Haarbecherchen

Es gibt 2 Antworten in diesem Thema, welches 664 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Kirsten Eta.

  • Hallo zusammen,

    Letztes Wochenende war ich bei Regen - und Schneeschauer noch kurz an einem Waldrand im Nachbarsdorf welche ich selten begehe.

    Dort hatte ich dann einige Funde von typischen Winterpilzen. Aber eigentlich wollte ich Kleinigkeiten finden, da habe ich noch nicht viel Erfahrung im aufstöbern.

    Kurzum, die meisten auf Verdacht ins Körbchen gelegte Ästchen waren Nieten. Nur der eine, grössere, dicke Ast den ich in der Nähe des geparkten Autos fand zeigte eine mir bisher unbekannte Becherlingsart.

    Das Substrat kann dem Gewicht nach Eiche sein. Finde es aber immer recht schwierig, die schon stark zersetzten Holzresten zu identifizieren.





    Nach einigen Recherchen bin ich dann auf das wachsgelbe Haarbecherchen (Neodasyscypha cerina) gekommen. Die Aufnahmen sind unter Kunstlicht entstanden und darum vielleicht etwas verfälscht.

    Auf jeden Fall eine sehr attraktive Art mit dem "Plüschrand".



  • Ahoj, Cyrill,


    da bin ich dabei.


    LG