Weißer Pilz auf Todholz...aber welcher.

Es gibt 18 Antworten in diesem Thema, welches 1.135 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Brummel.

  • Hallo zusammen.

    Wieder mal eine Frage zur einer Pilzbestimmung.

    Sind das Schuppen auf dem Hut oder ist die Oberfläche aufgerissen ? Finde nichts außer dem sparrigen Schüppling der aber von der Farbe her schon so gar nicht passt.


    Grüße Chris

  • Hallo Chris,

    mein Vorschlag wäre der Berindete Seitling (Pluteus dryinus, muss natürlich Pleurotus dryinus heißen - Danke, Brummel!).

    Natürlich völlig ohne Gewähr!


    LG, Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 72

    Einmal editiert, zuletzt von nobi ()

  • Hi, mein Vorschlag wäre der Schuppige Sägeblättling, Neolentinus lepideus. Sehr zäher Stiel, fast wie Kork? Riecht er nach Anis?


    Edit: Huch, da habe ich zu lange gebraucht. Nobi war schneller. Stimmt, der passt besser


    LG, Erik

  • Liebe Beteiligte


    Ich hätte auf den ersten Blick auch wie Erik auf den Neolentinus lepideus getippt. Rein auch aus der Tatsache, dass er sehr hitzeliebend ist und im Moment sehr häufig aufritt. Aber ich weiss ja nicht, wie die Wetterbedingungen bei Chris sind.


    Auch die Hut- und Stielstruktur und die gesägten Lammellen erschien mir dem Neolentinus lepideus sehr ähnlich.


    Den Pleurotus dryinus durfte ich noch nie finden, ist bei uns selten, darum habe ich keine Vergleichsmomente und ich danke somit für eure Bewertung zum Pleurotus dryinus und wenn er nicht typisch nach Änis richt, ist der Fall sowieso klar.


    Hier Aufnahmen von gestern, welche mich zur Fehlinterpretation führten:




    Beste Grüsse allen und erneut entschuldigt, dass ich nur Handyaufnahmen bieten kann.

    Corinne

    Hinweis: Mit meinen Beiträgen und Kommentaren kann ich keine Tipps/Empfehlungen zum Verzehr abgeben. Zur Pilzbestimmung für Speisezwecke den Pilzsachverständigen vor Ort konsultieren. Vielen Dank.

    2 Mal editiert, zuletzt von Corinne ()

  • Hallo Corinne ,


    Off topic: ich finde nicht, dass du dich für Handyfotos entschuldigen solltest. Deine Bilder sind gut und aussagekräftig. Wenn das nicht mehr ausreichen sollte, müsste das Forum m.M. nach zum Fotografie-Forum umdeklariert werden. Ich glaube, das wäre nicht im Sinne der Teilnehmer*innen.


    LG Michael

    Wer einen Pilz aufgrund meines Bestimmungsversuchs verzehrt, ist lebensmüde. Warnhinweis


    Chipsverwaltung (Historie im Profil): 104-15 (APR'23)=89+2 (Gnolmisch)=91+3 (250 Punkte)=94+4 (Platz 8)=98+5 (Punktlandung)=103+3 (Entertainment)=106+2 (1000ster Beitrag)=108+2 (Phorphal)=110+3 (Laudator :glol:)=113+6 (2tbester Phal)=119

  • Hallo Corinne ,


    Off topic: ich finde nicht, dass du dich für Handyfotos entschuldigen solltest. Deine Bilder sind gut und aussagekräftig. Wenn das nicht mehr ausreichen sollte, müsste das Forum m.M. nach zum Fotografie-Forum umdeklariert werden. Ich glaube, das wäre nicht im Sinne der Teilnehmer*innen.


    LG Michael

    Lieber Michael


    Ok, danke dir für den Hinweis. Es ist mir einfach etwas unangenehm, da die Bilder so halt für weitere Betrachter nicht ganz so repräsentativ sind und sie die FK nicht live gesehen haben.

    Beste Grüsse

    Corinne

    Hinweis: Mit meinen Beiträgen und Kommentaren kann ich keine Tipps/Empfehlungen zum Verzehr abgeben. Zur Pilzbestimmung für Speisezwecke den Pilzsachverständigen vor Ort konsultieren. Vielen Dank.

  • Danke für Eure hilfreichen Antworten.

    Das Wetter ist bei uns in Stuttgart gerade ziemlich warm und trocken. Ein Anisgeruch konnte ich nicht wahrnehmen. Habe ihn mal mit Bildern, die ich noch finden konnte verglichen und denke jetzt auch, daß Nobi ihn getroffen hat.

    Danke an alle und beste Grüße aus Stuttgart

  • Hallo Zusammen

    Der Neolentinus lepideus hat stark gesägte Lamellenschneiden wie hier in dem Bild von Corinne zu sehen ist. Vorkommen meistens auf Nadelholz, ich meinte aber das Substrat als Laubholz zu deuten (im ersten Beitrag).

    Pleurotus dryinus ist bei uns eher selten zu finden und hat meistens diesen typischen behangenen Hutrand mit dem Teilvelum.

