Hallo, Besucher der Thread wurde 5,3k aufgerufen und enthält 12 Antworten

letzter Beitrag von MarionS am

Sequenzierung und Wissenschaft

  • Hallo!


    Manchmal hätte ich ja lieber nicht recht mit meiner Meinung!
    Aber mich ständig dagegen zu wehren, bringt ja auch nichts!


    Also: diese Gen-Bäumchen aus Sequenzierungen, die sind ja total "in" und toll und vermitteln auch den Anschein, dass wir der Abstammung und den Verwandtschaftsverhältnissen der Lebewesen untereinander in die Karten schauen dürfen.......und das auch belegen können........in Prozente der Übereinstimmung gewisser DNA-Abschnitte oder so.


    Ok., man muss sich anpassen, da nützt auch die angeborene Dauerskepsis zu jedem und allem nichts; Und sicherlich ist ja auch was Wahres dran........irgendwie............irgendwo.........!


    Natürlich auch abhängig vom Untersuchungs-Team und der angewandten Methoden.


    Und Sequenzen sind das eine, das schlaue Herauslesen, man könnte auch Sequenzanalyse sagen, ist das andere (angewandte Algorithmen, Segmentwahl etc.).


    Auf jeden Fall muss ich mich wohl beugen: genau vor einem Jahr hat man einen Versuch gestartet, bei dem weltweit völlig unterschiedliche Teams mit voneinander abweichenden Verfahren (Anwendung von verschiedenen Algorithmen) auf eine gleiche Aufgabenstellung losgelassen wurden.
    Sie sollten die Verwandtschaftverhältnisse von 1000 vorgegebenen Lebewesen zueinander analysieren.
    Liste und Ergebnisse sind im Detail hier einzusehen (das Bäumchen ist allerdings schon ein Riesenbaum, seht ihr hier!
    Artenliste


    Einiges ist da schon äußerst erstaunlich:
    Viele Würmer wären mit den meisten Schnecken kompatibel, also fortpflanzungsfähig, wenn nicht ein durch Chromosom 32 gebildeter Protein-Hemmstoff (Auwald-Lirpa-01.4102) das verhindernn würde.


    Durch das Aus-/Umschalten dieser "Schaltstelle" waren im französischen Versuch sogar Amanita ovoidea (Eierwulstling) und diverse Scheidenstreiflinge miteinander fortpflanzungsfähig.


    Verrückt oder? Wo das wohl hinführt?
    Horror!


    VG Ingo W


    P.S.:
    Ergebnis deutsches Team:
    Der Terpentin-Schneckling gepaart mit dem Stadt-Champignon sorgte als Nachkommenschaft sogar für brauchbaren Straßenbelag.

    ________________________________________________________________
    "Pilz nur von oben ist wie Käfer nur von unten"
    oder wie sogar die Gnolme wissen:
    "Pilzis ne bloß von o'm anguck!! Unt'n auch wichtich is!" ==Gnolm2


    137-15 (Gebühr APR 2018) = 122+12 (APR 2018 Platz 4) = 134+1 (Segmentwette APR 2018) = 135+2 (schöner Falsch-Phal APR 2018 = 137+9 (3.Platz schöner Phal APR 2018) = 146-15 (Gebühr APR 2019) =131+9 (APR-Schnell-Joker-Bonus) = 140+4 (APR2019-Platzierungswette) = 144+3 vom Gnemil-APR-Nachrätsel = 147+9 (Phalplatzierungs-PCs) = 156 - 20 (Gebühr APR 2020) = 136+3 (Einlaufwette APR2020) = 139 + 6(3x2) für gute Phäle APR2020 = 145



    Link: Nanzplan APÄ-2020

    Link: Gnolmengalerie

    Link: die schönsten Phäle zu APR-2020



  • Hallo Ingo,


    diese Sequenzierungen immer. Aktuelle Forschungszeitschriften mit mykologsichem Schwerpunkt, wie z.B. Persoonia, Mycologia, Nova Hedwigia, Can. J. Bot. und viele andere sind voll davon. Es werden neue Arten beschrieben und dabei nebenher eine ganze Familie umgekrempelt. Ich kann es ja ganz gut nachvollziehen, Polymerasekettenreaktionen, die DNA-Fragmente vervielfältigen und damit ITS-Regionen auf diesen Fragmenten lokalisieren, welche herangezogen werden können als Maßstab für die Verwandtschaft zweier oder vieler Arten.


