Themabewertung:
  • 2 Bewertung(en) - 3 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Pilzportraits - Mitmachen, Benutzen, Diskutieren
#1
Hallo, Pilzgemeinschaft!

Die Portrait – Abteilung wächst und gedeiht!
Was da mittlerweile zusammengekommen ist, ist schon echt super. Dazu auch noch mal ein großes Dankeschön an alle, die sich hier bislang beteiligt haben mit der Vorstellung von Arten, zusätzlichen Bildern, inhaltlicher Kritik und fachlicher Diskussion zu den einzelnen Portraits.
Um möglichst viele Arten möglichst umfassend darstellen zu können, sind natürlich weiterhin alle Teilnehmer eingeladen, sich nach Lust und Laune zu besteiligen. Sei es mit Fragen und Kritik, Bildern zu bestehenden Portraits oder eigenen Portraits.

Eigentlich ist es ganz einfach. Niemand muss sich scheuen mitzumachen!
Dazu sind hier einige Punkte zusammengestellt, die beachtet werden sollten:
--> fachliche Kommentare, Kritik und Diskussionen zu den einzelnen Portraits sind durchaus erwünscht. Dabei sollte allerdings darauf geachtet werden, daß hier nicht abgeschweift wird. Persönlicher Schnack ist an anderer Stelle besser aufgehoben. Allgemeine Fragen und Anregungen zu den Portraits an sich sollten besser nicht in einzelnen Portraits besprochen werden. Gerne aber in diesem Thema!
--> Wer Bilder zu bestehenden Portraits ergänzen will, ist dazu jederzeit herzlich eingeladen! Die Pilze sollten aber sicher bestimmt sein, und auf den Bildern erkennbar sein. Auch Detailaufnhamen bestimmter Merkmale und Mikrobilder sind immer gerne gesehen.
--> Wer ein eigenes Portrait zu einer noch nicht aufgenommenen Art schreiben möchte, sollte einige Punkte berücksichtigen: a) Zumindest der gültige botanische Name sollte angegeben sein, möglichst auch ein gebräuchlicher deutscher Name. b) Eine Kurze Beschreibung wäre gut, dazu muss nicht eine ganze Bibliothek gewälzt und verglichen werden. Im Zweifel reicht es auch, den vorgestellten Fund mit eigenen Worten zu beschreiben. Dabei wären vor allem Details wichtig, die auf Bildern nicht so sichtbar sind (Fundort / Fundumstände, Fleischbeschaffenheit, Gerüche usw.). c) Der vorgestellte Fund muss zweifelsfrei bestimmt sein. Für Bestimmungsanfragen gibt’s eine eigene Rubrik. d) der Pilz sollte auf eigenen Bildern einigermaßen erkennbar sein.

Das war’s schon.
Einen alphabetischen Index der bestehenden Portraits findet ihr >hier<
Eine systematische Übersicht zu den Schlauchpilzen gibt es >hier<
Eine systematische Übersicht zu Ständerpilzen >hier<
Portraits von Schleimpilzen sind >hier< gesammelt

Weitere Fragen, Anregungen, Kritik, Probleme zur Nutzung und Mitgestaltung der Portrait – Abteilung können hier im Thread gerne diskutiert werden!
In diesem Beitrag werden dann gerne Wissenswertes und Stichpunkte zu FAQs rund um die Portraits ergänzt.

Liebe Grüße an euch alle,
Pablo.
Antworten
#2
Hallo Pablo,

vielen Dank für Deine Mühe und Deine Zeit die Du dafür investierst damit andere (dazu)lernen können.

Ich hab noch ne kleine Anregung zu den Portraits:

Wie wäre es mit einer Ergänzung über Tips zur Verwertung ???

Hab eben das Portrait von--> Suillus grevillei = Goldröhrling
gelesen.
Bei diesem und auch bei den anderen Lärchenröhrlingen, ebenso beim Butterröhrling ziehe ich ( bestimmt die meissten ) die Huthaut ab.

In den letzten Threads ist mir z.b. aufgefallen dass viele nicht wussten, warum man beim Perlpilz (Amanita rubescens)
ebenfalls die Huthaut abziehen sollte. Meine Liebste entfernt bei grösseren Exemplaren die Lamellen.

Ein Gericht nur bestehend aus Fichten-Reizkern (Lactarius deterrimus)
zubereitet als Pilzsuppe/Sosse wird mit Sicherheit jedem Pilzfreund den
Genuss verderben, besonders wenn die Pilze erst Stunden später
zubereitet - gekocht werden.
Das Gericht wird sehr bitter und man wird sich später am dunkleroten Urin erschrecken.

