Pilze aus der Umgebung

Es gibt 4 Antworten in diesem Thema, welches 2.022 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Wutzi.

  • Liebes Pilzforum,

    beim Waldspaziergang um die Ecke habe ich gestern alles eingesammelt, was ich so an Pilzen entdecken konnte. Im Nachgang wollte ich dann meinen Fund bestimmen. Keine Chance. Selbst zu der Vielzahl der weißen Pilze auf dem ersten Foto habe ich diverse Möglichkeiten gefunden. Mir war nie bewußt, dass es ein Pilzuniversum gibt. Anbei das Ergebnis meiner Sammlung. Vielen Dank im Voraus für eure Kommentare.

    1.)


    2.)


    3.)


    4.)


    5.)


    6.)


    7.)


    8.)


    9.)


    10.)


    11.)


    12.)

  • Hallo Gobo,

    erstmal (welcome)

    Leider sehe ich auf Deinen Bildern fast nur Giftpilze und ungenießbare Pilze.

    Ohne genaue Angaben zu jedem Pilz kann man nichts belastbares sagen.

    Wichtig sind auch Angaben zum Fundort und zum Biotop.

    Siehe auch hier.


    Du zeigst u.a. Schirmpilze, Schleierlinge und einen Dachpilz, der allerdings in dem Alter auch nicht mehr essbar ist.


    LG, Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 72

  • Hallo,

    Mein Namensvetter hat das wichtigste ja schon gesagt.

    Zumindest beim ersten Bild ist der dabei :

    Braunberingter Schirmling Lepiota ignivolvata

    Können aber auch noch andere Schirmlinge dabei sein , so naqch Gruppenbild geht da gar nichts.

    Gruß

    Norbert

    ------------------------------------------------------
    Pilzchips = 100 -5 APR 2015 +12 APR 2016 = 107 -7 Für APR 2017 = 100 + 5 APR 2018 =105 +5 APR 2019 =110+6 APR 2020=116+5+4 APR2021=125

    -15 für APR 2022 = 110

    Pilzbestimmung im Netz ist keine Essfreigabe

    ------------------------------------------------------

    • Offizieller Beitrag

    Hallo, Gobo!


    Klar, am Anfang ist das erstmal krass, wenn man die Erkenntnis gewinnt, daß Pilze halt ein eigenes, riesiges "Reich" neben Tieren, Pflanzen und diversen Einzeller - Phyla sind.

    Pilze sind dann auch ebenso komplex wie Tiere und Pflanzen - wobei bei PIlzen noch viel weniger bekannt ist und darum schwer einzuschätzen, wie komplex das in Wirklichkeit ist.

    Aber das soll nicht entmutigend sein, sondern im Gegenteil!
    Den ersten Schritt hast du ja schon gemacht, und zunächst mal erkannt, daß es alles andere als einfach ist.
    Der zweite Schritt wäre nun: Einfach weiter gucken, am besten auch ein ordentliches Buch oder eine gute App besorgen, und erstmal mit einigen häufigen und "leicht erkennbaren" Arten anzufangen, um sozusagen mal einen Fuß in die Tür zu bekommen.
    Da bieten sich erfahrungsgemäß Röhrlinge an, Leistlinge und ein paar komisch geformte Pilze wie zB Krause Glucke.
    perfekt ist es, wenn man die ersten Schritte nicht alleine machen muss, sondern Anschluss findet an erfahrenere Pilzkundler oder auch Veranstaltungen von Vereinen und Sachverständigen.

    Das Forum bietet eine gute Ergänzung, einerseits um sich zu verabreden, aber auch um eigene Funde zu diskutieren.
    Deine Funddarstellungen sind ja durchaus brauchbar und gut gemacht - bis auf ein paar details, die du aber kaum so von anfang an wissen kannst.
    Das betrifft aber vor allem diese extrem komplizierten Gattungen wie zB die Schleierlinge, von denen du recht viele gefunden hast. Da würde ich dir ohnehin raten: Stell diese Pilzgattung mal noch ein paar Jährchen zurück. Aber so am Rande: Du kannst ja mal herausfinden, warum deine Nr. 6 "Cortonarius infractus" sein könnte.


    Also: Lass dir Zeit, nimm nicht zu viele Pilze mit zum bestimmen, und konzentriere dich anfangs mal auf "gängige" Arten. Das kommt alles so nach und nach und wird dann überschaubarer.



    LG; Pablo.

  • Hallo Gobo, wenn du dich von den Hinweisen nicht erschlagen fühlst, noch einen weiteren Hinweis: wenn du mehrere Pilze vorstellst, füge die Bilder in den Text ein und nummeriere sie. Besser ist, du zeigst nur eine Art mit möglichst vielen Informationen und möglichst vielen Altersstadien. Dann bekommst du die besten Hinweise.

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

    Pilzsachverständige findest du hier.