im Westen!
    Aber wer weiß, möglicherweise gibt es ja -wie u.a. auch im letzten Jahr- wieder ein bis zwei altweibersommerliche Novemberwochen.
    Was sich dann noch finden läßt, siehe hier:




    Gruß, rübling

  • Ich bin da bei Rübling, ich glaube, es ist einfach zu kalt. Gestern Lychen im Wald absolut nichts, Boden klatschnass aber kein einziger Pilz weit und breit. Heute wieder 1,5 Stunden Schmachtenhagen, ebenfalls nichts trotz klatschnassem Boden. Und gefroren hab ich im Wald, grade mal 8 Grad. Bisl wärmer würde dem ganzen wohl helfen...


  • Ich habe mich gerade Südwestlich von Berlin in der Döberitzer Heide umgeschaut und rein gar nichts gefunden. Auch nichts Ungenießbares.
    Es hat geregnet, der Boden ist dort sehr sandig und war schon ordentlich durchgeweicht. Gerade deshalb hoffte ich auf ein paar Funde, weil der Wald dort recht sperrlich ist, und nicht durch dicken Laub bedeckt, der erstmal lange alles trocken hält. Leider weit verfehlt.


    Hallo szivas,


    ich fürchte, du warst da in der falschen Ecke unterwegs. Schau dir mal die Niederschlagsverteilung seit dem 01.10. an.


    Karte: https://kachelmannwetter.com/d…erschlagssumme-monat.html


    In der Döberitzer Heide, übrigens glatt westlich von Berlin Richtung Brandenburg/Havel, sind höchstens 20mm je qm runter gekommen.
    Viel zu wenig, nach dem trockenen und heissen September. Anhand der Karte kann man auch sehen, dass es in Richtung Norden (Bernau / Wandlitz) auch nicht viel besser sein wird. Da die Chance auf ergiebige Niederschläge für die kommenden Tage vorbei ist, würde ich mich auf die Regionen konzentrieren, wo in der Karte dunkelgrüne bis gelbe Farben zu sehen sind. Hier vor allem die Uckermark, der Spreewald und auch geradewegs gen Osten, die A12 entlang. Ich für meinen Teil werde mir die Wälder bei Müllrose ansehen. Grünlingen sind die Temperaturen egal. ;)


    Gruß Ingo
     
    [hr]


    Ich bin da bei Rübling, ich glaube, es ist einfach zu kalt. Gestern Lychen im Wald absolut nichts, Boden klatschnass aber kein einziger Pilz weit und breit. Heute wieder 1,5 Stunden Schmachtenhagen, ebenfalls nichts trotz klatschnassem Boden. Und gefroren hab ich im Wald, grade mal 8 Grad. Bisl wärmer würde dem ganzen wohl helfen...


    Hallo Caadi,


    siehe meine Antwort zum Beitreg von szivas. Maronen benötigen nach meinen Beobachtungen keine Wärme - nur genügend Feuchtigkeit. Es gibt eine Menge anderer Herbstarten , die solche Temperaturen mögen. Grünlinge, Raslinge, Graue Erdritterlinge etc. Wenn nicht einmal kleine Moospilze (meist Galerinas) zu sehen sind, fehlt es an Wasser, und sonst an nichts.


    Gruß Ingo

  • Hallo szivas,


    ich fürchte, du warst da in der falschen Ecke unterwegs. Schau dir mal die Niederschlagsverteilung seit dem 01.10. an.