Reizker sind anzubraten, macht man dies "kräftig" bis kross wie Röstzwiebeln eine Delikatesse auf Z.B. Kartoffelbrei.
Auch zum sauer einlegen ideal geeignet.
Das Trocknen ist möglich aber lohnt nicht, sie weichen nicht mehr auf.
Geht höchstens als allerfeinstes Pulver.

Denke dass auch andere schon viele wichtige Tips zu den einzelnen Pilzen haben. Geht auch nicht um Kochrezepte, denke ein paar wenige Stichpunkte sind ausreichend:

Freundliche Grüsse  von Helmut



86 Chipse
Antworten
#3
Hallo, Helmi!

Beim Perlpilz und den beiden Schmierröhrlingen habe ich deine Anregung gleich mal ins Portrait übernommen. ZUmal ja einige Leute bei Schmierröhrlingen das Problem haben, daß sie auch icht so gut vertragen werden. Daß die abführenden Stoffe hauptsächlich in der Huthaut sitzen, habe ich schon des öfteren gelesen, halte es aber nicht für zuverlässig bestätigt. Aber schaden kann's nichts, wer will schon den Schleim in der Pfanne haben.
Ich jedenfalls ziehe sie bei Schmierröhrlingen schon immer ab, auch wenn's oft ein ziemliches Gefuddel ist. Allerdings esse ich auch kaum noch Schmierröhrlinge. Lieber Perlpilze.
Die esse ich allerdings seit einigen Jahren regelmäßig, und das immer mitsamt Huthaut. einen negativen Effekt konnte ich da bei mir noch nie beobachten, aber ich habe auch einen Roßmagen. Das muss also nicht viel heißen.

Ansonsten nehme ich kaum Angaben zum Speisewert in die Portraits auf. Vieles ist ja auch Geschmackssache, da kann jede/r selbst entscheiden und eigene Erfahrungen machen.
So wie ich selbst vor einigen Jahren auch mit den "ausgebluteten" Fichtenreizkern. Wink
Giftigkeit muss natürlich immer rein.
Weitere Ergänzungen können gerne auch noch in weiteren Kommentaren gemacht werden, besonders was individuelle Verträglichkeiten betrifft.
Andererseits denke ich, daß einzelne Rezeptideen vielleicht des Guten zuviel wären, wenn die Portraits hauptsächlich als Vergleichsmedium und Bestimmungshilfe genutzt werden sollten. Da zuviel über Speisewert und Zubereitung reinzuschreiben, könnte das schnell überladen.
Alleine zum Steinpilz gibt es sicher hunderte Zubereitungsmethoden und auch da sind die Geschmäcker ja auch verschieden.
Dazu haben wir ja aber eine gute Küchenabteilung, in der ich auch immer wieder gerne stöbere um mir Anregungen zu bestimmten Pilzen zu holen.
Vielleicht sollte man da auch mal so ein System reinbringen...


LG, Pablo.
Antworten
#4
Hallo Pablo,

das hast Du super gemacht ! Mehr braucht es nicht, weiteres ist wirklich was für die
"kulinarische Abteilung"

Beim Parasol oder Riesenschirmpilz (Macrolepiota procera) reicht auch:

Stiel zäh aber getrocknet und gemahlen ein tolles Würzpulver


oder so... ??...

Ich weiss nicht wie andere drüber denken, aber so kleine Hinweise vermisse ich in der Literatur immer

Schönen Abend
Freundliche Grüsse  von Helmut



86 Chipse
Antworten
#5
Hallo, Helmut!

Was ich mir gut vorstellen könnte, wären Links bei "Speisewert" zu entsprechenden Themen im Küchenforum.
zwei Beispiele habe ich mal vorbereitet:
>Schwefelporling<
>Maipilz<

Nur werde ich nicht das gesamte Küchenforum nach passenden Rezepten durchforsten. Aber wenn mir jemand die Links per PN schickt, dann baue ich die in die Portraits ein. Schwierig wird's dann bei dutzenden Rezepten zu einer Art, gerade Steinpilz und Pfifferlinge haben ja ein enormes Renomme, da wird dann eine gewisse Auswahl nötig sein, um nicht den Rahmen zu sprengen.


LG, Pablo.
Antworten
#6
Hallo Pablo,

das mit den Rezepten denke ich macht zuviel Arbeit.
Das mit der Huthaut etc. passt super.

Aber:

Netzstieliger Hexenröhrling und Butterröhrling enthalten
lt. Bwergens neuerschienenem Buch unbekannte bzw. noch nicht ganz erforschte Inhaltsstoffe.

