Hallo, Besucher der Thread wurde 1,8k aufgerufen und enthält 34 Antworten

letzter Beitrag von Beorn am

dubiose Werbe-Einblendungen

  • Hallo Bodo,

    Personen, die "tapfer" genug sind, in angetrunkenem Zustand als Gruppe aus 5 erwachsenen Männern eine einzelne Person - und sei diese ein/er Jugendliche/r im Teenageralter - zu attackieren

    das hat dann aber nichts mit dem Buch zu tun, und schon gar nicht mit dem Verlag, i.A. auch nicht mit Alter/Hautfarbe des Angegriffenen ("attackieren" wurde im Deutschen früher für den Angriff der Kavallerie genutzt, aber wer nutzt heute schon das Deutsche ohne Denglish?). Alkohol spielt eine Rolle - was man zum Beispiel sehr gut vergleichen kann, wenn man in alkoholfreien Ländern reist. Und allgemein die Kultur (insbesondere auch der Sprachgebrauch), als wie normal Gewalt im Alltag angesehen wird, wenn ein kleines bisschen Krieg nur noch eine humanitäre Intervention ist. Ich finde, dieses resolute Anrennen gegen diese Werbung, hat auch einen ganz schön aggressiven Charakter ...


    LG, Bernd

  • Hallo Bernd,

    du schreibst:

    "Ich finde, dieses resolute Anrennen gegen diese Werbung, hat auch einen ganz schön aggressiven Charakter"

    Ich finde da sind bei Dir etwas die Maßstäbe verrutscht.

    Ich musste leider in meinem Leben mehrfach erleben, dass ich von aggressiven Zeitgenossen angegriffen wurde. Aus diesem Grunde habe ich vor vielen Jahren mit dem Laufsport begonnen. Ich kann darum in Zweifelsfällen recht schnell flüchten. Wenn ich das nicht könnte, würde ich entweder nicht mehr auf dem Erdenrund wandeln oder mich mit erheblichen körperlichen Einschränkungen plagen.

    In meiner Jugend traten zum Beispiel "Rocker" recht offensiv auf. Du läuft abends über die Straße und spontan pöbelt dich einer an.

    Wir haben hier auch bei einer Einwohnerzahl von 100000 Menschen ca. 40000 US Bürger, die in der Umgebung leben und die auch mal gerne Krawall suchen. Wenn die USA gerade irgendwo Kriege führen, werden bei uns die traumatisierten Kriegsteilnehmer geparkt und man trifft man dann abends auf Zeitgenossen, denen man großräumig aus dem Weg gehen muss.

    Das beworbene Buch möchte das Privatleben von Adolf Hitler ins "rechte Licht setzen". Pardon, ich werde am Fernsehen mit zahllosen "Dokumentationen" über das Privatleben dieses Menschen belästigt. Eher wenig mit Informationen über das Leben der Menschen, die er auf dem Gewissen hat.

    Solch ein Buch ist einfach nur eklig.

    Gruß,

    Marcel

  • Hi Marcel,

    ich kenne das Buch nicht. Ich gehe auch nicht davon aus, dass es mir zusagen würde. Vermutlich wie in diesem komischen Geschichtskanal von Knopp, kNopp mit Bonus-N. Es geht aber anscheinend nicht ins Illegale. Wobei es dabei ja, neuerdings, in der Frage der Legalität eh darauf ankommt, wer und nicht mehr was. Quod licet Iovi, non licet bovi. Mit dem "Zurechtrücken der Geschichte" sind doch deutlich einflussreichere Personen beschäftigt, durchaus in Ministerrängen. Da jetzt seine durchaus berechtigte Kritik bei einem kleinen Schlangeölverkäufer abzuladen hilft nicht. Diesem unbedeutenden Akteur gegenüber kann man sich wirklich in Gelassenheit üben.


    Na hoffentlich verlegt der Verlag kein Buch "Maranthon in unter 2 Stunden", denn dann wird es mit dem Wegrennen nichts mehr.