    Sollen sie machen, das führt schon irgendwie zu einem vernünftigen Ergebnis, welches wir Amateurmykologen dann zu akzeptieren haben.


    Dass sie die Organismen auch verändern können, ist nicht unbedingt neu, die Gentechnik und Molekularbiologie erlauben schon eine Vielzahl von Experimenten mit Enzymreaktionen, Synapsenkontrolle usw. Da ist dann natürlich auch Raum für weitreichende Veränderungen, die dazu führen, dass die Organismen auf einmal ganz anders aussehen. Ich kenne da zB die Tests an Drosophila (Taufliegen): Man hat auf ihrer DNA Abschnitte lokalisiert, die die Fühler wachsen lassen (das geht über Genexpression, Transkription, Translation, das ganze Zeugs halt), ebenso welche, die Füße zum Wachsen bringen. Die im Labor erzeugte Drosophila hatte dann 2 Beine anstatt Fühler auf dem Kopf. Für die Erforschung von dem, was die Welt zusammenhält (Faust?) und wie sie molekulartechnisch aufgebaut ist, mag dies von großer Bedeutung sein. Ich hoffe nur, dass das nicht irgendwann dazu führt, dass sich das ganze mühsam erbaute Taxonomiegebilde in Luft auflöst, weil es auf einmal gar keine richtigen Arten mehr gibt.


    lg björn

    Projekt Fungi: 3277

    [FERTIG] Band 1a: 440 Pyrenomyceten mit 0-1fach sept. Sporen; Band 1b: 380 Pyrenomyceten mit 2-M.

    Band 2a: Pezizomycetes, Hypogäische Eurotiomycetes, Lecanoromycetes, Arthoniomycetes

    Band 2b: Leotiomycetes, Geoglossomycetes, Taphrinomycetes, Laboulbeniales, Orbiliomycetes

    Band 3: Rindenpilze, Heterobasidiomycetes, Cyphelloide Pilze
    Schwarzwälder Pilzlehrschau

  • Hallo Birki!

    Zitat


    beim Link zur "Artenliste" landet man leider bei:......


    Autsch! Dann hast du wohl öfter Probleme und lange Ladezeiten manchmal?
    Da sind in deiner Anschlusskennung zu viele gleiche Zahlen.
    Schreib heute abend nochmal was drüber.


    VG Ingo W

    ________________________________________________________________
    "Pilz nur von oben ist wie Käfer nur von unten"
    oder wie sogar die Gnolme wissen:
    "Pilzis ne bloß von o'm anguck!! Unt'n auch wichtich is!" ==Gnolm2


    137-15 (Gebühr APR 2018) = 122+12 (APR 2018 Platz 4) = 134+1 (Segmentwette APR 2018) = 135+2 (schöner Falsch-Phal APR 2018 = 137+9 (3.Platz schöner Phal APR 2018) = 146-15 (Gebühr APR 2019) =131+9 (APR-Schnell-Joker-Bonus) = 140+4 (APR2019-Platzierungswette) = 144+3 vom Gnemil-APR-Nachrätsel = 147+9 (Phalplatzierungs-PCs) = 156 - 20 (Gebühr APR 2020) = 136+3 (Einlaufwette APR2020) = 139 + 6(3x2) für gute Phäle APR2020 = 145



    Link: Nanzplan APÄ-2020

    Link: Gnolmengalerie

    Link: die schönsten Phäle zu APR-2020



  • Ein Interessantes Thema Ingo!


    Einige Pilzarten wachsen immer näher zusammen, bis Sie miteinander verschmelzen.


    Ich kann mich erinnern, Ende vorigen Jahres im PilzePilze-Forum oder hier im Forum eine Morchel gesehen zu haben. Die war sozusagen winterfest.


    viele Grüße,
    Nando

    Seit Ende 2009 bei der Naturfotografie. Aktuelle Kamera: Canon PowerShot SX40 HS, Marumi DHG Achromat +3 Nahlinse und Slik Sprint PRO II. --- Pilzfotos
    -> Bei Beiträgen mit vielen Bildern, hilft oft der Klick mit der mittlere Maustaste auf die Bilder zum Öffnen mehrerer Tabs im Browser.

