Hallo, Besucher der Thread wurde 1,2k aufgerufen und enthält 12 Antworten

letzter Beitrag von Wutzi am

Auf Pilzpirsch im Advent

  • Hallo zusammen,

    mildes, sonniges Wetter. Eigentlich unpassend für diese Jahreszeit. Aber wenn das Wetter so ist wie es ist, passt das perfekt für eine kleine Pilzwanderung und so ging es heute Vormittag in den Wald.


    1


    2 Die einzige Austernbank in meiner Nähe ist in unerreichbarer Höhe. Ich kann diese Austernseitlinge nicht ausstehen.


    3 Mein Lieblingsmoos.



    4 Semmelstoppelpilze


    5 Gelbstielige Trompetenpfifferlinge


    6 Eine späte, leicht verblichene Koralle.


    7 Graublättrige Schwefelköpfe


    8 Fencheltrameten. Definitiv nix für die Weihnachtsbäckerei.


    9 Mein Lieblingsbuchenstamm. Heute auf dem Suchbild unter anderem eine Seitlings-Dreifaltigkeit - in weitestem Sinne.


    10 Orangeseitlinge, wie immer übel müffelnd.


    11 Herbe Zwergknäuelinge


    12 Man könnte von weitem meinen, das es Austernseitlinge sind. Aber ein Blick auf die gesägten Lamellen klärt den Irrtum auf. Ich vermute hier den Geschichteten Zähling - Lentinellus ursinus.


    13 Hier hat bestimmt jemand kalte Füße bekommen. Leider werde ich wohl nie erfahren, wie das passieren konnte. Also Kopfkino...


    14 Dieser Wald heißt bei mir Giftpilzwald oder liebevoller Ditte -Wald. Er steht von Anfang bis Ende der Pilzsaison voller kleiner brauner und weißer Pilze, vor allem mit Unmengen von Risspilzen. Bei dem kleinen Waldstück handelt es sich um Fichten, die ausgesät wurden, um sie irgendwann einmal zu pflanzen. Offenbar haben die Forstleute die Zeit verpasst und dann waren sie zu groß. Viele Jahre wuchs da überhaupt nichts, vermutlich weil mit allerlei Fungiziden und Pestiziden gespritzt wurde. Aber seit ein paar Jahren holen die Pilze das Versäumte nach. Natürlich gibt es auch etliche größere Pilzarten, aber vor allem eben dauerhaft diese Winzlinge. Nachfolgend eine kleine Auswahl von heute Vormittag.


    15 Gifthäublinge


    16 Vermutlich Rüblinge


    17 Telamonien


    18 zarte Korallen


    19 Risspilze - vielleicht Inocybe geophylla


    20 Blaue Trameten


    21 Jetzt wechseln wir in den Buchenwald. Ich habe vor Ort lange überlegt, was das für ein komischer Pilz sein könnte, der sich da unter der Borke versteckt hatte. Irgendetwas Kreislingsähnliches. Jetzt auf dem Foto ist im Hintergrund etwas Rotviolettes, vielleicht ein Großspuoriger Gallertbecher zu sehen. Vielleicht ist der Pilz vorn ja auch ein Gallertbecher der mit mehr Licht ein Fleischfarbener geworden wäre. Wer weiß.


    22 Ein besonders schöner Rotrandiger Baumschwamm - selbstverständlich typischerweise ohne den namensgebenden roten Rand. Was hat mich das früher verwirrt!


    23 Zum Abschluss noch einmal dreierlei am Baumstumpf, hier im Jugendstadium: Geweihförmige Holzkeulen, Schmetterlingstrameten, Geflecktblättrige Flämmlinge

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

    Pilzsachverständige findest du hier.

  • Hallo, Claudia!


    Was so eine milde Winterphase ausmachen kann...