    LG, Bernd

  • Ich finde, dieses resolute Anrennen gegen diese Werbung, hat auch einen ganz schön aggressiven Charakter ...

    Wow. Einfach nur wow. In meine Posts in diesem Thread ein "resolutes Anrennen" reinzuinterpretieren, ist schon sportlich :grolleyes:.

    Naja, zu den verrutschten Maßstäben hat sich ja Marcel schon geäußert...

  • Feindbild halt, Bodo. Triggert, muss man was gegen tun. Oder aus welchem Grund Dein Protest? Fürsorgepflicht für die vielen Minderjährigen im Forum? Zumal mittlerweile in der Diskussion doch relativ klar geworden ist, dass diese Werbung von Guhgel auf Deinem Browser platziert wurde, wegen Deiner Browserhistorie und Deinen Suchanfragen. Da solltest Du Dich eher an Guhgel wenden als an den Forumsbetreiber. Steht nicht ohnehin in den Regeln, dass man sich als Forent nicht in das Geschäftsgebaren des Forenbetreibers einzumischen hat?


    LG, Bernd

  • Zumal mittlerweile in der Diskussion doch relativ klar geworden ist, dass diese Werbung von Guhgel auf Deinem Browser platziert wurde, wegen Deiner Browserhistorie und Deinen Suchanfragen.

    Ich habe personalisierte in meinem Google-Account deaktiviert (und blocke Tracker und Co. so gut es geht), dann spielt der Browser- und Suchverlauf keine Rolle mehr. Ich weiß natürlich nicht ob es Bodo auch so handhabt, aber es muss nicht zwangsläufig am Nutzerverhalten liegen, was man vorgesetzt bekommt.

    Bin lediglich fortgeschrittener Anfänger.
    Posts sind nicht als Essensfreigabe zu verstehen. :-]

  • Hallo Bernd,

    Bodo hat zum Ausdruck gebracht, dass er solche Werbung nicht sehen will. Nicht mehr und nicht weniger.

    Wenn dann jemand zum Beispiel das Wort "Zensur" in die Diskussion wirft, scheint der für mich in einem Paralleluniversum zu leben, in dem andere logische Gesetzen gelten.

    Ich glaube mal bei Ephraim Kishon gelesen zu haben:

    Jeder hat das recht zu sagen, was er will. Aber niemand ist verpflichtet, ihm zuzuhören.

    Es ist völlig irrelevant, ob das, was jemand sagt, legal oder illegal ist. Ich muss niemand zuhören, dem ich nicht zuhören will.

    Weil auch ich solche Werbung nicht sehen will, betreibe ich wie andere Foristen seit Jahren einen Adblocker.

    Das hat folgende Gründe:

    1. Über solche Werbeeinblendungen wurden in der Vergangenheit mehrfach Rechner mit Schadsoftware verseucht.

    2. Ich werde mit den Meinungsäußerungen von Leuten belästigt, denen ich nicht zuhören will.

    Ich gebe ein Beispiel:

    Ich suchte nach der Bedienungsanleitung meiner Küchenwaage. Irgendwie heißt die Buchstabenkombination des Typs aber irgendetwas in Russisch. Dieses führt dazu, dass auf allen möglichen Seiten die Werbung einer Partnerschaftsvermittlung für russischen Damen angezeigt wird.

    Später wird mir dann die Werbung für irgendeinen Pornofilm angezeigt. Alle, die damals die Werbung angeklickt hatten, wurden später von dem, der die Werbung geschaltet hatte, kostenpflichtig wegen Urheberrechtsverletzung abgemahnt. Er kam damit zwar schließlich nicht durch, aber so etwas macht eine Menge Ärger.

    Ich habe damals zwar nicht geklickt. Solche Werbetreibende versuchen aber häufig durch Tricks in der Bildschirmdarstellung Nutzer zum unbeabsichtigten Klicken zu verleiten.

    Ich werde dann berufsbedingt - ich arbeite als Softwareentwickler - sehr vorsichtig und suche nach einem Weg, so etwas komplett zu vermeiden.

