Steinpilz mit Lamellen und Chamignongeruch???

Es gibt 8 Antworten in diesem Thema, welches 12.921 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Tuppie.

  • Einen schönen Sonntag wünsche ich allen,
    ich habe heute in unserem Garten einen Fund gemacht, mit dem ich nichts anfangen kann.
    Vom Hut her hätte es einer Steinpilzart sein können. Wir haben uns schon gefreut eigene Steinpilze zu haben. Dann haben wir einen abgeschnitten und siehe da. Er hat Lamellen?!?!?!? Er hat ein schön festes Fleisch und riecht angenehm nach Champignon. Weder mein Pilzbuch noch Prof. Dr. Dr. Google hilft mir da wirklich weiter. Vielleicht ist es ja auch noch ein junger Pilz, der sich noch verändert und ich ihn daher nicht finden kann.
    Vielleicht kann mir hier ja jemand berichten welch eine schöne Pilzgattung wir im Garten züchten.

  • Hallo!


    Häufiges Thema im Herbst.

    Zitat


    Zitat


    Weder mein Pilzbuch noch Prof. Dr. Dr. Google hilft mir da wirklich weiter.


    In jedem Pilzbuch vorhanden.


    Zitat


    ....riecht angenehm nach Champignon.


    Da solltet ihr aber nochmal an einem Champignon riechen.


    VG Ingo W

    ________________________________________________________________
    "Pilz nur von oben ist wie Käfer nur von unten"

    150-15 (APR 2022) = 135-5 (GnE-Wette verloren "über 11 gelöst") = 130 + 4 (am nächsten an der 222.Schnapps-Punktzahl) = 134 + 7 (7.Platz im APR 2022) = 141 + 4 (KISD-Prozente von GnE) = 145 -15 (APR 2023) = 130 + 3 (10. Platz) = 133 + 3 (Unbewusst-Phal) = 136 + 5 (Lupus-Wette-APR-Sieger=ü300) = 141 + 5 (GnE-Gewinnsteuer-APR23) = 146 + 7 (Phalplatz 1) = 153

    Link: Gnolmengalerie

    Link: APR 2023

    Link: Phalabstimmung 2023

    Link: Nanzen

    Einmal editiert, zuletzt von Ingo W ()

  • Bevor ihr die esst, solltet ihr wissen, dass viele Leute diesen Pilz nicht vertragen. Bitte gestattet mir die Bemerkung, dass ich nicht nachvollziehen kann, dass man beim Anblick von Nebelkappen Steinpilze assoziiert.

    PSVs dürfen weder über I-Net noch übers Telefon Pilze zum Essen freigeben - da musst du schon mit deinem Pilz zum lokalen PSV!

    Einmal editiert, zuletzt von Oehrling ()

    • Offizieller Beitrag

    Hallo,


    ich warne vor dem Verzehr der Nebelkappen dringend. Dei enthalten einen Giftstoff (Nebularin); der steht im Verdacht steht Krebs zu erregen und ist zudem auch von der akuten Toxizität her bedenklich!


    Ansonsten schließe ich mich meinen Vorrrednern an. Bitte kauft euch mal frische Chmampignons im Supermarkt und riecht dran! Euer Fund ist vom Champignongeruch ungefähr so weit weg, wie Stockholm vom Äquator. ;) Nebelkappen riechen süßlich parfümiert und wenn ihr euch den Geruch erst einmal eingeprägt habt, werdet ihr ihn nie wieder vergessen. Der Geruch ist übrigens auch für die Art spezifisch.


    l.g.
    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

    Einmal editiert, zuletzt von Climbingfreak ()

  • Hallo Ihr Müllers,




    was ich sehe ist eine Nebelkappe. Und sie ist giftig.


    Ein Steinpilz sieht so aus........



    Den Pilz, den Ihr gezeigt habt........den gibts jetzt um diese Zeit sehr häufig. Nicht so oft gibts dann den Steinpilz um diese Zeit. Er sieht ganz anders aus und riecht auch ganz anders.
    Fazit: es erinnert nichts an einen Steinpilz. Es tut mir leid für Euch.




    Liebe Grüße




    Heidi

    Jeder Tag an dem Du nicht gelacht hast, ist ein verlorener Tag.
    Auch von mir gibt es keine Essensfreigabe.



    100 Chips, da Islandwette verloren = 95 Chips
    95-2 Chips für Jan-Arnes Rätsel = 93 Chips
    93-5 Chips für Grünis Grauen Wulstling= 88 Chips
    88-10 Chips für APR 2017 = 78
    78 + 10 (APR 2017 als erste über die Hälfte der Gesamtpunkte gekommen) = 88

    88-3 Chipse für OPR = 85

    85 - 10 Chips für APR 2018 = 75

    75 + 5 fürs APR = 80

    80 -10 Chipse für APR 2019 = 70 Chipse

    70 +5 Apr 2019 = 75


    Keine Veröffentlichung ohne mein Einverständnis!!!!!!

  • Hallo!
    Noch ein kleiner Tipp zum Thema Geruch der Nebelkappe: Als ich meine ersten fand und zur Bestimmung mit nach hause nahm, wusste ich den Geruch nicht einzuordnen. Nach ein paar Stunden wurde et jedoch so penetrant, dass ich die Pilze nach draußen schaffen musste. Also einige Zeit in der warmen Wohnung lassen, dann kommt der Geruch!


    Gerüche sind ja manchmal schon schwierig, aber für mich roch er nach Biermeische, die an der heimischen Brauerei früher für die Schweinemäster abgefüllt wurde.


  • Gerüche sind ja manchmal schon schwierig, aber für mich roch er nach Biermeische, die an der heimischen Brauerei früher für die Schweinemäster abgefüllt wurde.


    Hallo, Tuppie,


    meinst den Geruch nach Biertreber?


    Diese Beschreibung muss ich mal überprüfen. Danke für den Hinweis.


    H Gr Dryocopus

  • Hallo Dryo!
    Ja, den Rest, der beider Brauerei quasi "hinten raus kommt"... Du hast Recht, das ist nicht die Meische. Aber diesen Geruch habe ich fest in der Nase, da ich als Kind regelmäßig an der Brauerei vorbeikam.