Hallo, Besucher der Thread wurde 491 aufgerufen und enthält 5 Antworten

letzter Beitrag von Beorn am

Ich komme nicht weiter - wieder einmal :)

  • Hallo Ihr Lieben,


    die nachfolgenden Pilze fand ich heute büschelweise an einem alten Buchenholzstapel. Die meisten waren bereits vertrocknet, einige gerade noch ein wenig elastisch. Der Geruch ist anis-artig. Im Wald dachte ich an Sägeblättlinge, aber der Geruch? Und außerdem lag ich bei meinen Bestimmungsversuchen von Pilzen ja schon mehr als oft total daneben ;)


    Was habe ich da heute gefunden?


    Schon einmal herzlichen Dank für Eure Hilfe.


    Liebe Grüße


    Maria



  • Ui, dies wäre dann ein Erstfund für mich :)

    Vielen Dank Peter für die sehr rasche Antwort. Da müssten dann doch wieder welche nachwachsen wenn denn endlich einmal genügend Regen kommen würde. Oder? Und dann werde ich die Pilze im wirklich frischen Zustand noch einmal genau ansehen :)


    Liebe Grüße


    Maria

  • Hallo Maria,

    gestern habe ich solche blassen Mumien gefunden, die Deinen Trockenpilzen recht ähnlich sind. Meine Blassminchen waren zu besseren Zeiten Orangenseitlinge. Die Farbe war komplett verblichen. Aber ich schätze, Peter wird den besseren (Anis-)Riecher haben==3.

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

  • Hi.

    Auch ältere und ausgeblasste Orangeseitlinge haben eine ganz anders strukturierte Hutoberfläche, und so gut wie nie einen erkennbaren Stielansatz, geschweige denn, so einen deutlich ausgeprägten Stiel wie hier.

    Die kann man also getrost ausschließen. Ein Seitling wird's wohl sein, Pleurotus pulmonarius ist sehr gut möglich.



    LG, Pablo.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.