    Schöne Funde. :thumbup:
    An der Koralle könnte man mal schnuppern, das wäre wenig überraschend, wenn die nach Marzipan riecht.
    Die Zählinge erscheinen auf dem Bild so ganz unfilzig, und oberseits auch runzlig / rillig, daß man da auch an lentinellus vulpinus denken könnte.



    Lg; Pablo.

  • Wunderschön, Claudia! Gab es denn bei euch keinen Frost? Hier sehen fast alle Pilze mit Hut und Stiel, die man noch findet, wie Frostleichen aus. <X Ich war am Sonntag auch und wollte auch einen Beitrag mit Bildern einstellen, aber stattdessen hab ich in meiner freien Zeit u. a. 13B gesucht - immer noch vergeblich. :gmotz:


    Behalte deinen Austernbaum im Auge, über kurz oder lang wird er am Boden liegen, zumindest zum Teil. Dann kannst du im Winter drauf ernten. ==Gnolm7

    Liebe Grüßle

    Heide



    ________________________________________________________
    Hier entlang gehts’ zu meinen Themen.

    Erebus-Pilzkalender 2019:


    ... 70 - 2 + 20 Mausis OsterBRrätzel - 2 Nobis Wirbelrätsel - 10 APR 2018 - 5 + 10 nochn-Pilz-Bilder-Rätsel = 81 + 2 von Unki - 2 APÄ-Spende = 81 - 10 APR 2020 = 71 - 1 Heilige Gral = 70 + 5 GnuspaGnolm = 75

  • Hallo Claudia,

    Ich war heute auch im Wald , aber ausser diversen Porlingen/Schichtpilzen u.s.w. nur Frostleichen.

    Lieben Gruß

    Norbert

    ------------------------------------------------------
    Pilzchips = 100 -5 APR 2015 +12 APR 2016 = 107 -7 Für APR 2017 = 100 + 5 APR 2018 =105 +5 APR 2019 =110+6 APR 2020=116
    Pilzbestimmung im Netz ist keine Essfreigabe

    ------------------------------------------------------

  • Hallo Claudia,


    da ist bei dir aber noch richtig etwas los. Ab morgen ist meine Quarantäne vorbei und ich kann endlich wieder raus. Die Flämmlinge auf dem letzten Bild sehen mir sehr nach Schwefelköpfen der grünblättrigen Variante aus.


    VG Jörg

  • Servus Claudia, toll was du noch alles finden konntest! Ich frage mich ob da bei dir irgendein Vulkan für eine Fußbodenheizung sorgt? Bei mir sind Risspilze und dergleichen seit Ende Oktober futsch..

    Die Tramete (20) scheint mir an Nadelholz ein blauer Saftporling (Postia caesia) zu sein? Ohne dass ich da viel Ahnung hätte, aber die mir bisher über den Weg gelaufenen mit der Frisur hatte ich so bestimmt.
    liebe Grüße Ogni

  • Hallo zusammen, erst einmal danke, dass ihr mitgekommen seid und es euch auch in meinem Hauswald gefallen hat. Und nee, hier gibts weder Fußbodenheizung im Wald noch blieben wir vom Frost verschont. Wir hatten schon einige Nächte mit 5 Grad minus und es gab nur 8 mm Niederschlag die letzten 6 Wochen. Die allermeisten Pilze sind Matsch bzw. zu ausgeblicheneren trockenen Mumien verschrumpelt. Aber an einigen geschützten Stellen haben wenige Pilze überleben können bzw. die Schwefelköpfe und Flämmlinge starten bei den milden Temperaturen noch einmal durch.


    Hallo Pablo, danke für die Hinweise. Die Korallen sind für mich -außer der Grünspitzigen- allesamt schwarze Löcher. Da muss ich noch üben. Den Schnuppertest mach ich bei nächster Gelegenheit. Wie heißt die Marzipankoralle?

    Bei den Zählingen hatte ich mich gegen L. vulpinus entschieden, weil der Nadelholz bevorzugt. Aber wenn du denkst, er wächst auch an Buche, dann werde ich so untertiteln.


