Hallo, Besucher der Thread wurde 2,3k aufgerufen und enthält 17 Antworten

letzter Beitrag von Tuppie am

Hilfe bei Pilzbestimmung

  • Hallöle :-)


    Bild 13, 14, 15 zeigen einen Perlpilz ([font="Helvetica, Arial, sans-serif"]Amanita rubescens), denke ich.


    Es wäre hilfreich, wenn du die Bilder nummerieren würdest.[/font]

    Grüßle ... und so :)


    Meine, meist falschen und dilettantischen, oft auch einfach so hingeworfenen, Bestimmungsversuche stellen in keinem Fall und niemals eine Essensfreigabe dar!


    Schwammerl! Es heißt Schwammerl!
    94 Chipse. 2 x 3 verloren für Porlingswette.

  • Hallo und willkommen hier!


    Zunächst mal solltest du wissen, dass es hier keine Verzehrfreigabe gibt. Dann hilft es ebenfalls, wenn du die Bilder durchnummerierst (du kannst nach dem Hochladen neben jedem Bild auf "In Beitrag einfügen" klicken, und dann eine Nummer davor schreiben.


    Um dann die Pilze zu bestimmen, braucht es mehr als nur ein paar Bilder. Lies dir mal dies hier durch: https://www.pilzforum.eu/board…ngaben-zur-pilzbestimmung


    Ein paar lassen sich auf deinen Bildern zwar erkennen (Perlpilz, Schleimiger Wurzelrübling, Knollenblätterpilz?, Kahler Krempling), etc, aber es ist einfacher, wenn du die Bilder sortierst, nummerierst und ein paar Extra-Angaben lieferst.


    Nimm dir lieber einen Pilz zur Zeit vor, so lernt man besser.

  • Hallo Rudini, herzlich willkommen im Forum. Schön, dass Du zu uns gefunden hast. Unter Deinen Pilzen sind sehr leckere, wie der Perlpilz und tödlich giftige, wie z.B. der grünblättrige Schwefelkopf. So wie Du die Fotos eingestellt hast, ist es schwierig ihnen einen Namen zuzuweisen. Da gibt es neben dem Risiko der Falschbestimmung noch das Risiko des Verzählens. Am besten, Du wählst die Funktion in den Beitrag einfügen, nachdem du jeweils ein Bild hochgeladen hast, und verpasst ihm eine Nummer. Das erleichtert die Sache ungemein. Außerdem ist ein Schnittbild durch den Pilz bei manchen Arten sehr hilfreich. Ansonsten ist es prima, dass Du sie mit der Stilbasis fotografiert hast. Das verrät eine Menge über den Pilz.


    Lieben Gruß Claudia

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

  • Erst einmal vielen Dank fuers herzliche Willkommen heissen!!



    Ja... das ist klar dass ich ich nun nicht nach einer Foteinschaetzung losgehe und mir dann besagte Pilze reinziehe!...bin nur auf der Suche nach ein paar Meinungen


    Mit den Bildern in den Beitrag einbetten und nummerieren war schwierig bisher... vorher wurde auch immer wieder meine eingebettete Nachricht im Beitragskopf automatisch geloescht wenn ich eine Vorschau sehen wollte oder sobald ich ein Bild einfuegen wollte... warum...weiss ich nicht!


    Ich habe es nun geschafft die Bilder durchzunummerieren.


    Bild 3 gehoert zu 13,14 und 15 und koennte ein Perlpilz sein?!!
    Bild 1&2 wohl hoechstwahrscheinlich ein toedlich giftiger Gelber Knollenblaetterpilz?!


    Bei den anderen hab ich nun noch keinen Plan..


    Vielen Dank!

  • Hallo Rudini,


    unten unter dem Beitrag sind deine hochgeladenen Dateien aufgelistet.
    Wenn du nun daneben auf "In den Beitrag einfügen" klickst, erscheint an der Stelle in deiner Nachricht, wo dein Cursor ist, ein Code in eckigen Klammern ( etwa so [attachment=XXXXX]). Das ist ein Platzhalter für das Bild.
    Nun kannst du davor und dahinter soviel Text schreiben, wie du möchtest.


