Hallo, Besucher der Thread wurde 778 aufgerufen und enthält 10 Antworten

letzter Beitrag von Wutzi am

Pilzrunden im Dezember

  • Servus zusammen, wie viele hier im Forum kanns auch ich nicht lassen noch hin und wieder durch meinen Hauswäldchen zu streifen (Kiefernwald mit einz. Birken und Buchen auf Sandboden, sauer), dabei habe ich doch noch einige Schwammerln finden dürfen, die ich euch kurz zeigen möchte.


    Pilz 1 auf entrindeter Buche: zB. der warzige Drüsling
    Exidia nigricans





    Pilz 2 sein Bruder, der abgestutze Drüsling.. Nein! Es ist der Schwager: der Blattartige Zitterling






    Pilz 3 in Gesellschaft mit obigem Glibber: zB der Krause Adernzähling (Plicaturopsis crispa)







    Pilz 4 eher auf Nadelholz?stubben, stark verwittert mit Moosbewuchs: zB der striegelige Schichtpilz (Stereum hirsutum) Nein-

    Edit (18.12.): nochmals dort gewesen: Eichenstubben, Unterseite auf Verletzung "blutend": damit Zottiger Eichenschichtpilz S. gausapatum






    Pilz 5 an Nadelholz, liegend zB der orangerote Kammpilz (Phlebia radiata) auf Wanderschaft






    Pilz 6 an Birke liegend, hat mich sauber getäuscht, von oben dachte ich an den samtigen Schichtpilz wegen des Algenbewuchses, doch die Unterseite war gesägt wirr lammeliert.. dann eher der Birkenblättling (Lenzites Betulinus)?




    Pilz7 und zu guter letzt noch ein "gescheiter Pilz" jawoll! der ohne Krücke auf eigenem Stiel steht!

    Auch der hat mich genarrt, ich dachte zunächst meinen ersten Schnitzling gefunden zu haben, ich vermute nun doch eher einen Schleierling, aber ob jemand den Schleier lüften kann?

    Hut ca 3cm, kastanienbraun, trocken, mit Velumresten am Rand, kleiner Buckel, Stiel längs weisslich bereift, hohl. Geruch leicht pilzig, erdig (jedoch Temp um Gefrierpunkt).

    Liege ich zumindest mit Cortinarius richtig?





    Liebe Grüße und Danke schon mal für euren Senf, der Ogni

  • Ahoj, ogni,

    Danke fürs Zeigen.

    Deine Nr 2 sollte aber der Blattartige Zitterling sein.


    LG

    Malone

  • Servus!


    Schöne bunte Sammlung. :thumbup:

    Zu Nummer 4: Wie sicher ist denn das Substrat? Könnte das auch Eiche sein? Denn die Fruchtkörper sehen stark aus wie Stereum gausapatum (Eichen - Schichtpilz) mit ihren dunklen Farben und dem flatterig - welligen Wuchs.

    Die Phlebia radiata (Orangeroter Kammpilz) lebt höchstwahrscheinlich in dem Birkenstamm, nicht in den kleinen Nadelholzzweiglein und Blättern. Diese kleinen Strukturen benutzt er nur als Gerüst für die Fruchtkörper, ebenso wie die Moose auf dem Stamm.

    Birkenblättling ist völlig richtig erkannt. :thumbup:



    LG; Pablo.

  • Servus Pablo, danke für den Input, da hast einen guten Riecher gehabt: ich war heute nochmal dort und hab an einer Stelle das Moos vom Stubben gekratzt- definitiv Eiche. Bei den heutigen Plusgraden habe ich auch ein Läppchen nochmal näher untersucht: der FK sondert ca 1-2min nach dem Ärgern einen fleischwasserfarbenen Saft ab (siehe Foto): damit ist wohl S. gausapatum gesichert


  • Guten Morgen Ogni,


    könnte Dein Pilz Nr. 7 ein Gürtelfuß sein? Irgendwie fällt mir der so ein, wenn ich Deinen Pilz so sehe.




    Grüße




    Heidi

    Jeder Tag an dem Du nicht gelacht hast, ist ein verlorener Tag.
    Auch von mir gibt es keine Essensfreigabe.



    100 Chips, da Islandwette verloren = 95 Chips
    95-2 Chips für Jan-Arnes Rätsel = 93 Chips
    93-5 Chips für Grünis Grauen Wulstling= 88 Chips
    88-10 Chips für APR 2017 = 78
    78 + 10 (APR 2017 als erste über die Hälfte der Gesamtpunkte gekommen) = 88

    88-3 Chipse für OPR = 85

    85 - 10 Chips für APR 2018 = 75

    75 + 5 fürs APR = 80

    80 -10 Chipse für APR 2019 = 70 Chipse

    70 +5 Apr 2019 = 75


    Keine Veröffentlichung ohne mein Einverständnis!!!!!!

  • einen fleischwasserfarbenen Saft

    Nochn Neologismus....

  • Buona Sera!


    Famos, dann kann man da den Fleischwasserfarben Saftenden Eichenschichtpilz (Stereum gausapatum) eintüten.

    Ebenfalls rötend, aber an Nadelholz wäre Stereum sanguinolentum (der sieht vom Farbspektrum her etwas anders aus) und an Laubholz noch Stereum rugosum (andere Wuchsformen).



    LG, Pablo.

  • Hallo ogni, ich bin da bei dem siebten bei Dir und Heide. Vermutlich ein Cortinarius, aber mehr als Telamonia wird über das Bild nicht herauszubekommen sein. Wie man diese Schleierlinge bestimmen soll, wird mir wohl immer schleierhaft bleiben.

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.