Hallo, Besucher der Thread wurde 639 aufgerufen und enthält 9 Antworten

letzter Beitrag von Beorn am

Was ist das für ein kleiner brauner Pilz?

  • Bin unentschlossen um was es sich hier handelt.



    Höhe der Fruchtkörper 6 - 8 cm. (von Boden bis Spitze)


    Hut:

    - Durchmesser 1 - 2,5 cm

    - Hellgrau/Hellbraun

    - glatte Oberfläche (mit Riefen?!)


    Fruchtschicht:

    - Lamellenfarbe hell, leicht rosa/braun

    - Lamellen sehen eher herablaufend aus, sind aber wohl an den Stiel angewachsen (brechen jetzt 7 Stunden nach Fund schnell ab)


    Stiel:

    - 5 - 7 cm

    - glatt (7 Stunden nach Fund auf halbe Länge zusammengetrocknet)

    - wird beim zerquetschen platt, bricht nicht, scheint hohl

    - auf jeder Höhe gleich breit

    - mehrere gehen zusammen eine weitere Stiellänge unter die Erde und an deren Ende hängt ein weißer Brocken


    Geruch:

    - unauffällig, höchstens erdig, grasig

    - bei Stiel quetschen, über Lamellen fahren auch unauffällig, vielleicht etwas pilzig


    Verfärbung:

    - keine Verfärbung bei Druck/Schnitt


    Sporenabdruck:

    - dunkel

    - 120x Vergrößerung mit dem Taschenmikroskop ist noch etwas wenig. Aber da sind Sporen. :)


    Fundort:


    - zwischen Straße und Baggersee auf einem Grünstreifen mit feuchtem grasigen Erdboden



    Nach 7 Stunden:




  • Hallo,

    mich würde interessieren, was dich an diesem Pilz interessiert, wenn du dich gleich in deinem ersten Beitrag einem so unscheinbarten Gesellen annimmst, davon viele Exemplare mitnimmst und so aufwändig präsentierst.

    Gruß

    Bernd

    Ich bin kein PSV, also gibt es von mir auch niemals eine Freigabe zum Verzehr! Wenn ich "essbar" schreibe, dann bezeichnet das eine Art im idealen Zustand, das lässt sich anhand von Fotos niemals beurteilen!

  • Hallo,

    mich würde interessieren, was dich an diesem Pilz interessiert, wenn du dich gleich in deinem ersten Beitrag einem so unscheinbarten Gesellen annimmst, davon viele Exemplare mitnimmst und so aufwändig präsentierst.

    Gruß

    Bernd

    Hallo Bernd,

    ich weiß, worauf du rauswillst, aber zumindest ist die Präsentation der Anfrage und Beschreibung der FK vorbildlich! Ganz im Gegensatz zu manch anderer Neulingsanfrage ohne "Hallo" und ohne vernünftige Beschreibung...

    Liebe Grüße,

    Grüni/Kagi ==11


    114 Pilzchips


    (Stand Nov.2020=112 -15 Einsatz APR 2020 -1 für Belis Pilzgral-Rätzel +5 Präsenz-Bonus APR 2020 +5 Platz 14 APR 2020 +5 Gnolmisch-Bonus APR 2020 -2 Einsatz FPPR +5 Platz 1 FPPR +2 Platz 2 Sonderwertung FPPR +1 Platz 3 Pixies EM-Rätzel -15 Einsatz APR 2021 +4 1000. Beitrag APR +4 Ü200 Punkte im APR +4 Segmentwette =114)


    –––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––


    Meine Zeichnungen und Fotos sind außerhalb dieses Forums
    nicht ohne meine vorherige Genehmigung zu verwenden!


    Grünis/Kagis verrückte Pilzwerkstatt

    Pilze an ungewöhnlichen Orten finden!

  • Hallo. Bernd hat einen Punkt angesprochen, den ich durchaus angebracht finde. Wenn du eine Kollektion Pilze zur Bestimmung mitnimmst- also Exemplare unterschiedlicher Altersstadien, ist das durchaus sinnvoll. Auf Verdacht alles zu ernten, was einem in die Quere kommt, ist dagegen unangebracht.

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

    Pilzsachverständige findest du hier.

  • Danke für die Antworten!

    Ich dachte es sei vielleicht ein medizinisch wirksamer Pilz. Da wäre es schade gewesen, nur ein Exemplar mitzunehmen. Schließlich war es dann, wie man meinen Bildern des Fundortes entnehmen kann, auch nur ein sehr kleiner Teil des Bestandes. Ist das nicht ok? Schade ich damit der Funga?

