Hallo, Besucher der Thread wurde 13k aufgerufen und enthält 46 Antworten

letzter Beitrag von Teetrinker am

2017: Speisepilze in NRW

  • Hallo, ich wünsche allen ein frohes, gesundes und pilzreiches Neues Jahr!


    Eigentlich geht meine Pilzsaison erst so im Juni los, aber durch die Beiträge im Forum wurde ich darauf aufmerksam gemacht, dass es dieses Jahr reichlich Maipilze gibt. Für mich ein Erstfund, zunächst nur bei Spaziergängen in der Soester Börde, jetzt aber beim gezielten Suchen (und nachdem ich weiß, dass es die Maipilze auch in Hellgelb und Ocker gibt) auch bei mir im Ort auf einem alten Friedhof.

    Ich bin gerne wandernd oder spazierend in der Natur unterwegs und freue mich über alles Essbare, dass ich dabei finde. Als Privatier habe ich jetzt die Zeit, um mein Wissen zu erweitern. Solange ich nicht alles weiß, gibt es von mir keine Verzehrfreigabe.


    Viele Grüße
    Teetrinker:ghurra:

  • Hallo Teetrinker,


    das mit den Maipilzen kann ich wohl bestätigen. Auch in meinen Revieren gab/gibt es sie in diesem Jahr sehr reichlich und in guter Qualität.
    Der Winter brachte sehr reichlich Austernpilze und Judasohren. Samtfußrüblinge waren eher mager vertreten.

  • Das Judasohr hat für die Auszeichnung "Pilz des Jahres 2017" wirklich sein Bestes gegeben, das Glas mit den getrockneten Exemplaren ist randvoll. Für die Austern habe ich leider noch keine Stelle in näherem Umkreis entdeckt. Dennoch muss ich mich für meine Ignoranz schämen. In der irrigen Annahme "im Pott wachsen keine Pilze" habe ich 10 Jahre lang erst gar nicht mehr hingeschaut. Mittlerweile weiß ich es (auch Dank des Pilzforums) zum Glück besser und habe mittlerweile ein Dutzend gute Speisepilze kennen- und schätzen gelernt, die mich durch das Pilzjahr begleiten.

    Ich bin gerne wandernd oder spazierend in der Natur unterwegs und freue mich über alles Essbare, dass ich dabei finde. Als Privatier habe ich jetzt die Zeit, um mein Wissen zu erweitern. Solange ich nicht alles weiß, gibt es von mir keine Verzehrfreigabe.


    Viele Grüße
    Teetrinker:ghurra:


  • Das Judasohr hat für die Auszeichnung "Pilz des Jahres 2017" wirklich sein Bestes gegeben, das Glas mit den getrockneten Exemplaren ist randvoll. Für die Austern habe ich leider noch keine Stelle in näherem Umkreis entdeckt. Dennoch muss ich mich für meine Ignoranz schämen. In der irrigen Annahme "im Pott wachsen keine Pilze" habe ich 10 Jahre lang erst gar nicht mehr hingeschaut. Mittlerweile weiß ich es (auch Dank des Pilzforums) zum Glück besser und habe mittlerweile ein Dutzend gute Speisepilze kennen- und schätzen gelernt, die mich durch das Pilzjahr begleiten.


    Hallo, naja, n dutzend ist noch reichlich niedrig gegriffen, allein hier im Raum Bottrop hab ich locker 30 verschiedene Speisepilze, wenn nicht sogar mehr.
    Generell ist die Vielfalt hier im Pott faszinierend hoch. Alleine meine Liste für das Bottroper Stadtgebiet müsste an die 800 Arten umfassen.

  • Grüße aus dem Siegerland, die Speisepilzsaison beginnt hier mit den Pfifferlingen!