Beide sind nicht auf der Positivliste für Speisepilze.

Freundliche Grüsse  von Helmut



86 Chipse
Antworten
#7
Hallo Pablo,

vielleicht habe ich ja was übersehen, aber ich weiß nicht wie und wo ich ein Pilzportrait einstellen kann.
Einfach einen Beitrag schreiben, den Du dann alphabetisch einordnest...?   hmmnmz

Viele Grüße
Wolfgang
----------------------------------------------------
Ich bin ein fortgeschrittener Anfänger. Meine Einschätzungen zu Bestimmungsanfragen sind mit Vorsicht zu "genießen" !  
Und: Nicht jeder meiner Funde muss unbedingt bestimmt werden, ich freue mich einfach über jedes  "Kerlchen"... Wink

Antworten
#8
(12-01-2016, 16:17)lupus schrieb:  Hallo Pablo,

vielleicht habe ich ja was übersehen, aber ich weiß nicht wie und wo ich ein Pilzportrait einstellen kann.
Einfach einen Beitrag schreiben, den Du dann alphabetisch einordnest...?   hmmnmz

Viele Grüße
Wolfgang

Hallo,

na ja, du stellst das Portrait in die Sektionen Ascomyceten oder Basidiomyceten ein. Pablo wird das dann in seiner Liste verlinken. Darf ich fragen, welchen Pilz du vorstellen möchtest?

l.g.
Stefan
Risspilz hui; Rissklettern pfui. Big Grin

Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

Antworten
#9
Hallo Wolfgang!

Vom Hauptmenus aus kommst du hin:
   

VG Ingo W
________________________________________________________________
[Bild: attachment.php?aid=177501]:"Pilzis ne bloß von o'm anguck!!  Unten auch wichtich is!"
Da hört ihr es, das wissen selbst die Gnolme.
Das Pilze-Bestimmen geht nämlich schon beim Finden los!

Pilzwettchips: 128
Antworten
#10
Danke Euch Beiden !
@Stefan: Ich dachte an Amanita caesarea.  Wink

VG
Wolfgang
----------------------------------------------------
Ich bin ein fortgeschrittener Anfänger. Meine Einschätzungen zu Bestimmungsanfragen sind mit Vorsicht zu "genießen" !  
Und: Nicht jeder meiner Funde muss unbedingt bestimmt werden, ich freue mich einfach über jedes  "Kerlchen"... Wink

Antworten
#11
(12-01-2016, 16:55)lupus schrieb:  Danke Euch Beiden !
@Stefan: Ich dachte an Amanita caesarea.  Wink

VG
Wolfgang

Hallo Wolfgang,

ok. Alright Wir haben auch bei Basidiomyceten ein Unterforum für Amaniten. Dort kannst du es einstellen.

l.g.
Stefan
Risspilz hui; Rissklettern pfui. Big Grin

Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

Antworten
#12
Hallo zusammen!

Verstehe ich richtig dass es noch kein Portraits zur Gattung der Schmierlinge (Gomphidius) gibt? Oder suche ich irgendwie falsch?
Ich wollte wenige Bilder zum Portrait des Großen Schmierlings (Gomphidius glutinosus) hinzufügen aber finde das Portait nicht.

PS: glaubt Ihr dass Bilder in dieser Qualität fürs Portrait gut genug sind, oder soll ich es lieber nächstes Jahr noch mal versuchen? Ich fotografiere zwar gerne, bin aber da ein zeimlicher Laie.
Beispiel 1: Jung im Wald:
   

Beispiel 2: Alt im Wald:
   

Beispiel 3: Zwei essbare Exemplare zuhause:
   
Gruß!
Alex
Pfiff
          
Ich bin nur ein fortgeschrittener Anfänger.
Meine (sowie eigentlich alle) Pilzbestimmungen hier im Forum sind nur als unverbindliche Tipps nach bestem Wissen und Gewissen zu verstehen.

Antworten
#13
Verstehe ich richtig dass es noch kein Portraits zur Gattung der Schmierlinge (Gomphidius) gibt? Oder suche ich irgendwie falsch?
Ich wollte wenige Bilder zum Portrait des Großen Schmierlings (Gomphidius glutinosus) hinzufügen aber finde das Portait nicht.

PS: glaubt Ihr dass Bilder in dieser Qualität fürs Portrait gut genug sind, oder soll ich es lieber nächstes Jahr noch mal versuchen? Ich fotografiere zwar gerne, bin aber da ein zeimlicher Laie.