    Meine Funde waren auch Einzelfruchtkörper, leider nie so ein Cluster mit mehreren FK ....aber soll nichts heissen und Nobi hat viel Erfahrung.


    Meine Überlegung;

    Da es sich noch um jüngere FK handelt werden die Lamellenschneiden mit zunehmenden Alter gesägt und dann würde auch alles wieder für Neolentinus lepideus sprechen.

    BG Andy

  • Lieber Andy


    Danke dir. Ich hatte eben dieselben Überlegungen wie du gemacht aber mir fehlt natürlich auch Nobi‘s und Brummel‘s Erfahrung und auch ein Vergleich zum Pleurotus dryinus.


    Beste Grüsse

    Corinne

    Hinweis: Mit meinen Beiträgen und Kommentaren kann ich keine Tipps/Empfehlungen zum Verzehr abgeben. Zur Pilzbestimmung für Speisezwecke den Pilzsachverständigen vor Ort konsultieren. Vielen Dank.

  • Hallo zusammen,

    bei den zuerst angefragten Pilzen fehlt mir für den Berindeten Seitling der wattige Stielring, auch sitzt der Stiel überhaupt nicht seitlich. Daher hätte auch ich auf den Schuppigen Sägeblättling (Neolentinus lepideus), einen typischen Pilz in der größten Sommerhitze, getippt. An welcher Art Holz der Pilz letztlich sitzt, erkenne ich wegen der starken Übermoosung nicht.

    FG

    Oehrling

    PSVs dürfen weder über I-Net noch übers Telefon Pilze zum Essen freigeben - da musst du schon mit deinem Pilz zum lokalen PSV!

  • Hallo,


    Also ich halte das definitiv nicht für den berindeten Seitling, auch wenn ich da dem Nobi widersprechen muss (obwohl ich großen Respekt vor ihm habe :grotwerd: ).

    Und zwar aus folgendem Grund.. ich habe den berindeten Seitling bei mir in den Wäldern ab und zu an Fichte gefunden. Besonderes Merkmal sind für mich die Lamellen. Die laufen nicht nur am Stiel runter, sie gehen fast in ein Netz über. Heisst, die machen plötzlich richtige Kurven (wie Halbkreise) und laufen da mit den anderen zusammen. Ich habe Euch mal ein Bild angehängt Zoomt mal rein und schaut es euch an.

    LG Corne


    (P.S: Ich habe den Pilz leider schon so dämlich abgeschnitten im Wald vorgefunden :gomg: )


  • Dank der interessanten Diskussion habe ich selbst noch ein wenig recherchiert und nehme meinen Vorschlag Berindeter Seitling (Pleurotus dryinus) zurück!

    Wie ich eingangs schrieb (siehe #2), war es lediglich ein Vorschlag ohne Gewähr und keine Bestimmung!


    Ich bin mittlerweile ebenfalls vom Schuppigen Sägeblättling (Neolentinus lepideus) überzeugt!

    Auch wenn ich die gesägten Lamellen vermisse, aber wie Andy bereits schrieb, bilden die sich wohl erst bei zunehmender Reife.


    LG, Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 72

  • Ach Leute,

    das mit der Erfahrung, trotz betagten Alters, ist so eine Sache.

    Brummel hätte sich seinen P. d. doch vorher mal genauer ins Gedächtnis rufen müssen.

    Als heute ziemlich fußlahmer Mensch bekommt man den Burschen ja nicht so oft zu Gesicht.

    Hier ist der berindete Seitling:



    LG Brummel

  • Lieber Nobi nobi, lieber Brummel Brummel


    Danke euch für eure erneuten Begutachtungen zu den Funden.


    Somit dürfen wir die Funde von Chris mit dem Neolentinus lepideus ad acta legen.


    Danke Brummel für die Aufnahme des Pleurotus dryinus.Ich hoffe, dass ich diesen auch einmal finden darf.


    Beste Grüsse

    Corinne

    Hinweis: Mit meinen Beiträgen und Kommentaren kann ich keine Tipps/Empfehlungen zum Verzehr abgeben. Zur Pilzbestimmung für Speisezwecke den Pilzsachverständigen vor Ort konsultieren. Vielen Dank.

  • Ich bin mittlerweile ebenfalls vom Schuppigen Sägeblättling (Neolentinus lepideus) überzeugt!

    Na zum Glück! Ich wollte den Pros hier nicht wiedersprechen, aber mein erster Gedanke war auch N.l. !

    Manchmal traue ich mich auch nicht dem geballten Fachwissen hier zu wiedersprechen....

    Lg Hilmi

    Liebe Grüße aus dem Vogtland

    die Schwarzhex

    :gwinken: Sandra

    (PC 100 - 10 (fürs APR 2020) = 90 - 15 (APR 21) = 75-10 (APR22) = 65 + 7 (APR 22 Auflösung) - 5 (Rätsel-Gedicht)= 67 - 10 (APR 23) = 57 + 5 Gnanzierung = 62 - 10 (Ast-Wette gegen Björn) = 52 )