    Immer wenn die Fingerhüte blühen, lohnt es sich mal genauer hinzuschauen - und siehe da, nach der Wärme und dem Regen hat es sich heute gelohnt.
    Auf ein neues Pilzjahr 2017 - möge es etwas besser ausfallen als im letzten Jahr!


    Liebe Grüße
    Sibo4630

    Bilder

    • 20170711_111241-klein.jpg
    • 20170711_123214-klein.jpg
    • 20170711_124613-klein.jpg
    • 20170711_124620-klein.jpg
    • 20170711_133516[1]-klein.jpg

    [font="Trebuchet MS"] [/font]Beklage Dich nicht, dass es Dir schlecht geht, dafür geht es Anderen besser!

  • Hallo zusammen,


    ich war am Samstag mal mit meiner Tochter in Iserlohn in den Wäldern unterwergs.
    Und da war leider so gar nichts los.
    Zwei uralte Goldröhrlinge haben wir gefunden... ganz wenige Pilze die ich nicht kenne.


    GLG Octavia

  • Aus dem Siegerland eine gute Nachricht: sie wachsen!

    Habe heute eine ausgedehnte Wanderung unternommen und ich glaube, ich habe ein Goldblatt gefunden. Erst sah er von oben eher nach Steinpilz oder Marone aus.
    Umgedreht hatte er allerdings Lamellen und ziemlich gelbe.

    Morgen ist noch einmal Hitze angesagt, daher haben wir heute alle Pfiffis eingesammelt. Für die nächste Woche sind weitere Wässerungen des Waldes im Siegerland angekündigt. Mal sehen, ob es dieses Jahr nicht etwas besser wird.


    LG
    Sibo4630

    [font="Trebuchet MS"] [/font]Beklage Dich nicht, dass es Dir schlecht geht, dafür geht es Anderen besser!

  • Gestern im Siegerland.


    In der Hoffnung an unseren Pfifferlinsstellen fündig zu werden, sind wir gestern
    ins Siegerland gefahren.
    An der ersten Stelle fanden wir geschätzte 150g verhältnismäßig kleine Exemplare.
    Also weiter an einen vermeintlich vielversprechenden Platz.


    Neben Goldröhrlingen, einigen Maronen und Fichtenreizgern zeigten sich dann auch
    die ersehnten Pfiffis.
    Seht selbst.


    Gruß
    Sigi






  • Geht doch!
    Die Pfifferlinge zumindest sind zahlreich erschienen - im Moment wässern wir wieder die Siegerländer Wälder!

    Das wird hoffentlich auch den Steinpilzen zugute kommen, da war es heute doch etwas trocken und daher waren noch nicht alle erschienen.
    Begrüsst wurden wir aber mit dieser netten 3er Gruppe!

    Aber es gab Gewichtsverlust - weil wer so lange im Wald rumsteht und nicht gefunden wird, bekommt es mit "Einwohnern" zu tun! Daher gab es etwas zu schnippeln und wir mussten uns mit der Hälfte zufrieden geben. Aber für einen ersten Tag war das schon hervorragend!

    Hoffen wir mal, dass der Regen dorthin kommt, wo er gebraucht wird :rolleyes: .


    LG und fröhliches Finden!
    Sibo4630

    [font="Trebuchet MS"] [/font]Beklage Dich nicht, dass es Dir schlecht geht, dafür geht es Anderen besser!

  • Hallo,
    Viele Grüße aus dem Sauerland.
    Bin gestern Morgen,nach den tollen Nachrichten von Sibo ;) auch mal wieder losgegangen und bin fündig geworden. Einige Pfifferlinge und Steinpilze habe ich gefunden. Dann gestern Nachmittag nochmal super schöne Maronen und nochmal einige Steinpilze.
    Es waren auch noch viele Hexen und Perlpilze und sogar Parasolpilze geschlüpft und der erste Fliegenpilz.
    Dann wollen wir mal hoffen dass es so weitergeht.


    Viel Glück und Spaß allen beim Sammeln.