    Wunderschön, Claudia! Gab es denn bei euch keinen Frost? Hier sehen fast alle Pilze mit Hut und Stiel, die man noch findet, wie Frostleichen aus. <X Ich war am Sonntag auch und wollte auch einen Beitrag mit Bildern einstellen, aber stattdessen hab ich in meiner freien Zeit u. a. 13B gesucht - immer noch vergeblich. :gmotz:


    Behalte deinen Austernbaum im Auge, über kurz oder lang wird er am Boden liegen, zumindest zum Teil. Dann kannst du im Winter drauf ernten. ==Gnolm7

    Heide, du arme APR-gebeutelte==Gnolm13. Da siehst du mal wie viel entspannter so ein guter Tribünenplatz ist. Der Austernbaum wächst nur 500 m von mir entfernt und trägt am Wipfel einen fetten Feuerschwamm. Den beobachte ich alle Jahre. Wenn du mich nicht verrätst, sage ich dir, dass ich heute mit einem langen Ast eine Portion Austern geerntet habe. Ich lass mich doch von ein paar Metern nicht von den Austern abhalten==Gnolm7.


    Hallo Claudia,

    Ich war heute auch im Wald , aber ausser diversen Porlingen/Schichtpilzen u.s.w. nur Frostleichen.

    Lieben Gruß

    Norbert

    Hallo Norbert,

    hast du mal in ein anderes Revier geguckt? Hier ist auch nicht überall noch was zu finden. Ich habe inzwischen so für jede Jahreszeit verschiedene Wald- und Wiesengebiete erkundet, in denen es fast immer einzelne Pilze zu sehen gibt. Wenns ganz dürre wird, such ich sie im Bach. Nur bei Tiefschnee ist richtig Ebbe. Aber die Saison ist natürlich vorbei und eigentlich ist das ja auch gut, weil so endlich einmal Zeit ist, die Pilzfotos zu beschriften und einzuordnen. Es wäre ja blöd, wenn man 2020 noch die Bilder von 2013 einsortieren müsste==Gnolm7.


    Hallo Claudia,


    da ist bei dir aber noch richtig etwas los. Ab morgen ist meine Quarantäne vorbei und ich kann endlich wieder raus. Die Flämmlinge auf dem letzten Bild sehen mir sehr nach Schwefelköpfen der grünblättrigen Variante aus.


    VG Jörg

    Gut zu hören, Jörg. Ein bisschen was Gutes hat das ja. Die nächste Zeit wird dich das Virus nicht noch einmal erwischen.

    Ja stimmt schon, dass das Schwefelköpfe sein könnten. Ich hatte einen Pilz umgedreht, schau mal. Für Schwefelkopf waren mir die Lamellen zu gelb. Aber sicher bin ich nach wie vor nicht. Kosten mochte ich heute nicht.==Gnolm24



    Servus Claudia, toll was du noch alles finden konntest! Ich frage mich ob da bei dir irgendein Vulkan für eine Fußbodenheizung sorgt? Bei mir sind Risspilze und dergleichen seit Ende Oktober futsch..

    Die Tramete (20) scheint mir an Nadelholz ein blauer Saftporling (Postia caesia) zu sein? Ohne dass ich da viel Ahnung hätte, aber die mir bisher über den Weg gelaufenen mit der Frisur hatte ich so bestimmt.
    liebe Grüße Ogni


    Hallo Ogni, ja, das ist ein blauer Saftporling. Ich war zu faul zum Nachschlagen und hatte den Namen falsch in Erinnerung==Gnolm13.

    Die Risspilze an offenen Standorten sind hier auch alle weg. Aber in diesem Wäldchen liegen Unmengen Altholz und Nadelstreu und der Wald ist recht dicht. Offenbar ist die Kälte nicht überall hingedrungen.

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

    Pilzsachverständige findest du hier.

  • Hallo Claudia,


    schade das auf dem Bild durch die Sonneneinstrahlung nichts zu erkennen ist. Ich glaube dir, dass Du die richtig erkannt hast.