  • Hallo Ingo,


    danke für den sehr interessanten Link! Ein großes Thema und ein weites Feld. Um sich den verwandtschaftlichen Beziehungen noch sicherer zu sein, werden weitere Genabschnitte zur Untersuchung zur Diskussion gestellt. Sobald die Telekom-Aktien wieder in die Höhe steigen und der Deal mit den USA klappt, wird über eine Freigabe der UMTS-Sequenzen nachgedacht. Da hätte man dann zum ITS- dem LMU, dem LUMA und dem LMAA noch einen weiteren Locus zur Verfügung.


    Grüßle
    Jürgen

  • beim Link zur "Artenliste" landet man leider bei:


    http://www.wolkdirekt.com/imag…nung-zutritt-verboten.jpg


    Interessantes Thema,


    leider "Zutritt verboten".


    Der "Vicepresident" für Europa eines international agierenden Industriekonzerns (u.a. auch offizieller Zulieferer für die Rüstungsindustrie) hat unserem Arbeitskreis launig folgendes mitgeteilt:


    "Wenn sie wüssten, wie weit die Forschung schon ist, sie würden das für Utopie halten"....


    Da hat er sich geirrt, der gute Mann, halte ich nicht für Utopie :veryannoyed:


    Die sind wesentlich weiter, in allen Bereichen,...


    Es liegt in unsen Genen zu forschen und umzusetzen,
    bedauerlicher Weise setzen wir die Ergebnisse für den "Profit" und für "waffentechnische Neuerungen" ein.


    Über die Gentechnik breche ich nicht den Stab, die Neugierde macht uns ja zu dem, was wir sind, der "Krönung der Schöpfung" :rolleyes:


    Was die schon mit den Pilzen draufhaben...ich will es gar nicht wissen.


    Japanische Forscher haben sich einem Schleimi gewidmet,
    diese Lebensform breitet sich selbstorginisierend aus,
    ident dem Tokioer U-Bahn -Netz.


    Faszinierend, gleichzeitig beängstigend.


    LG
    Habicht

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Es reicht ein Hut aus Zunderschwamm als Statussymbol. Brennt nur der Kopf, wenn der Blitz einschlägt.

    Chips: 52 - 5 für Pablo = 47

    47 - 10 für APR 2019 = 37,000

    + 5 ausm APR = 42

    - 20 für die Leistungsträger,

    22. Ingo mag nicht, = 27.

    27 -10 für APR 2020 = 17 + ein Kerzenstummel

    Einmal editiert, zuletzt von Habicht ()

  • HalloBirki!

    Zitat


    Da sind in deiner Anschlusskennung zu viele gleiche Zahlen.
    Schreib heute abend nochmal was drüber.


    Habe ich nicht mehr geschafft.
    Auch, was es mit der Zahlen-Kombi 961 noch zu berichten gibt und dass man deswegen dann keine Strafzettel mehr bezahlen muss, die Erklärung dafür, müssen wir auf den nächsten 1. April verschieben.


    Also, obwohl doch einiges schon ihn die Nähe der Realität rückt oder teilweise sogar schon stimmt, alles muss man nicht ganz so ernst nehmen, was hier im Beitrag steht!


    VG Ingo W

    ________________________________________________________________
    "Pilz nur von oben ist wie Käfer nur von unten"
    oder wie sogar die Gnolme wissen:
    "Pilzis ne bloß von o'm anguck!! Unt'n auch wichtich is!" ==Gnolm2


    137-15 (Gebühr APR 2018) = 122+12 (APR 2018 Platz 4) = 134+1 (Segmentwette APR 2018) = 135+2 (schöner Falsch-Phal APR 2018 = 137+9 (3.Platz schöner Phal APR 2018) = 146-15 (Gebühr APR 2019) =131+9 (APR-Schnell-Joker-Bonus) = 140+4 (APR2019-Platzierungswette) = 144+3 vom Gnemil-APR-Nachrätsel = 147+9 (Phalplatzierungs-PCs) = 156 - 20 (Gebühr APR 2020) = 136+3 (Einlaufwette APR2020) = 139 + 6(3x2) für gute Phäle APR2020 = 145



    Link: Nanzplan APÄ-2020

    Link: Gnolmengalerie

    Link: die schönsten Phäle zu APR-2020



  • Hallo Ingo,


    klasse; keiner hat den Aprilscherz vermutet. :alright:


    l.g.
    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.