Hallo Alexander,

es gibt hier zu vielen relativ häufigen Arten noch kein Potrait. Wichtig ist die Beschreibung, wobei Fehler recht schnell von den Experten korrigiert und fehlende Informationen ergänzt werden.
Deine Bilder würden sich schon eignen. Besonders das Dritte zeigt so ziemlich alle makroskopischen Merkmale, die Pilze müssten aber nicht unbedingt auf einem 140-jährigen Jubiläum liegen. Big Grin
Ich habe hier schon einige Pilze portraitiert und meist Rückmeldungen und vor allem ergänzende Bilder erhalten.
Also, nur zu... Wink

Viele Grüße
Wolfgang
----------------------------------------------------
Ich bin ein fortgeschrittener Anfänger. Meine Einschätzungen zu Bestimmungsanfragen sind mit Vorsicht zu "genießen" !  
Und: Nicht jeder meiner Funde muss unbedingt bestimmt werden, ich freue mich einfach über jedes  "Kerlchen"... Wink

Antworten
#14
Hallo, Alex!

In der Tat, zu der Art fehlt ein Portrait.
Nur Mut, wenn du dich dran setzen willst, dann leg' los.  Alright

Das zusammenpuzzlen von Beschreibungen und Bildern, Synonymen, taxonomischen Fragen usw ist immer ein wenig zeitaufwendig, darum füllt sich die Liste nur langsam. 
Das Kuhmaul allerdings ist einigermaßen unkritisch. Wenn du nach Synonymlisten suchst, kannst du oft gut >diese Seite< verwenden. Was dich dann beim Kuhmaul (oben bei "Search Index Fungorum" klicken) >hierhin< führt. Also eine sehr übersichtliche Liste an Namen für diese Art. Interessant ist im Grunde da nur das Basionym: Agaricus glutinosus Schaeffer. Ist aber nicht weiter verwunderlich, zu Julius Schaeffers zeiten waren alle lamellenpilze noch Agaricus.  Wink
So kompliziert musst du's aber bei weitem nicht machen.


LG, Pablo.
Antworten
#15
Hallo Wolfgang, Hallo Pablo!

(24-11-2016, 22:21)lupus schrieb:  Deine Bilder würden sich schon eignen. Besonders das Dritte zeigt so ziemlich alle makroskopischen Merkmale, die Pilze müssten aber nicht unbedingt auf einem 140-jährigen Jubiläum liegen. Big Grin
Ich habe hier schon einige Pilze portraitiert und meist Rückmeldungen und vor allem ergänzende Bilder erhalten.
Also, nur zu... Wink

Danke! Ich habe die Pilze überhaupt ohne an die Pilzportraits zu denken gemacht, sorry. Die Wahl der Zeitungsseite war ein reiner Zufall. Kichern

(24-11-2016, 22:53)Beorn schrieb:  Nur Mut, wenn du dich dran setzen willst, dann leg' los.  Alright

Das zusammenpuzzlen von Beschreibungen und Bildern, Synonymen, taxonomischen Fragen usw ist immer ein wenig zeitaufwendig, darum füllt sich die Liste nur langsam. 
Das Kuhmaul allerdings ist einigermaßen unkritisch.

OK, wenn ehrlich - ich glaube dass ich nicht genug Kompetenz habe um Pilzportraits zu erstellen.
Aber anderseits, wie Du sagst, Kuhmaul ist da einigermaßen unkritisch. Ich hoffe dass ich in den nähsten Tagen dazu komme, und mit Hilfe und Korrekturen von Experten einen kleinen Beitrag zu den Pilzportraits machen werde.
Gruß!
Alex
Pfiff
          
Ich bin nur ein fortgeschrittener Anfänger.
Meine (sowie eigentlich alle) Pilzbestimmungen hier im Forum sind nur als unverbindliche Tipps nach bestem Wissen und Gewissen zu verstehen.

Antworten
#16
(25-11-2016, 19:54)Alexander schrieb:  OK, wenn ehrlich - ich glaube dass ich nicht genug Kompetenz habe um Pilzportraits zu erstellen.

Hallo Alexander,

das dachte ich auch, bis ich mich an mein erstes Portrait getraut habe.

Erstell einfach eins, und wir helfen dir dann, es zu perfektionieren! Smile
Liebe Grüße von Sarah
-------
Meine Bilder dürfen unter Namensnennung frei verwendet werden (CC-BY Lizenz).

Antworten
#17
Hallo, Alex!

Probier's aus.  Alright
Mehr als Fehler machen kann man nicht. In einigen der anderen Portraits (von mir) sind auch Fehler drin. Die so nach und nach korrigiert werden, immer wenn es neue Erkenntnisse gibt. Da hilft auch eine kritikfreudige Community.


LG, Pablo.
Antworten




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste