Hallo, Besucher der Thread wurde 1,1k aufgerufen und enthält 10 Antworten

letzter Beitrag von waso am

Bestimmungshilfe erbeten

  • Hallo,


    ich hatte gestern im Hintertaunus (auf ca. 700m üNN) am Rande eines kleinen Nadelwaldes diesen Pilz fotografiert.





    Höhe ca. 10cm, Hut Durchmesser entsprechend.
    Kann man die Art anhand der Bilder bestimmen?
    Wäre für Hilfe sehr dankbar!


    Viele Grüße


    Wahrmut

  • Hallo Wahrmut,


    ich sehe hier auch einen Perlpilz. Um ganz sicher zu gehen, müsste man sich die Knolle genauer ansehen, die muss glatt sein. Die Manschette sollte gerieft sein, und bei einem querschnitt sollte man an der Stielbasis bzw. bei Frassstellen und Madengängen Rosatöne sehen!


    Liebe Grüße
    Kerstin

  • Hallo Ihr Lieben,



    Perlpilz ohne Rosatöne? Ohne Manschette?
    Ohne Schnittbild? Ohne Knolle gezeigt, ohne nähere Angaben? ......sehr riskant. Da sag ich lieber nix dazu.




    Liebe Grüße




    Heidi

    Jeder Tag an dem Du nicht gelacht hast, ist ein verlorener Tag.
    Auch von mir gibt es keine Essensfreigabe.



    100 Chips, da Islandwette verloren = 95 Chips
    95-2 Chips für Jan-Arnes Rätsel = 93 Chips
    93-5 Chips für Grünis Grauen Wulstling= 88 Chips
    88-10 Chips für APR 2017 = 78
    78 + 10 (APR 2017 als erste über die Hälfte der Gesamtpunkte gekommen) = 88

    88-3 Chipse für OPR = 85

    85 - 10 Chips für APR 2018 = 75

    75 + 5 fürs APR = 80

    80 -10 Chipse für APR 2019 = 70 Chipse

    70 +5 Apr 2019 = 75


    Keine Veröffentlichung ohne mein Einverständnis!!!!!!

  • Hallo,


    ich wäre hier auch tendenziell eher bei A. excelsa. ;)
    So ganz ohne weitere Merkmale ist das auch nur Rätselraten...


    l.g.
    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Hallo, Wahrmut!


    Natürlich wünscht man sich für die Bestimmung immer soi viele Merkmale wie möglich. Ein Blick auf die Stielbasis oder auch ein Schnittbild sind oft unverzichtbar.
    Wenn es aber darum geht, deinen (sehr schönen) BIldern einen namen zu geben, dann kann dir zumindest niemand das gegenteil beweisen, wenn du in diesem Fall Amanita excelsa dran schreibst.
    Das ist jetzt ein Erfahrungswert, ausgehend von einigen hundert eigenen Sichtungen und Sichtungen der Nachbararten: Amanita excelsa ist hier aus meiner Sicht die wahrscheinlichste Option.



    LG; Pablo.

  • Hallo Pablo,


    Du hast natürlich Recht - und so lange ich diesen Pilz niemandem für ein Pilzgericht empfehle, müsste ich noch nicht einmal ein schlechtes Gewissen dabei haben.
    Natürlich wäre eine klare Bestimmung befriedigender, aber ich scheue mich immer, den fotografierten Pilz zu zerlegen, um danach die Bestandteile zu fotografieren.


    Viele Grüße


    Wahrmut

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.