Hallo, Besucher der Thread wurde 356 aufgerufen und enthält 6 Antworten

letzter Beitrag von antoff am

Täubling

  • Liebe Pilzfreunde,

    den Täubling, der auf den Fotos zu sehen ist, habe ich gestern in einem Laubwald (Eichen und Buchen waren in der Nähe) gefunden. Ich habe leider keine zündende Idee, wie ich ihn einordnen kann und hoffe, dass mir vielleicht jemand einen Hinweis geben kann.

    Hier noch einige Daten:

    Hutdurchmesser: ca. 8 cm; die Huthaut ließ sich fast komplett abziehen.

    Geschmack: zuerst mild, dann nach ca. 10 Sekunden scharf, aber nicht so, dass es zu unangenehm wurde.

    Dann habe ich noch Chemie auf den Stiel getupft (leider kein Foto): Mit Fe(II)-sulfat: rosa, Guajak: recht schnelle Reaktion hin zu dunkelblau, Phenol: langsame Reaktion hin zu "weinbraundunkelrot"

    Geruch: nunja, im Wald bildete ich mir ein, dass er leicht nach Kokosnuss riecht, bin mir aber nicht sicher. Zuhause roch er ganz leicht obstartig (man musste aber schon kräftig am Stiel kratzen, um ihn herauszukitzeln.

    Sporenmaße: 7,8-8,8X5,9-6,6

    Schon einmal vielen Dank und liebe Grüße

    Matthias

    :

  • Hallo Matthias,


    deine Pilzbeschreibung ist fast perfekt. Ha, FAST!

    Wenn du uns zu deinen Sporen noch die Sporenpulver Farbe nennen könntest wäre prima.

    Die ist neben scharf/mild das wichtigste Merkmal um überhaupt zum Bestimmen anzufangen.


    Danke dir...

    claus

  • Hallo Claus,

    vielen Dank für deine Rückmeldung.

    Oh ja, die Sporenpulverfarbe. Mensch, gerade beim wichtigsten Merkmal habe ich wohl etwas geschlampt. Ich hatte zwar versucht, die Sporen zusammenzuschieben, aber - Grobmotorik lässt grüßen - hat das nicht so funktioniert. Im Vergleich mit einer Romagnesi-Farbskala aus dem Internet würde ich die Farbe so zwischen IIc und IId einorordnen. Tja, allerdings mit einem Restzweifel. Das nächste Mal muss ich genauer vorgehen :),

    liebe Grüße

    Matthias

  • Moin,


    ich werfe mal als Arbeitstitel den Milden Wachstäubling, Russula puellaris in den Raum. Der wächst aber eigentlich bei Fichte. Es soll aber auch eine Variätät bei Laubbäumen geben: puellaris var minutalis.


    LG,

    Marco

  • Hallo Marco,

    vielen Dank für deinen Hinweis. Habe nun etwas geschaut und Russula puellaris soll ja auf Druck am Stiel gilben. Das hat mein Täubling leider nicht getan.

    Mir kam nun eine andere Idee und zwar Russula atropurpurea. Bei ihm würde der Standort und der Geschmack passen. Und den Geruch, den ich wahrgenommen habe, könnte durchaus apfelartig (wenn auch schwach) gewesen sein. Auch die Sporenornamente und -maße scheinen mir zu passen.

    Bleibt das Sporenpulver, das ja bei ihm weiß ist. Tja, bevor ich den missratenen Versuch machte, das Sporenpulver zusammenzuschieben, schien es mir schon "hellgelblich" zu sein. Allerdings war es schon dunkel und vielleicht habe ich mich im Kunstlicht getäuscht? Mensch, ein etwas chaotisches Bestimmungsvorgehen.

    Was haltet ihr von meiner neuen Idee? Oder sollte ich die Bestimmungsversuche besser als gescheitert ansehen :)?

    Liebe Grüße

    Matthias

  • Hallo Björn,

    nein, die Huthaut habe ich leider nicht mikroskopiert. Aber der Tipp mit der Rasierklinge ist sehr gut, den werde ich mir merken. Vielen Dank dafür.

    Ich werde mir auf jeden Fall was von den Täublingsdokumentationen aus deinem Beitrag abschauen:),

    liebe Grüße

    Matthias

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.