Pfifferlinge Mitte Januar

Es gibt 16 Antworten in diesem Thema, welches 2.035 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Climbingfreak.

  • Hallo,


    auf meiner heutigen Exkursion im Fichtenhochwald bin wieder über Mengen an frischen Fichten-Zapfenrüblingen, Strobilurus esculentus, frischen Langstieligen Duft-Trichterlingen, Clitocybe fragrans und ebenso frischen Graublättrigen Schwefelköpfen, Hypholoma capnoides, vorbeigekommen.


    FiZaRü und Schwefelköpfe landeten im Korb, das reicht ganz locker für eine Mahlzeit.


    Die Wälder sehen sehr gut aus, das Moos wächst und steht blendend da.


    Von Weiten sah ich etwas Gelbes im Moos. Erst dachte ich, wieder Schwefelköpfe, aber das Gelb war einfach anders; seht selbst.


    So sieht der Wald aus:


    Folgend die Funde:



    Den ganzen Herbst 2022 gab es diese nicht, aber eben jetzt Mitte Januar ...


    Edit: die Pilze sind frisch und in einem 1A Zustand.


    Grüße,

    Steffen

  • Navajoa

    Hat den Titel des Themas von „Pfifferlinge im Mitte Januar“ zu „Pfifferlinge Mitte Januar“ geändert.
  • Tjäää...

    Pilze lesen eben keine Bücher.

    Link zu Pilzlehrwanderungen: Pilzschule Rhein-Main

    Link: Verzehrfreigaben gibt es online nicht

    Galerie: Pilzfotos "zum Anfassen"/Stereobilder

    Der frühe Vogel fängt den Wurm. Soll er doch im Dunkeln tappen...ich fange lieber Pilze. Fossas sind auch nur aktiv, wenn es sich lohnt.

    Meine Fotos und Artwork dürfen nicht ohne meine vorherige ausdrückliche Genehmigung außerhalb dieses Forums verwendet werden!

    Pilz-Chips: 90+8 für Nobis Pilz-Cover-Rätsel=98, +2 Interne Tribünen-Punkte-Wette APR 2022=100, +4 PhalschPhal-Gedicht APR = 104 +5 Rätselgedicht = 109, 3 als Rätselprämie an Lupus = 106

  • Ich bin dann gleich auch erstmal Offline und im Wald. ^^

    »Experts do not exist,

    we all are beginners

    with greater or lesser knowledge.«

    Luis Alberto Parra Sánchez

  • Hallo,


    ja, sehe ich auch so, grast mal eure "Pfifferlings-Stellen" ab! :gnicken:

    Wäre mal interessant zu wissen, ob es aktuell Pfifferlinge auch wo anders gibt.


    LG,

    Steffen

  • Hi,


    Ich hatte gerade Falsche Pfiffis in ganz frisch. Zählen die auch? ==Gnolm4==Gnolm7


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Climbingfreak


    Hallo Stefan,


    nöö, die zählen nix. :grolleyes:


    Die Flaschen Pfifferlinge wachsen hier auch frisch, wenn jetzt auch nicht in solchen Mengen, wie es im Herbst der Fall war.


    Grüße,

    Steffen

  • Hallo Steffen,

    eines unserer Vereinsmitglieder hat am letzten Mittwoch berichtet, dass er auch ein paar frische Pfifferlinge gefunden hat. Fundort war der nordöstliche Rand des Schwäbischen Waldes bei Wüstenrot, wo es einen sehr ähnlichen Wald hat. Trompetenpfifferlinge hätte es da wohl auch gegeben.

    FG

    Oehrling

    PSVs dürfen weder über I-Net noch übers Telefon Pilze zum Essen freigeben - da musst du schon mit deinem Pilz zum lokalen PSV!

  • Also ich hatte heute leider kein Glück, aber auch nicht allzu viel Zeit für die Suche, jedenfalls fand ich weder Falsche noch Echte bei Picea abies u. Fagus sylvatica, aber morgen schau ich nochmals in Ruhe an einer anderen guten Stelle, etwas mehr tiefer im Wald.

    »Experts do not exist,

    we all are beginners

    with greater or lesser knowledge.«

    Luis Alberto Parra Sánchez

  • Pfifferlinge finde ich hier in Griechenland in den Bergen quasi das ganze Jahr über immer mal wieder, solange kein Frost ist (und das Klima im Winter in den Bergen hier ist ungefähr so wie in Deutschland im Winter). Das hat mich zuerst auch gewundert, aber die scheinen sehr hart im Nehmen zu sein.


    Guten Appetit!

  • Glückwunsch Navajoa^^

    Mich interessiert wie warm es grad in dem Sammelgebiet ist.


    Lass' es Dir schmecken! 🍳

    Vergangenes Jahr konnte ich leider keinen einzigen Pfifferling finden.


    Letztens berichtete jemand vom Fund eines Semmelstoppelpilzes (die Finderin lebt irgendwo in den Alpen)! Immer wieder Überraschungen...

    Surely it is our responsibility to do everything within our power to create a planet

    that provides a home not just for us, but for all life on Earth.”


    David Attenborough

  • Pilz_Neuling2020


    Hallo,


    in der Signatur meiner Beiträge gibt es einen Link zu den Daten meiner Wetterstation. Dort dann oben rechts auf "Entwicklung" gehen. Da findest Du Temperaturen, Niederschlag, etc.

  • Danke,

    ich muss das Forum wohl mal mit einem anderen Medium aufrufen!

    Aktuell sehe ich die Signatur gar nicht. 👀

    Surely it is our responsibility to do everything within our power to create a planet

    that provides a home not just for us, but for all life on Earth.”


    David Attenborough

  • Hallo Zusammen


    Ja das letzte Jahr war auch schon shervspeziell. Ich hatte zum Beispiel ende November noch massenhaft Sommersteinpilze gefunden und bin auch auf weitere Überraschungen gespannt.


    Beste Grüsse

    Corinne



    Hinweis: Mit meinen Beiträgen und Kommentaren kann ich keine Tipps/Empfehlungen zum Verzehr abgeben. Zur Pilzbestimmung für Speisezwecke den Pilzsachverständigen vor Ort konsultieren. Vielen Dank.

  • Hi,


    aus meiner Sicht war 2021 noch "spezieller". Ich hatte noch nie so viele Arten in der Hand, wie in dem Jahr. Und dann noch so viele recht seltene mit massenhaft Fruchtkörpern. Ich habe gefühlt hier im Umland von Dresden unter jedem 3. Baum Goldblätter, Schmarotzerröhrlinge und Hasenröhrlinge gefunden.


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.