Hallo, Besucher der Thread wurde 1,3k aufgerufen und enthält 40 Antworten

letzter Beitrag von beli 1 am

Bayern 2020 ! Zwischen Salzach , Inn und Alpen

  • Hallo !


    BEITRAG nr. 6


    2. Unbekannte . Auch Moorfund ( nasse Boden ) .

    An erste Blick hab gemeint das um Flämmling - Gymnopilus gehet aber Sporenpulverfarbe ist weiß . Geruch neutral bis sehr schwach angenehm . Bäume in nähe Kiefern , Fichte , Birke . Es war nur 3 Exemplaren - zerstreut


    Alle 3 Exemolaren Hutrand bei erste zwei bereift bei dritte junge nein


    -


    Ältere Exemplar


    bei ältere Exemplar Hutrand bereift


    -


    -


    -


    Jüngere Exemplaren Lamellen


    -


    -


    Lamellen Vergleichung zwischen Ältere und jüngere Exemplaren


    -


    KOH 20% Hut und Lamellen


    -


    Sporenabdruck


    -


    LG beli

  • Hallo Werner & Thomas !


    Wegen Unbekannte nr 2 aus mein Beitrag nr 6 bin noch immer verwirrt . Gymnopus aquosus als Kandidat . Hab alle mögliche Lamellenbilder von G. aquosus welche in Internet existieren nachschauen und keine ( an mein vorgestellte Pilz ) mit Farbe ähnlich gefunden .


    Ein Beispiel Lamellen von G. aquosus

    freundwald.jpg


    Lamellen von mein Fund zu vergleichen


    -


    Ist möglich das G. aguosus kann auch Lamellenfarbe wie mein Fund haben . Bin sehr verwirrt .


    LG beli !


    PS hab noch 2 weitere Unbekannte aber leider heute schaffe nicht

  • Hallo


    BEITRAG nr. 7


    Unbekannte nr. 3.


    Fundort Moorgebiet , ende nasse Boden , ein paar Mittelalte Fichte ( auch in frage kommen Birke - Kiefern )


    Geruch neutral bis leicht angenehm . Hab leider kein Sporenabdruck .


    Erste Vermutung Clitocybe sp aber ? Ungewöhnlich , hab keine gute Idee


    -


    -


    -


    -


    -


    Unbekannte nr 4.


    Fundort Wiese - Kuhweide , mehrere Exemplaren ( unden ca 5 Quadratmeter ) zerstreut in nähe , ca 6 Meter Weiter Laub und Nadelbäume ( kein Wald )

    Geruch neutral . Kein Sporenabdruck - hab ein Exemplar über Nacht an Glass gelassen aber keine Sporen .

    Meine das um Conocybe sp gehet . ( auch möglich das um 2 verschiedene Arten gehet . Ca 2 Meter weiter hab auch ein Inocybe sp. ( Beitrag nr 2 ) gefnden .


    -


    -

    -


    -


    -


    -


    -


    -


    LG beli

  • Servus Beli

    Dein Unbekannt Nr 3 erinnert mich stark an einen Rettichhelmling, ganzer Pilz violettlich, keine herablaufenden Lamellen.

    Nr 4 sind bestimmt vielleicht 2 Arten, eine davon ist vermutlich ein Ackerling ( 6.Bild)

    Grüße

    Felli

  • GriasDi beli,

    ich bin da ganz beim Feli.

    Das erste ist bestimmt Mycena pura. Da hast bloß ned gscheid grochen. Das andere ist ein Braun- und ein Weisssporer. Einer sollte A. pediades sein. (drittletzten Bild).

    Die Gruppe am Schluß ist evtl nochmal was anderes. Der Weisssporer erinnert mich a bissl an einen Gurkenschnitzling oder einen der nach faulem Kohl stinkenden Gymnopusse.

    An liabn Gruaß,

    Werner

  • Servus!


    Der eine aus dem Rahmen fallende Fruchtkörper bei den Unbekannten #4 könnte theoretisch auch ein Rötling (Entoloma) sein.
    Da gibt es doch die eine oder andere ockergelbe Nolanea, und die Lamellen sind da ja generell oft weiß (solange nicht genug reife Sporen dran kleben).



    LG; Pablo.

  • Hallo


    Danke für eure Antworten !


    Wegen nr 4. Unbekannte :


    Hab diese über Nacht an Glass wegen Sporenabdruck gelassen aber keine Sporenpulver . Bei diese hab kein Geruch gefunden .


    -


    Andere ist dank eure Bestimmung Agrocybe sp - pediades .


    Bei nr. 3 , Mycena hab kein Geruch gefunden auch nicht bei Geschnittene Exemplar



    LG beli !


    Hab noch ein paar andere Arten gefunden aber nicht so interessante . Trotzdem viele Regen und warme Wetter zu wenig Pilze .

  • Hallo, Beli!


    Hm, also ein unkooperativer Pilz. Sehr ärgerlich, aber das passiert nun mal immer wieder.
    Eine ganz vage Idee hätte ich noch, wenn es kein Rötling wäre und auch nichts mit einem Gurkenschnitzling zu tun hat: Irgendwas, irgendeine Art aus dem Umfeld von Marasmius torquescens vielleicht?



    LG; Pablo.

  • Servus Pablo,


    Marasmius torquescens (und ähnliche) kenne ich nie mit einem so abgesetzt helleren Hutrand. Würde ich völlig ausschließen. Für mich sieht da schon sehr nach Macrocystidia aus - und zwar wie Macrocystidia cucumis var. leucospora. Wir werden es aber vermutlich nicht rausbekommen.


    @beli - vielleicht hast du auch gerade Schnupfen? Der Rettichhelmling sollte eigentlich deutlich riechen.


    Falls er wirklich nicht riecht, wäre das auch interessant. Zumal "der" Rettichhelmling ja wohl ca. 10 Arten sein dürften (und ich meine nicht Mycena diosma und andere schon bekannte). Das Aggregat ist so richtig unübersichtlich, weshalb die Arten auch noch nicht beschrieben wurden.


    Liebe Grüße,

    Christoph

  • Hallo Pablo & Christoph


    Danke für Antworten !


    Fundort von Unbekannte nr 4 ( von Christoph vermutliche Macrocystidia ) liegt ca 300 Meter von mein Haus ,probiere wieder finden .


    Wegen Mycena , bin wegen neutrale oder schwach angenehme Geruch siecher . Hab gleiche tag verschiedene Pilze gerochen und Funktioniert ( kein Schnupfen ) Wichtig : Glaube stark das Mycena pura und Company kommen nicht in Frage . Hut hat keine Violet oder Lila Farbe - töne ( an Bild vielleicht erinnert aber keine ) Es gehet um na ja hellbraun rötlich . Probieren sie diese 2 Bilder anklicken , dann kommt Galerie , weiter an Orginall aufrufen wieder anklicken dann kommende Bild noch mall anklicken ( original Version 3000 Pixel - Farbe ist gut zu sehen )


    -


    -


    LG beli !

    • Neu
    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.