Die ersten richtigen Pilze 2020

Es gibt 9 Antworten in diesem Thema, welches 2.430 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Oehrling.

  • Hallo zusammen,

    also nicht dass ich die Goldröhrlinge essen wollte. Noch dazu in diesem Zustand. Aber gefreut habe ich mich wie eine Schneekönigin, nach Wochen der Dürre und nun ein paar Regenschauern die ersten Röhrlinge zu entdecken.



    Das Lärchenröhrlinge waren die ersten und einzigen Pilze, die ich euch zeigen kann. Aber wenn ihr den Fred nun schon einmal aufgemacht habt kann ich Euch noch ein bisschen Natur zeigen. Auch sie erwacht von den paar Tropfen Feuchtigkeit wie von Zauberhand.


    Den Anfang machte der Rosentrieb mit den üppigen Guttationstropfen. So stark habe ich das an Rose noch nie erlebt.


    Und die sieht man jetzt auch wieder. Bislang waren Schnecken verschollen.


    Am Sonnabend habe ich im Regen zwei prächtige Feuersalamander entdeckt und zig Bilder gemacht. Ich komme einfach nicht an ihnen vorbei ohne zu fotografieren.



    Eigentlich ist auch die sonst ziemlich trockene Schieferrücke gerade besonders schön, weil der Ginster blüht. Blöderweise hat man das Gefühl, die Blütenpracht aus dem Knast zu beobachten. Die Rüstung nervt. Ich erinnere mich gerade, warum dieses Foto entstand - eigentlich wegen der Spechte. Die Buntspechte haben sich dank des Borkenkäfers prächtig vermehrt. Sie lungern ganztägig am Vogelhaus. Leider ist kaum etwas davon zu sehen auf dem Foto.


    Man kann natürlich über Umwege auch auf die Terrasse gehen. Da sieht das Ganze dann deutlich erfreulicher aus.


    Nicht ordentlich, aber schön bunt==Gnolm13


    Am Weg links stehen die Weißen Teufeslkrallen von denen ich seit Hassis post weiß, dass sie lecker sind. Aber diese dürfen wachsen. Genascht wird woanders.


    Ein neuer Mitbewohner hat es sich nach und nach bei uns gemütlich gemacht. Wie man sieht, mochte Minnie den schwarzen Kater nicht wirklich. Wir haben ihn Manfred getauft, aber der Man kommt nächste Woche ab!


    Der Kater war beharrlich und jetzt geht das schon ganz gut mit den beiden. Nur mit dem Füttern ist es nach wie vor schwierig.

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

    Pilzsachverständige findest du hier.

  • Hallo Wutzi,


    das kann ich sooo gut nachvollziehen, bei dem ersten Röhrlingsfund im Jahr. Bei uns hat es Ende letzter Woche auch etwas geregnet und ich habe mir vorgenommen, morgen auch mal loszuziehen. Und ich würde mich sogar über alles pilzige freuen.


    Liebe Grüße

    Rotfuß

    "Pilze sind erst einmal nicht anwesend, sie verstecken, verbergen, verschließen und tarnen sich, aber es gibt eine Wahrscheinlichkeit und eine Hoffnung, sie zu finden. Die Suche bedeutet Aufbruch, Verheißung, Abenteuer, und je vergeblicher und erfolgloser der letzte Pilzgang war, desto mehr Spannung, Erfüllung, Belohnung verspricht der nächste." (Hans Helmut Hillrichs: Pilze sammeln)


    Pilzmärchen

  • Hallo Claudia,


    das arme Hündchen. Eine schwarze Katze vor ihm und dann flitzt die noch von links nach rechts. Der wird in der nächsten Zeit nicht viel Spaß am Leben haben.


    Gratulation zu den Goldis. Die sind in der sächsischen Steppe noch nicht aufgetaucht, nur zwei Flockis.


    Einen Feuersalamander würde ich gern auch wieder einmal begegnen aber die scheinen hier ausgestorben zu sein.


    VG Jörg

  • Hallo,

    Ja , die erdten Goldröhrlinge hatte ich heute auch - in ähnlich desolatem Zustand.

