brauner Ritterling?

Es gibt 14 Antworten in diesem Thema, welches 5.215 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Preetzer.

  • Hallo hier im Forum.
    Ich tue mich mal wieder schwer bei der Bestimmung eines Pilzes. :cursing:
    Beim heutigen Maronen sammeln dachte ich zuerst an eine ergiebige Fundstelle.(Fichtenwald)
    Dann hatten die Pilze aber Lamellen... ;(
    Ich denke, es ist irgend eine Ritterlingsart....bloß welche?
    Bei der Schnittprobe bräunt er etwas....Könntet ihr mir einen Tipp geben.
    Vielen Dank für die Hilfe.
    Liebe Grüße aus Schleswig-Holstein

    Pilzberatung gibt es nur vor Ort beim Pilzberater. Keine Beratung per Internet oder Telefon! Bilderbestimmung ist keine Essfreigabe!

    • Offizieller Beitrag

    Hallo, Armin!


    Interessante Pilze. :thumbup:
    An richtige Ritterlinge (Tricholoma) glaube ich eher nicht. Mein erster, spontaner optischer Eindruck (der auch falsch sein kann): >Kuhroter Schönkopf<.
    Kann aber auch eine der bräunenden Lyophyllum - Arten (Raslinge) sein.



    LG, Pablo.

    • Offizieller Beitrag


    Hi,


    nein echte braune Ritterlinge sind das nicht; von denen käme bei einem reinen Fichtenwald nur Tricholoma vaccinum oder Tricholoma fulvum in Frage und die sehen vollkommen anders aus; aber was aus der näheren Verwandtschaft hast du da gefunden. Calocybe, Melanoleuca oder Lyophyllum wären gute Gattungen, wo du dich mal umsehen kannst. Ich bin da ganz bei Pablo.


    l.g.
    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Hallo Stefan, hallo Pablo...
    Vielen Dank für eure Hilfe.Ich werde meine Pilzliteratur ein wenig durchsuchen....Habe jetzt wenigstens Anhaltspunkte!
    Liebe Grüße Armin

    Pilzberatung gibt es nur vor Ort beim Pilzberater. Keine Beratung per Internet oder Telefon! Bilderbestimmung ist keine Essfreigabe!

  • Hallo zusammen,
    nachdenken ist gut, Bestimmungsaktionen durchführen noch besser. Also hier:
    - dran riechen - riecht es süßlich würzig (Rhodocybe) oder nicht (Lyophyllum/Calocybe)?
    - aussporen lassen - Sporenpulver rötlich (Rhodocybe) oder weißlich (Lyophyllum/Calocybe)?
    Aus meiner persönlichen Sicht weisen die Bilder nicht eindeutig in eine der beiden Richtungen, es steht sozusagen auf der Kippe.


    FG
    Oehrling

    PSVs dürfen weder über I-Net noch übers Telefon Pilze zum Essen freigeben - da musst du schon mit deinem Pilz zum lokalen PSV!

    Einmal editiert, zuletzt von Oehrling ()

  • Guten Abend zusammen,




    wenn ich mir das Schnittbild betrachte..............dann sehe ich meinen würzigen Tellerling vor Augen. Die Hutfarbe ist etwas dunkler als bei mir, vorausgesetzt mein Monitor zeigt mir die natürlichen Farben an. Wir wissen ja, auch das kann es sehr variabel sein.


    Fazit: ich könnte mir sehr wohl einen würzigen Tellerling vorstellen.




    Liebe Grüße




    Heidi

    Jeder Tag an dem Du nicht gelacht hast, ist ein verlorener Tag.
    Auch von mir gibt es keine Essensfreigabe.



    100 Chips, da Islandwette verloren = 95 Chips
    95-2 Chips für Jan-Arnes Rätsel = 93 Chips
    93-5 Chips für Grünis Grauen Wulstling= 88 Chips
    88-10 Chips für APR 2017 = 78
    78 + 10 (APR 2017 als erste über die Hälfte der Gesamtpunkte gekommen) = 88

    88-3 Chipse für OPR = 85

    85 - 10 Chips für APR 2018 = 75

    75 + 5 fürs APR = 80

    80 -10 Chipse für APR 2019 = 70 Chipse

    70 +5 Apr 2019 = 75


    Keine Veröffentlichung ohne mein Einverständnis!!!!!!

