Hallo, Besucher der Thread wurde 2,8k aufgerufen und enthält 16 Antworten

letzter Beitrag von rudi am

Früher Mürbling gesucht

  • Liebe Pilzfreunde,
    ich rufe hilfesuchend in die Runde. Eines meiner Projekte ist das Aufdröseln des –žPsathyrella spadiceogrisea-Komplexes–œ. Also kleiner brauner, nicht unbedingt beachtenswerter Pilze. Um die vermutlich am besten bekannte Art spadiceogrisea (Schmalblättriger, Früher, Graubrauner Mürbling/Faserling) ranken sich diverse andere, die meist im selben Topf landen. Dort wären sie auch prima aufgehoben, weil die Merkmale sehr variabel und/oder ähnlich sind. Die eine oder andere Kollektion schert jedoch mehr oder weniger auffällig aus. Damit möchte ich mich näher befassen. Im Zuge des Projektes wäre es aus meiner Sicht sinnvoll, eine Aufsammlung von spadiceogrisea als –žTypus" zu definieren, in etwa vergleichbar mit dem Urmeter, an dem man sich orientiert. Genauer und akademischer gesagt, wäre es ein –žEpitypus", denn der –žTypus" ist ein Aquarell aus dem 18. Jahrhundert, gemalt nach Pilzen, die wahrscheinlich bei Regensburg wuchsen. Ganz gut ins heutige Konzept passend, aber eben nicht zu 100% verwendbar (mehrdeutig).
    Sollte jemand dieser Tage (die Jahreszeit drängt) in der Nähe von Regensburg (um nicht allzu sehr vom Ort des Typus abzuweichen) auf besagte Pilze treffen und sich die Mühe machen, diese zu konservieren, wäre das super!


    Beste Grüße!
    Andreas


    PS.: Seltsame Tatsache; ich verfüge über kaum ein gescheites Foto von P. spadiceogrisea....

  • Hallo, Andreas!


    Was blöd ist: Vor einigen Wochen hatte ich zweimal jeweils ein ungefähr passendes Exemplar in der Hand. War aber nicht in Psathyrella - Untersuchungslaune bzw. hatte keine Zeit und Möglichkeit. Habe mich damit beruhig: "Der taucht in diesem Frühjahr noch oft genug auf." Seitdem aber: nüscht. :eyesshut:
    War aber auch Sahara hier im nördlichen Oberrheingebiet.
    Wenn noch was auftaucht, landet's bei dir. Samt Standortbildern. :alright:



    LG, Pablo.

  • Hallo Pablo,
    vielen Dank für deine Meldung!
    Hier im NW-Zipfel Sachsens herrrscht ebenfalls Wüstenklima. Mit Pilzen ist nix. Mal davon abgesehen ist P. spadiceogrisea hier überaus selten, habe grade mal 2 Funde in mehr als einem Jahrzehnt gemacht.
    Beste Grüße!
    Andreas

  • Hallo Andreas,


    Regensburg ist weit weg, und der gesuchte ist bei uns schon durch.
    Falls Dir Fotos helfen und die gut genug sind, bedien Dich.


    Wenn nicht, haben wir wenigstens den Thread bebildert.:)


    Fundort 51515 Kürten Unterbörsch : MTB 5009/122

    Bilder

    • Psathyrella spadiceogrisea.JPG
    • Psathyrella spadiceogrisea1.JPG
    • Psathyrella spadiceogrisea2.JPG
    • Psathyrella spadiceogrisea3.JPG
    • Psathyrella spadiceogrisea5.JPG
  • Hallo Andreas,


    in diesem Thread habe ich ebenfalls einen Fund vorgestellt. Funddatum war der 08.04.2014, Fundort Nähe Würzburg MTB 6225/411 Würzburg Süd.


    Wie es der Zufall will, habe ich den mittlerweile getrockneten Fruchtkörper und sogar noch den Sporenabdruck bei mir zu Hause rumliegen. Ist zwar nicht Regensburg, sende Dir aber trotzdem gerne beides zu. Bei Interesse einfach PM mit Adresse an mich.


    Lieben Gruß
    Christoph

  • Hallo Andreas,


    ich komme alleine dieses Frühjahr schon auf 4 Funde vom P. spadiceogrisea. Getrocknet hab ich aktuell leider nichts. Falls ich nochmal welche finde, werd ich davon noch was mitnehmen.


    Und falls du noch Bedarf an Bildern hast, hier meine diesjährigen Fotos, kannst du gerne verwenden, wenn du willst:


    1: 29.03.2014, MTB 5938/412, Marktredwitz-Rathaushütte, 530m Höhe


    2: 12.04.2014, MTB 6038/242, Teichelberg bei Pechbrunn, 640m Höhe



    Viele Grüße,
    Matthias

    Je intensiver man sich mit Pilzen beschäftigt, desto komplizierter wird es, sie zu bestimmen.

  • Hallo Andreas!


    Ich habe auch noch ein Paar Exemplare von Psathyrella sp. in meinem Herbar, übrigens gefunden fast im NW-Zipfel von Sachsen... ( bei Borna ) damals zur böhm. Verpel Exkursion ;)


    LG


    Enrico

  • Hallo Matthias,
    prima Bilder, 1 und 2 würde ich gerne verwenden. Klare Quelle gewünscht oder anonym?
    Herzlichen Dank und beste Grüße!
    Andreas


    Hallo Enrico,
    wenn du möchtest, kannst du mir die Psat. spec. gerne zuschicken. Exkursion 2008? Davon habe ich eine Kollektion meines Namensvetters untersucht –“ ist sehr relevant für meinen Plan. Evtl. bergen deine auch Überraschungen?
    Beste Grüße!
    Andreas


    Hallo Ralf,
    von spadiceogrisea benötigte (hat sich inzwischen erledigt) ich Pilze von Regensburg. Deine Aufsammlung ist insofern nicht dringend nötig. Aber natürlich kannst du mir gerne Material zuschicken, wenn dir an einer näheren Untersuchung gelegen ist.
    Beste Grüße!
    Andreas

  • Hallo Andreas,


    ich bin a bisserl spät dran, hab aber vor 2 Wochen bei Regensburg (Sippenauer Moor) ein paar Faserlinge aufgesammelt.
    Psathyrellenblind wie ich bin, hab ich ihn dreist als spadiceogrisea benamst.
    Allerdings hat er etwas schmale Sporen ( 7,5-8,5x3-4) und keulige Zystiden.


    Gern kann ich dir Bilder und Exsikkate zukommen lassen, wenn du wünschst.


    LG Rudi

  • Hallo Rudi,
    es hat sich ausgeschwitzt und -gewittert.
    Dein Pilz passt nicht wirklich ins Konzept von spadiceogrisea, jedenfalls nicht in meines. Da sollten hin und wieder echte Cheilozystiden vorhanden sein. Aber ich habe mich fast schimmelig gesucht und keine gefunden. Nun ist P. casca so beschrieben worden; nicht im Ursinn, aber es hat sich eingebürgert, keine oder fast keine Cheilos zuzugestehen. Die schmalen Sporen leiten nun wieder über zu P. praecox. KANN alles spadiceogrisea sein, wenn tatsächlich extrem variabel. Mal schauen, was die DNA sagt. Dummerweise habe ich kürzlich das erste Dutzend auf den Postweg zum Sequenzieren gebracht, dein Fund muss erst mal bis zur nächsten Portion warten (Sommer, Herbst).
    Allerdings sind auch ein paar ähnliche Exemplare dabei gewesen. Bin schon gespannt.
    Beste Grüße!
    Andreas

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.