    Liebe Grüße Mariechen



  • Ich komme mit diesem Pilzjahr noch gar nicht klar. Erst sind mir im Juni die Erbsenstreulinge auf der Halde glatt verschimmelt. So etwas hatte ich noch nie, aber die waren alle wegen des vielen Regens von unten her durchweicht und schimmelig. Im Juli hatte ich keine Zeit zum Wandern im Sauerland. Gestern wurde ich dann durch einen Radiobericht über die dieses Jahr viel früher einsetzende Pilzsaison aufgeschreckt. Bin heute noch schnell zu meiner Liebligsstelle für Riesenboviste gefahren, aber da standen nur noch ein Dutzend "Leichen". Der größte (nicht im Bild) hatte bestimmt deutlich über 1kg.

    Ich bin gerne wandernd oder spazierend in der Natur unterwegs und freue mich über alles Essbare, dass ich dabei finde. Als Privatier habe ich jetzt die Zeit, um mein Wissen zu erweitern. Solange ich nicht alles weiß, gibt es von mir keine Verzehrfreigabe.


    Viele Grüße
    Teetrinker:ghurra:

  • Hallo zusammen,


    kleine Fundmeldung aus dem Sauerland.


    Habe heute viele junge und knackige Maronen gefunden und Anischampignon.
    Ansonsten ein paar Ziegenlippen, 1 Flocki und 2 Goldröhrlinge.


    Habe leider nur 2 alte Steinpilze gesehen.


    Mein Fazit-> es lohnt sich eine Tour zumachen.

    VG


    Timo


    Pilzchips 95 (+ 10 aus dem EM-Tippen)- 10 für APR 2018= 85+ 20 APR`18-Coins (10 Stk. schnellste Jokereinlösung + 5 Stk. Platzierung+ 5 Stk. Schnapszahl 111) =105

  • Ratlos - wie schnell Pilze wachsen können!
     
    Hallo aus dem Siegerland,
    wir hatten Besuch aus Hattingen und waren heute bei unseren Steinpilzen.
    Unsere letzten "Pfunde" haben wir am 31.07. gefunden und die Größe war klein bis mittelprächtig.
    Samstag haben wir mal nachgeschaut, ob es sich heute dort lohnt, haben immer noch mittelprächtige gefunden, vor allem auch viele flockenstielige Hexenröhrlinge.
     
    Heute empfingen uns riesige Steinpilze, die wir wahrscheinlich übersehen haben - somit durften Sie im Wald bleiben.
     
    Hoffentlich wächst noch was nach, es ist ja erst Anfang August! Aber auf jeden Fall sieht es besser aus als im letzten Jahr.
    Also Gut Pilz bis zum nächsten Mal :-)
     
    LG
    Sibo4630

    [font="Trebuchet MS"] [/font]Beklage Dich nicht, dass es Dir schlecht geht, dafür geht es Anderen besser!

  • Hallo zusammen,


    heute konnten meine Frau und ich viele Maronen und Flockenstielige Hexenröhrlinge finden.
    Besonders gefreut haben uns auch 4 Steinpilze.





    Im Sauerland lohnt sich auch diese Woche ein Runde in die Pilze.

    VG


    Timo


    Pilzchips 95 (+ 10 aus dem EM-Tippen)- 10 für APR 2018= 85+ 20 APR`18-Coins (10 Stk. schnellste Jokereinlösung + 5 Stk. Platzierung+ 5 Stk. Schnapszahl 111) =105

  • Motiviert durch Mariechens Fundbericht bin ich heute Mittag auch mal schauen gegangen was im Bergischen so los ist.


    Und siehe da, es tut sich was. Einige wenige alte Schlappen und recht viele kleine Frische Steinis. An einer Stelle (ca 10x10 Meter) schauten bestimmt 20 mini Steinis aus dem Boden. Mal schaun wie die sich bis nächstes WE so machen.