    Grüße

    Norbert

    ------------------------------------------------------
    Pilzchips = 100 -5 APR 2015 +12 APR 2016 = 107 -7 Für APR 2017 = 100 + 5 APR 2018 =105 +5 APR 2019 =110+6 APR 2020=116+5+4 APR2021=125

    Pilzbestimmung im Netz ist keine Essfreigabe

    ------------------------------------------------------

  • Hallo,

    Ja , die erdten Goldröhrlinge hatte ich heute auch - in ähnlich desolatem Zustand.

    Egal! Hauptsache die ersten Röhrlinge im Jahr! :)


    Liebe Grüße

    Rotfuß

    "Pilze sind erst einmal nicht anwesend, sie verstecken, verbergen, verschließen und tarnen sich, aber es gibt eine Wahrscheinlichkeit und eine Hoffnung, sie zu finden. Die Suche bedeutet Aufbruch, Verheißung, Abenteuer, und je vergeblicher und erfolgloser der letzte Pilzgang war, desto mehr Spannung, Erfüllung, Belohnung verspricht der nächste." (Hans Helmut Hillrichs: Pilze sammeln)


    Pilzmärchen

  • Hey!
    Schöner Fund!

    Ich habe heute leider nur grünblättrige Schwefelköpfe gefunden, aber das ist auf jeden Fall ermutigend, wenn Andere schon Röhrlinge finden 😊👌🏻



    Lg

    Sandra

  • das arme Hündchen. Eine schwarze Katze vor ihm und dann flitzt die noch von links nach rechts. Der wird in der nächsten Zeit nicht viel Spaß am Leben haben.


    Gratulation zu den Goldis. Die sind in der sächsischen Steppe noch nicht aufgetaucht, nur zwei Flockis.


    Einen Feuersalamander würde ich gern auch wieder einmal begegnen aber die scheinen hier ausgestorben zu sein.

    Moin Jörg, das muss der Pilzspürhund aushalten! Gestern wollte der Kater sogar mit dem Hund Kuscheln. Da war etwas los. Du glaubst es nicht! :glol: Also über Flockis hätte ich mich sicher noch mehr gefreut. Aber so war`s auch gut.

    Salamander gibt es hier öfter zu erleben. Aber drauf verlassen, einen zu sehen, kann man sich leider auch nicht. Deshalb ist die Begeisterung auch immer groß. Ich finde die kleinen Urviecher einfach grandios.

    Ja , die erdten Goldröhrlinge hatte ich heute auch - in ähnlich desolatem Zustand.

    Hallo Norbert, komisch, wieso sind die von jetzt auf gleich so groß? Vorgestern habe ich an derselben Stelle noch nichts gesehen.


    Ja Rotfuß, wenn jetzt die Pilzsaison beginnen würde, wäre das ein überaus freundlicher Zug der Natur!

    Ich habe heute leider nur grünblättrige Schwefelköpfe gefunden, aber das ist auf jeden Fall ermutigend, wenn Andere schon Röhrlinge finden 😊👌🏻

    Hallo Sandra, was heißt „nur“ Grünblättrige Schwefelköpfe. Das sind auch richtige frische Pilze und Grund zum Jubel nach der Dürre.

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

    Pilzsachverständige findest du hier.

  • Bin selber gerade zufaellig auf meinen ersten Roehrling der Saison gestossen.



    Erst beim Hochnehmen wurde mir klar, dass es dann auch direkt ein Steinpilz ist.


    So einen hab ich hier bisher noch nicht vor Anfang August gefunden. (Was auch nicht allzu langer Erfahrung und allgemeiner Trockenheit der letzten Jahre liegen mag)

  • Das sehe ich genau so wie Werner. Es ist ein Steinpilz, aber nicht derjenige, den man im Frühherbst massenweise im Fichtenwald findet (Boletus edulis), sondern Boletus reticulatus/aestivalis. Ich wünsche dir, dass das nicht dein letzter für dieses Jahr war.

    Freundliche Grüße

    Oehrling

    PSVs dürfen weder über I-Net noch übers Telefon Pilze zum Essen freigeben - da musst du schon mit deinem Pilz zum lokalen PSV!