    Karte: https://kachelmannwetter.com/d…erschlagssumme-monat.html


    In der Döberitzer Heide, übrigens glatt westlich von Berlin Richtung Brandenburg/Havel, sind höchstens 20mm je qm runter gekommen.
    Viel zu wenig, nach dem trockenen und heissen September. Anhand der Karte kann man auch sehen, dass es in Richtung Norden (Bernau / Wandlitz) auch nicht viel besser sein wird. Da die Chance auf ergiebige Niederschläge für die kommenden Tage vorbei ist, würde ich mich auf die Regionen konzentrieren, wo in der Karte dunkelgrüne bis gelbe Farben zu sehen sind. Hier vor allem die Uckermark, der Spreewald und auch geradewegs gen Osten, die A12 entlang. Ich für meinen Teil werde mir die Wälder bei Müllrose ansehen. Grünlingen sind die Temperaturen egal. ;)


    Gruß Ingo


    [hr]


    [/quote]


    Hallo Ingo,
    besten Dank für Deine wertvolle Hinweise; diese Karte habe ich gar nicht gekannt!
    Ich war in der Südwestlichsten Zipfel der Heide, kurz vor Potsdam, aus der Überlegung, was ich beschrieb.
    Die Karte zeigt jedoch meines Erachtens nur ziemlich miinimale Unterschiede. Meinst Du, dass es so viel ausmacht?
    Ich bin auch bei Dir, dass viele Herbstarten nicht besonders wärmebedürftig sind; es müssen ja nicht unbedingt Steinpilze sein. Aber auch meine Beobachtung nach brauchen die meiste (außer den richtigen Winterpilzen) zumindest vor ihrer Fruktifizierung eine Wärmeperiode.
    Was hast Du denn am Sonntag vor?

  • Hi ingo...
    es ist wie so vieles wohl etwas vielschichtiger... ;-)
    Es stimmt, Maronen (und andere Röhrlinge) lassen sich von Temperaturen um 5-7 Grad nicht unbedingt am Wachstum hindern.
    Aber dazu muss eben dieses meiner Erfahrung nach wenigstens einmal initiiert sein. Dafür braucht es die richtige(!) Feuchtigkeit sowohl im Boden wie in der Luft und idealerweise Temperaturen deutlich oberhalb von 10 Grad + eine Dosis Sonnenschein.
    Ende letzter Woche, am WE und zu Wochenbeginn hatten wir im Umland nachts z.T. 1-3 Grad + zu wenig Niederschlag.
    Und da wollen eben -auch oder gerade nach so einer heillosen Dürre- nicht einmal Grünlinge und andere sonst geläufige Herbstpilze ans trübe Tageslicht.
    Ab morgen soll es gen Westen warm (bis 18 Grad) werden. Ich schätze, dort wo es feucht genug war und ist, wird es in den Tagen darauf richtig los gehen. Für uns Berliner hieße das, eher Richtung Havel und Elbe als Richtung Oder und Spree...
    Ich bin gespannt, was sich tut.
    Gruß, rübling





  • Spannende Dinge...



    ... + eine Dosis Sonnenschein...
    Gruß, rübling


    Temperaturen verstehe ich, aber wozu Sonnenschein? Die Champis und Kaffeesatzaustern machen es auch ohne - oder? Haben Pilze doch Lichtrezeptoren...?
    :hmmm:



    ...Für uns Berliner hieße das, eher Richtung Havel und Elbe als Richtung Oder und Spree...
    Gruß, rübling


    Oder Richtung Lausitz, wenn ich spottias Steinpilzbeute sehe.
    :P



    Aber ich schiebe auch seit Jahren schon einen herbstlichen Schlaubetalbesuch vor mir her. Muss wohl eine wunderschöne Ecke sein.



    beste Grüße,
    Tom

  • Hi Tom,
    wusstest Du nicht, dass insbesondere Grünlinge und grüne Knollis absolute Photosynthesespezialisten sind...?
    Doch Spaß beiseit.
    Direkte Sonnenstrahlung auf den Mycelgrund ist doch gerade bei niedrigeren Luft- und Bodentemperaturen ein erheblicher Wärmespender
    und Wachstumsinitiator.
    Aber unabhängig davon, warte ich eh bis zumindest Du Erfolg vermeldest. Bevor Du nichts findest, mache ich mich gar nicht erst auf...;-)
    Wobei ich ernsthaft überlege am WE im Feldberger Seengebiet zu gucken. Dort ist laut Kachelmanns Regenkarte 3x soviel runtergekommen, als sonst in BrBg. Das könnte ein Standortvorteil sein.
    Gruß, rübling





    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.