    Meine Eichen Rotkappen Stelle hat mich auch nicht im Stich gelassen. Außerdem gab es viele Maronen und Semmelstoppel, aber mit meinem kleinen Korb muss ich halt gut haushalten.



  • Der 2017er Pilzkalender bleibt für mich rätselhaft. Gestern beim Fahrradfahren zufällig gesehen, dass es im östlichen Ruhrpott Champignons und erneut Erbsenstreulinge gibt. Außerdem ebenfalls Flockis in größerer Zahl, aber alle Exemplare, auch die jungen, waren von Kopf bis Fuß madig. Morgen gehe ich mal im Sauerland wandern, da scheint es was zu geben.

    Ich bin gerne wandernd oder spazierend in der Natur unterwegs und freue mich über alles Essbare, dass ich dabei finde. Als Privatier habe ich jetzt die Zeit, um mein Wissen zu erweitern. Solange ich nicht alles weiß, gibt es von mir keine Verzehrfreigabe.


    Viele Grüße
    Teetrinker:ghurra:

  • Das war gestern endlich mal wieder eine Pilzwanderung nach meinem Geschmack! Tolles Wetter, ein sehr schöner (wenn auch phasenweiser anstrengender Weg) und mehr als genügend Pilze (Parasol, Pfiffis, Flockis, Flaschenboviste) fürs Abendessen. Champignons, Ziegenlippen, Hexeneier und junge Parasolpilze habe ich stehen gelassen. Meine EDV-Kenntnisse sind sehr begrenzt, kann man das so erkennen? Die kleineren Pilze standen direkt am Weg, die Parasolpilze konnte ich auch ohne Brille auf 5m Entfernung sehen :-)


    https://www.komoot.de/tour/21773415

    Ich bin gerne wandernd oder spazierend in der Natur unterwegs und freue mich über alles Essbare, dass ich dabei finde. Als Privatier habe ich jetzt die Zeit, um mein Wissen zu erweitern. Solange ich nicht alles weiß, gibt es von mir keine Verzehrfreigabe.


    Viele Grüße
    Teetrinker:ghurra:

  • Es ist Ende August und es scheint eine gute Saison zu werden.
    Hallo aus dem Siegerland,
    die Pfifferlinge wachsen fleissig weiter und so langsam geht es mit den Steinpilzen los.
    Scheint ein gutes Jahr zu werden, da wir Steinpilze finden wo wir noch niemals welche fanden.
    Ein schöner Spaziergang, und 1 Stündchen für's finden

    und 1 Stündchen für's putzen.

    Selbst die Rotkappen lassen sich sehen und so manch ein Pilz grüßt von weitem aus der Böschung!


    Ich denke das Sauerland wird nicht weniger Pilze haben, oder?


    LG
    Sibo4630

    [font="Trebuchet MS"] [/font]Beklage Dich nicht, dass es Dir schlecht geht, dafür geht es Anderen besser!

  • Hallo,
    Gruß aus dem Sauerland.
    Hey Sibo,da hast Du völlig Recht,es sprießen die Steinpilze wie verrückt.
    Es hat auch noch diese Nacht ein bisschen Gewitter gegeben,dann kann es garnicht mehr besser laufen.
    Dieses Wochenende wird sicher sehr ertragreich ;)


    Viel Spaß und Erfolg allen


    Gruß Mariechen


    Diesen "Haufen" hatte ich innerhalb von einer dreiviertel Stunde


  • Also, im bergischen auch heute reichlich Beute.


    Neben Steinpilzengab es auch viele Maronen und Hexen.


    Meine Taktik, erst Sonntags Nachmittags auf Pirsch zu gehen hat sich ausgezahlt. Vorbei an unzähligen Schnittstellen wanderten überwiegend die übersehenden jungen Exemplare in mein Körbchen :D .


    Ich habe allerdings das Gefühl, das jetzt erst mal Pause ist mit den Steinis.


    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.