    Hab auch viele Pilze stehen gelassen, die ich gleich ausschließen konnte.

  • Hallo Ungst...,

    ich hoffe, du meinst mit "medizinisch wirksam" nicht "psychoaktiv". Nachfragen nach Rauschpilzen werden hier im Forum nicht toleriert. Daher auch die Reaktionen von Bernd und Wutzi.

    Medizinisch wirksame bzw. genutzte Pilze gibt es schon, und die werden hier auch ausführlich besprochen, zB Reishi/Glänzender Lackporling, Chaga/Schiefer Schillerporling, Birkenporling, Cordyceps, um nur einige zu nennen. Die Anwendung der meisten kommt aus der TCM. Ob man sie anwendet, von ihrer Wirkung überzeugt ist oder nicht, ist jedem überlassen; man kann sich einlesen und/oder ausprobieren. Es gibt natürlich auch fertig aufbereitete Pilzpräparate, da kann man sich mit der Dosierung nicht vertun - für Anfänger vllt sicherer.

    Mit der Suchfunktion des Forums kannst du Beiträge anderer Forumsmitglieder zu den bestimmten Themen, also zB Heilpilze, heraussuchen.

    Wieviele Exemplare eines Vorkommens man zur Bestimmung als Kollektion mitnehmen sollte/kann, hat Wutzi ja oben schon erläutert. Man schadet der Funga mit Entnahme zu vieler Exemplare insofern, daß diese nicht mehr an ihrem Standort aussporen und sich somit nicht mehr verbreiten können. Wie du sicher weißt, schadest du mit der Entnahme von FK dem eigentlichen Pilz, also dem unterirdischen Mycel, damit nicht.

    Liebe Grüße,

    Grüni/Kagi ==11


    114 Pilzchips


    (Stand Nov.2020=112 -15 Einsatz APR 2020 -1 für Belis Pilzgral-Rätzel +5 Präsenz-Bonus APR 2020 +5 Platz 14 APR 2020 +5 Gnolmisch-Bonus APR 2020 -2 Einsatz FPPR +5 Platz 1 FPPR +2 Platz 2 Sonderwertung FPPR +1 Platz 3 Pixies EM-Rätzel -15 Einsatz APR 2021 +4 1000. Beitrag APR +4 Ü200 Punkte im APR +4 Segmentwette =114)


    –––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––


    Meine Zeichnungen und Fotos sind außerhalb dieses Forums
    nicht ohne meine vorherige Genehmigung zu verwenden!


    Grünis/Kagis verrückte Pilzwerkstatt

    Pilze an ungewöhnlichen Orten finden!

  • N'abend!


    Ok. Dann den Kontext bitte auch berücksichtigen.
    Kleine Ergänzung: Es geht nicht um die Pilze an sich, sondern darum, welche Absicht hinter der Anfrage im Forum steckt. Die meisten Pilzkundler hier werden halt nicht gerne dazu mißbraucht, jemanden bei einem (illegalen) Rausch zu unterstützen.

    Schon alleine darum, weil das übers Netz schon bei "einfachen" Speisepilzen nicht funktioniert (>siehe hier<), wäre zudem das Risiko hier für dich extrem erhöht. Was selbstverständlich auch dann zuträfe, wenn es zufällig "die Richtigen" sein sollten, und nicht irgendwelche anderen Heilpilze wie Risspilze, Schleierlinge, Gifthäublinge, Schirmlinge, Samthäubchen und so weiter und so fort. Jedes Ding ist Gift - wenn man nicht damit umgehen kann. Alles kann ein Heilmittel sein - wenn man versteht, was es macht und es kontrolliert einsetzen kann (Amanitine können durchaus in der Tumorbekämpfung eingesetzt werden, so als Beispiel).


    Ich rate übrigens dringend davon ab, irgendwo ein Zuchtkit zu bestellen, wenn man es wirklich unbedingt ausprobieren wollte, wie solche Pilze wirken. Denn abgesehen davon, daß das die beiden Risikofaktoren A) der Verwechslung und B) der bei Wildpilzen stark schwankenden Inhaltsstoffkonzentration dabei minimiert werden, bleiben alle weiteren Risikofaktoren bestehen und es ist ja nach wie vor illegal.


    Nachdem das kurz klargestellt wäre, kann man hier ja dicht machen.

    'Türlich gilt die verlinkte Moderationsankündigung auch an dich. Bitte das Forum nicht mehr für Anfragen mit illegalem Interesse mißbrauchen, sonst Tschüss.



    LG; pablo.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.

  • Beorn

    Hat das Thema geschlossen