    Ansonsten findest du hier noch bebilderte Anleitungen: https://www.pilzforum.eu/board…n-bildupload-im-pilzforum

  • Bei 1-4 denke ich an Gelber Knollenblätterpilz (Amanita citrina) und Graugrüner Dachpilz (Pluteus salicinus).
    7,8,9 wie geschrieben irgend ein Täubling.
    Bei 16-18 denke ich, wie schon geschrieben wurde, an den Wurzelnden Schleimrübling (SYN. OUDEMANSIELLA RADICATA)
    (so wie schon geschrieben die Perlis und die Schwefelköpfe).


    Gruß, Thorsten

    Keine Verzehrfreigabe im Forum: Ich rate hier im Forum gerne bei Pilzbildern mit.
    Wer basierend auf meine Rateversuche Pilze verspeist ist mutig.
    Im Umkehrschluss verpasst man nicht zwingend eine kulinarische Mahlzeit, wenn man einen Pilz nicht verspeist, welchen ich hier Giftpilz nenne.

    Einmal editiert, zuletzt von wildpflanzenfan ()

  • Hallo und herzlich Willkommen hier!


    Schöne Funde und gute Fotos hast Du hier eingestellt! :alright:
    #18 ist Wurzelnder Schleimrübling (Xerula radicata)



    Ja... das ist klar dass ich ich nun nicht nach einer Foteinschaetzung losgehe und mir dann besagte Pilze reinziehe!...bin nur auf der Suche nach ein paar Meinungen


    Es ist wirklich schön dass das klar für Dich ist :) Es gibt sehr viele Neilinge die wackelige Handyfotos eines Pilzes nur von oben reinstellen und gleich fragen ob es essbar wäre :( Deswegen wird immer wieder darauf hingewiesen, dass es hier keine Verzehrfreigaben gibt.
    Aber da Du auf der Suche nach ein paar Meinungen bzw. nach Tipps für die Pilzbestimmung bist, bist Du hier ganz richtig :)
    [hr]
    PS: Argh... #18 wurde bereits bestimmt. Ich bin einfach zu langsam :)

  • Die letzten beiden Bilder zeigen Kremplinge. Möglicherweise handelt es sich um den Erlen-Krempling.
    [hr]
    Aufgrund des gerippten Hutrandes und der nicht vorhandenen Schuppung dürfte es sich um den Kahlen Krempling handeln.

    Viele Grüße, Lars


    Meine Angaben sind immer ohne Gewähr und können keinesfalls die Bestimmung eines erfahrenen Pilzsachverständigen ersetzen.

    Einmal editiert, zuletzt von lvollen ()

  • Also zum Gelben Knollenblaetterpilz habe ich bei Wikipedia das hier gefunden und kann es natuerlich nachvollziehen...denn wer wuerde schon gerne dieses Risiko eingehen wollen ihn mit einem(dem?) giftigsten Pilz unserer Waelder zu verwechseln!


    Wiki:
    Der Gelbe Knollenblätterpilz ist kein Speisepilz. Anders jedoch als der Grüne Knollenblätterpilz, mit dem er leicht verwechselt werden kann, ist der Gelbe Knollenblätterpilz nur in rohem Zustand giftig, da das Bufotenin durch Erhitzen seine Wirkung verliert. Insofern ist der Pilz sogar verzehrfähig, jedoch sollte er aufgrund der hohen Verwechslungsgefahr und des minderwertigen Geschmacks nicht für die Küche gesammelt werden.


    Zum Gruenblaettrigen Schwefelkopf gibts diese Infos auf Wiki:
    Toxikologie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


    Der Grünblättrige Schwefelkopf ist ein Giftpilz. Seine Giftstoffe (Fasciculole)[3] wirken auf Magen und Dünndarm und lösen Erbrechen sowie Durchfälle aus; Dauerschäden treten jedoch nicht auf.[3] Vor einiger Zeit glaubte man, der Pilz sei tödlich giftig, da Zellgifte isoliert wurden, die bei Mäusen Lähmungen und den Tod hervorriefen. Eine ähnliche Wirkung auf den Menschen wurde bisher nicht nachgewiesen. Die frühere Behauptung, dass der Grünblättrige Schwefelkopf Gifte des Grünen Knollenblätterpilzes enthalte, erwies sich als falsch.


    Alles sehr interessant wie ich finde!


