Hallo, Besucher der Thread wurde 936 aufgerufen und enthÀlt 11 Antworten

letzter Beitrag von Meik am

Was ist das?

  • Hi,


    das ist ein Krempling Paxillus sp.; giftig.


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschÀdigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur BestimmungsvorschlÀge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • So als Hinweis:


    Niemals unbestimmte Pilze zusammen mit den als verzehrbar erkannten zusammen transportieren. Es kann immer mal sein, dass da etwas abbröselt und aus Versehen in der Pfanne landet (oder GerĂŒche ĂŒberdeckt werden, Pilze abfĂ€rben etc.). Bei manchen Pilzen reichen schon sehr geringe Mengen fĂŒr gefĂ€hrliche Vergiftungen. Wenn du etwas zum Bestimmen oder zum PilzsachverstĂ€ndigen mitnimmst, dann am besten ein-zwei typische Exemplare in einem separaten GefĂ€ĂŸ.


    In deinem Beutel sind auch einige ziemlich alt aussehende Exemplare dabei...neben diversen unkenntlichen Pilzen.


    Beim Pilzesammeln mit Verzehrsabsicht ist Vorsicht das oberste Gebot. Zweites Gebot ist Erfahrung. Bitte immer dran denken.


    LG.

    Bin lediglich fortgeschrittener AnfÀnger.
    Posts sind nicht als Essensfreigabe zu verstehen. :-]

  • Niemals unbestimmte Pilze zusammen mit den als verzehrbar erkannten zusammen transportieren. Es kann immer mal sein, dass da etwas abbröselt und aus Versehen in der Pfanne landet (oder GerĂŒche ĂŒberdeckt werden, Pilze abfĂ€rben etc.). Bei manchen Pilzen reichen schon sehr geringe Mengen fĂŒr gefĂ€hrliche Vergiftungen.

    Kleiner Tipp - fĂŒr Bestimmlinge - also unbekannte Pilze - habe ich immer ein paar PapiertĂŒten vom BĂ€cker (von Brötchen) in meinem Korb. Die nehmen nicht viel Platz ein und ich kann die unbekannten Pilze gesondert von den Speisepilzen im Korb transportieren.


    GrĂŒĂŸle

    Heide

  • Niemals unbestimmte Pilze zusammen mit den als verzehrbar erkannten zusammen transportieren. Es kann immer mal sein, dass da etwas abbröselt und aus Versehen in der Pfanne landet (oder GerĂŒche ĂŒberdeckt werden, Pilze abfĂ€rben etc.). Bei manchen Pilzen reichen schon sehr geringe Mengen fĂŒr gefĂ€hrliche Vergiftungen.

    Kleiner Tipp - fĂŒr Bestimmlinge - also unbekannte Pilze - habe ich immer ein paar PapiertĂŒten vom BĂ€cker (von Brötchen) in meinem Korb. Die nehmen nicht viel Platz ein und ich kann die unbekannten Pilze gesondert von den Speisepilzen im Korb transportieren.


    GrĂŒĂŸle

    Heide

    Stimmt, oder ButterbrottĂŒten, gibt's z.b im Kaufland.


    LG Michi

  • Hallo Meik, sieh dir den Pilz oben in der Mitte noch mal genau an. Ich schĂ€tze, dass der Lamellen hat und nicht unbesehen in die Pfanne darf.

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsÀtzlich keine Verzehrfreigaben.

    Einmal editiert, zuletzt von Wutzi ()

  • Moin ...

    die Frage der deiner Wohngegend bezieht sich sicherlich dadrauf ... wer von den PSV‘s als nĂ€chstes angerufen wird 😂

    Ich sehe viel altes ... gammeliges ... und sicherlich auch unbestimmtes ... wie der Pilz auf 12 Uhr ...


    Alex

  • Danke fĂŒr die Antworten 😊

    Pilz auf "12Uhr" wurde entfernt 😉 war mir da wirklich nicht sicher - trotz Google 😅

    Die "alten" hab ich zum grĂ¶ĂŸten Teil auch nicht verwertet, doch die Stiele waren noch ok

    Ich hab die Nacht ĂŒberlebt - die Pfanne war der Hammer 😊

    Muss gleich wieder in die Birken 😂

    Ps. Ich komme aus SH / LĂŒbeck

    Lg