  • Hallo Jürgen,Oehrling und Heidi...
    Ich danke euch für die Anregungen und Einschätzungen.
    Ich werde versuchen, dran zu bleiben.
    Da ich Speisepilzsammler bin, sind momentan die "Ablenkungen" aber sehr reizvoll!
    Liebe Grüße aus Schleswig-Holstein
    Armin

    Pilzberatung gibt es nur vor Ort beim Pilzberater. Keine Beratung per Internet oder Telefon! Bilderbestimmung ist keine Essfreigabe!


  • Da ich Speisepilzsammler bin, sind momentan die "Ablenkungen" aber sehr reizvoll!


    Hallo Armin,


    Der würzige Tellerling wäre ja sogar essbar. Könnte also auch für Speisepilzsammler interessant sein, ihn (oder seine Verwechslungspartner) kennenzulernen.


    Dass der so banal ist, wusste ich nicht, mir hat er sich noch nicht gezeigt. Deshalb weiß ich auch nicht, ob er lecker ist, aber der deutsche Name klingt für mich sehr appetitlich.


    LG, Craterelle

  • Guten Morgen Craterelle.
    Ich denke auch, dass ich da nachforsche...
    Bei der "Banalität" kann ich auch nur sagen, dass ich ihn bei uns noch nie gefunden habe.
    Aber da gibt es noch so viel, dass ich noch zu lernen habe.
    Danke für deinen Post.
    Liebe Grüße Armin

    Pilzberatung gibt es nur vor Ort beim Pilzberater. Keine Beratung per Internet oder Telefon! Bilderbestimmung ist keine Essfreigabe!

  • Hallo Jürgen...
    Ja, jetzt verstehe ich...hab ihn hier in Schleswig Holstein aber noch nicht gefunden.
    Vielleicht konnte ihn ja hier schon jemand als Fund vermelden?
    Einen schönen Sonntag.
    Liebe Grüße Armin

    Pilzberatung gibt es nur vor Ort beim Pilzberater. Keine Beratung per Internet oder Telefon! Bilderbestimmung ist keine Essfreigabe!

  • Hallo Armin,




    hier mal die Verbreitungskarte auf http://www.pilze-deutschland.de


    wurde also auch bei Dir da oben schon nachgewiesen;-) Die Art ist aber sicher häufiger, als hier kartiert! Bei mir hat es auch ein Weilchen gedauert, bis ich den auf dem Radar hatte;-) Nichtsdestotrotz könnte aber Pablo mit seinem Vorschlag richtig liegen, und es handelt sich um den Kuhroten Schönkopf. Makroskopisch jedenfalls passt das sehr gut, wenn auch Rh. gemina sehr variabel ist.


    Grüßle
    Jürgen


  • Hallo Jürgen...
    Ja, jetzt verstehe ich...hab ihn hier in Schleswig Holstein aber noch nicht gefunden.
    Vielleicht konnte ihn ja hier schon jemand als Fund vermelden? ...


    Der müßte jetzt durchaus beginnen sich zu zeigen.
    Ich darf ihn recht häufig finden. Ein ziemlich typischer Wegesrandpilz ist er hier.
    Als Speisepilzsammler hättest du bei dem auch kaum Konkurrenz. Fast niemand sammelt den (wohl weil er den Leuten nicht geläufig ist).
    Er schmeckt übrigens. :)


    Was die Fotos angeht ...
    Ich bin ein wenig skeptisch ob er das ist.
    Mir gefällt die Hutoptik nicht so gut für den Tellerling. Die hat so etwas wässriges und ist mir zu dunkelbräunlich.
    Ausschließen würde ich ihn aber nicht.


    An den Würzigen Tellerling könntest du dich aber mal rantrauen.

  • Tolles Forum...vielen Dank "Mausmann" und Jürgen.
    Das ist ja wirklich ein erfreulicher Tipp!
    Ich habe natürlich schon bemerkt, dass auf einige Arten ein besonderer Sammeldruck lastet...
    Um so schöner, immer noch etwas neues zu entdecken.
    Ich wünsche euch eine schöne Woche.
    Liebe Grüße Armin

    Pilzberatung gibt es nur vor Ort beim Pilzberater. Keine Beratung per Internet oder Telefon! Bilderbestimmung ist keine Essfreigabe!