    Die nächste Zeit wird dich das Virus nicht noch einmal erwischen.

    Ich weiß ja nicht einmal ob es mich erwischt hat da es ja keinerlei Testung gab. Immerhin habe ich schon am 15.12.20 die Mitteilung bekommen, daß ich mich ab 03.12.20 in Quarantäne zu begeben habe. Das nenne ich einmal eine zügige Bearbeitung :gomg: . Kein Wunder, dass die Fallzahlen in Sachsen ins Unermeßliche steigen.


    VG Jörg

  • Ich weiß ja nicht einmal ob es mich erwischt hat da es ja keinerlei Testung gab. Immerhin habe ich schon am 15.12.20 die Mitteilung bekommen, daß ich mich ab 03.12.20 in Quarantäne zu begeben habe. Das nenne ich einmal eine zügige Bearbeitung :gomg: . Kein Wunder, dass die Fallzahlen in Sachsen ins Unermeßliche steigen.


    VG Jörg

    Hallo Jörg, Gesundheitsämtern sind angesichts der hohen Zahlen längst die Fälle weggeschwommen. Das ist ja Teil des Problems. Hoffen wir mal, dass die Neuinfektionen bis Mitte Januar auf ein beherrschbares Maß verringert werden. Hauptsache, du bist jetzt gesund.

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

    Pilzsachverständige findest du hier.

  • Hallo, Claudia!


    Ich vermute, daß die Zählingsarten aus der Gruppe (castoreus, ursinus und vulpinus) nicht substratspezifisch sind. Aber vermuten ist nicht wissen, und dein Fund könnte schon auch ein ursinus (oder castoreus) mit abgewaschenem Hutfilz sein.


    Die zierliche, helle Koralle aus Nadelwäldern mit Anis- / Marzipangeruch wäre >Ramaria gracilis<, wenn es die denn wäre.



    LG; Pablo.

  • Danke Pablo, der nächste freundliche Tag wird zum Kontrollgangtag. Da nehme ich mir einen Zähling mit für die scharfen Augen und mache den Schnuppertest. Ich werde berichten.

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

    Pilzsachverständige findest du hier.

  • Liebe Claudia, das ist ja nett mit dem Ditte-Wald...:S....

    Deine Nummer 19 ist aber kein Risspilz, ich hab nicht alles durchgeschaut, ob das schon jemand gesagt hat. Das sieht mir nach einem Rübling aus (oder so).

    Ich wünsch dir und alle Foristen einen guten Rutsch ins neue Jahr und natürlich ein wundervolles 2021!

    Liebe Grüße Ditte

  • Liebe Claudia, das ist ja nett mit dem Ditte-Wald...:S....

    Deine Nummer 19 ist aber kein Risspilz, ich hab nicht alles durchgeschaut, ob das schon jemand gesagt hat. Das sieht mir nach einem Rübling aus (oder so).

    Ich wünsch dir und alle Foristen einen guten Rutsch ins neue Jahr und natürlich ein wundervolles 2021!

    Liebe Grüße Ditte

    Danke, liebe Ditte. Also nicht unsere "Lieblings-Risspilze". Aber glaub mir, im Herbst war der Ditte-Wald voll von ihnen. Wahrscheinlich jedenfalls==11, wenn das nicht alles Rüblinge waren. Aber nein. Ich hab im Herbst dort die violette Form von I. geophylla gesehen und Gerandetknollige Risspilze. die kenne ich inzwischen

    für eine Sporenabwurf von Nummer 19 ist es jetzt vermutlich zu spät. Ca. 500 m hoch liegt Schnee. Ich denke, der Wald schläft jetzt erst einmal mit all seinen kleinen Pilzen.

    Hab auch du einen guten Rutsch und viele Erstfunde==Gnolm13 in 2021. Bleib gesund!

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

    Pilzsachverständige findest du hier.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.