Hallo, Besucher der Thread wurde 964 aufgerufen und enthält 5 Antworten

letzter Beitrag von waso am

Tintlinge

  • Hallo,


    also vom Habitus her würde ich hier fast schon "verflossene" Schopftintlinge vermuten. Huthaut ist auch entsprechend schuppig und der Stiel müsste auch passen.


    Liebe Grüße

    Rotfüßchen

    "Pilze sind erst einmal nicht anwesend, sie verstecken, verbergen, verschließen und tarnen sich, aber es gibt eine Wahrscheinlichkeit und eine Hoffnung, sie zu finden. Die Suche bedeutet Aufbruch, Verheißung, Abenteuer, und je vergeblicher und erfolgloser der letzte Pilzgang war, desto mehr Spannung, Erfüllung, Belohnung verspricht der nächste." (Hans Helmut Hillrichs: Pilze sammeln)


    Pilzmärchen

  • Hallo,


    besten Dank euch beiden!

    Ich hätte wirklich nicht erwartet, dass sich, nach allem was ich über Tintlinge gelesen habe, diese hier bestimmen lassen.

    Das Forum ist wirklich klasse!!!


    Viele Grüße


    Wahrmut

  • Hi,


    na ja "Bestimmung" ist da etwas übertrieben.Rotfüßchen und Takumi haben hier eine Vermutung aufgrund von Erfahrungswerten ausgesprochen. Selbst der Schopftintling hat Doppelgänger. Es gibt sogar mit Coprinus levisticolens eine seltene nahe verwandte Art, die nach Maggi riecht. So anhand von einem Bild halb zerflossener Fruchtkörper ist eine wirkliche Artbestimmung nicht möglich. Die meisten meiner Tintlingsfunde sichere ich immer mikroskopisch ab.


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.