    Gruß,

    Marcel

  • So Jungs, jetzt ist alles gesagt und gut. Alle haben sich wieder lieb==Gnolm13.

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

    Pilzsachverständige findest du hier.

  • N'Abend!


    Ach, Leute...

    Das Blöde an der ganzen Sache ist ja: Ziel erreicht für diejenigen, die hinter dem ganzen Popanz mit Geschichtsverdreherei (in welche Richtung auch immer) stehen, und dazu einen verlag, den ich jetzt nicht mehr mit Namen nennen mag, verwenden. Das Ziel ist (egal aus welcher Richtung): Spaltung. Man möge doch bitte nicht mehr miteinander reden, sondern lieber gegeneinander. Dazu braucht's nicht mehr als eine möglichst zugkräftige Mischung aus Wahrheit und Lügen, Märchen und Fakten, die aber immer (egal in welcher richtung) möglichst aggressiv einen möglichst einseitigen Standpunkt nahelegt.

    Was jetzt hier passiert, ist genau das, wozu dieser Kram angelegt wurde und eben genau das, was wir im Forum nicht wollen. Weil wir wollen Gemensamkeit und Miteinander, nicht Gegeneinander und Spaltung. Wir haben ein gemeinsames Thema (nein, eigentlich mehrere), und das sollte im Vordergrund stehen. Ganz und gar unabhängig von den individuellen Ansichten, gesellschaftichen Standpunkten und so weiter.

    Das schaffen wir aber nur, wenn wir (soweit wie möglich) unsere jeweils eigene politische Agenda draußen lassen und uns auf das konzentrieren, was uns in vieler Hinsicht vereint.
    Darum wär's mir auch am liebsten, wenn die Werbung für diesen Verlag hier aus dem Forum draußen bleibt, denn da gibt es eine politische Agenda und das wiederspricht dem gemeinschaftlichen Geist dieses Forums.


    Nicht, daß man sich auch mal zanken könnte, das kann und soll man. Fachlich wie auch in gesellschaftlichen Fragen. Aber dabei muss man auch eine Grenze ziehen können, wo man entweder in eine politische Agenda abdriftet, oder wo man von sachlicher / inhaltlicher Kritik zu einer Persönlichen abschweift. Kann passieren, aber das sind dann echt Sachen, die man über ein Forum nicht mehr steuern und kontrollieren kann. Wenn's persönlich wird, geht es nur noch im direkten Kontakt (aber bitte ohne Nahkampf bzw. ohne Begleitschutz von 10 betrunkenen Rockern).


    Da das Forum keine Demokratie ist, sondern nur eine knappe handvoll von Mods mit ganz individuellen Unfertigkeiten versucht nach bestem Wissen und Gewissen eine gewisse Friedfertigkeit und gegenseitige Akzeptanz aufrecht zu erhalten, triggert nun gerade irgendwas in mir den Reflex, dieses Thema zu schließen, bevor hier das verbale Nahkampftraining ausgepackt wird, worauf sich bestimmte Leute im Hintergrund bestimmter Verlage feixend die Hände reiben.


    Nehmt's mir nicht übel, aber die Richtung, die die Diskussion gerade nimmt, passt nicht mehr und führt nirgendwo hin.
    Das Problem mit den Werbeeinblendungen ist notiert, alles weitere bitte privat ausklabüstern - bei einem Bierchen in einer Kneipe hätte ich fast gesagt... Also dann in drei Monaten oder so.

    Nebenbei: Die Auswahl von Werbung für einen Nutzer kann - muss aber nicht! - am Browserverlauf liegen.
    Und wenn, dann sagt das erstmal so absolut gar nichts über den Hintergrund aus, wie es zu diesem Browserverlauf kommt. Das kann zB auch eine ganz harmlose Recherche für einen Schulaufsatz sein, so what.

    Meine Meinung dazu: Die Browserverläufe meiner Mitmenschen gehen mich nichts an. Null. Sie sollten aber auch Google und co. nichts angehen.



    LG; Pablo.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.

  • Beorn

    Hat das Thema geschlossen