    Was sagt Ihr denn zu den Pilzen von Nummern 19,20 &21
    oder 4,5 &6 ??

  • 4,5 wie oben etwas verwirrend mit dem Gelben Knolli verheiratet, vermute ich: Graugrüner Dachpilz (Pluteus salicinus)

    Keine Verzehrfreigabe im Forum: Ich rate hier im Forum gerne bei Pilzbildern mit.
    Wer basierend auf meine Rateversuche Pilze verspeist ist mutig.
    Im Umkehrschluss verpasst man nicht zwingend eine kulinarische Mahlzeit, wenn man einen Pilz nicht verspeist, welchen ich hier Giftpilz nenne.

  • Na, hat doch geklappt mit den Bildern ! :alright:


    Bei 4-6 sehe ich auch einen Dachpilz, zu 19-21 fällt mir nicht so richtig was ein. Vielleicht irgendwas aus der Ecke Fälbling oder so... Da wären ein paar mehr Angaben hilfreich, zum Beispiel die Farbe des Sporenpulvers.

  • Vielen Dank!


    Die Beschreibung des Graugruenen Dachpilz passt finde ich!


    Nr. 19-21 ...wenn ich den nochmal finde mache einen Sporenabdruck?!? right??
    [hr]
    Kann man von meinen Fotos des Perlenpilz schon eindeutig von solchem sprechen?


    Ich hab ein wenig verglichen mit Pantherpilz und denke schon es ist ein Perlpilz...sieht nach gerieftem Ring aus und Stiel ist schon ziemlich rosa etc etc


    Was meint ihr?? Wie kann ich 100%ig sicher sein von einem Perlpilz zu sprechen??


    Danke

  • Hallo Rudini,


    Beim Perlpilz sind wichtig: oberhalb geriefter Ring, keine Hülle um die Knolle (der Pantherpilz sieht aus, als hätte er ein Söckchen an - aber vorsicht, das kann manchmal verschwunden sein oder schlecht zu erkennen!) und als wichtigstes Erkennungsmerkmal die Rottöne am Hut und an Verletzungen (Madengänge).


    100% sicher kannst du dir nur sein, wenn du mehrere Perlpilze, Panther und Graue Wulstlinge im Wald in der Hand gehabt hast, sie ausgiebig untersucht hast und die Merkmale sehr eindeutig kennst. Wenn du dich dann selbst 100% sicher fühlst, dann bist du es auch. Bei dem kleinsten Restzweifel: lieber im Wald lassen.


    Die andere Möglichkeit ist natürlich, die Pilze einem PSV in deiner Nähe vorzulegen, der kann dir dann die letzten Restzweifel nehmen.


  • Hallo zusammen,


    für einen Anfänger (mit Intention Speisepilzverzehr) halte ich die Gattung führ ungeeignet!


    Ganz speziell beim grauen Wulstling, aber auch bei manchem Scheidenstreifling hätte ich große Bedenken (ok bei ganz frischen unbewohnten Perlpilzen ebenfalls).


    Geriefte Manschette und Verletzungen sind äußerst wichtige Merkmale.
    Sieh Dir am Besten mal im Bon oder einem vergleichbaren Pilzlehrbuch die Knollen von Königsfliegenpilz, Pantherpilz, Perlpilz, Grauen Wulstling und den Knollis an.


    Viele Grüße,
    Thorsten

    Keine Verzehrfreigabe im Forum: Ich rate hier im Forum gerne bei Pilzbildern mit.
    Wer basierend auf meine Rateversuche Pilze verspeist ist mutig.
    Im Umkehrschluss verpasst man nicht zwingend eine kulinarische Mahlzeit, wenn man einen Pilz nicht verspeist, welchen ich hier Giftpilz nenne.


  • Vielen Dank!
    Am WoEn kann ich zu einem PSV hier in Rostock ...wenn ich morgen nochmal Perlpilze und dergleichen finde...nehme ich die mal mit!


    Hallo Rudini!
    Herzlich willkommen bei den Pilzleuten!


    Das halte ich für eine prima Idee, mit den von morgen frisch gesammelten Pilzen zum PSV zu gehen. Der kann Dir dann am "lebenden Objekt" die Details zeigen, auf die es ankommt.

    • Gäste Informationen

    Einmal editiert, zuletzt von Tuppie ()

    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.