Hallo, Besucher der Thread wurde 4,7k aufgerufen und enthält 32 Antworten

letzter Beitrag von Safran am

Tipp für gutes Dörrgerät Dörrautomat

  • Wer kann mir einen guten Tipp geben für einen Dörrautomat - er sollte nicht mehr als 100 Euro kosten.
    Bisher ist hier in BW ( Raum Bruchsal) noch nicht wirklich viel los - aber ein paar Funde ließen das Herz bereits höher schlagen. Nach dem Regen hoffe ich auf eine tolle Pilzsaison ...[font="Impact"][size=14][color=#000080]

  • Rene,


    der Stöckli Dörrex mit Metallrosten ist ein gutes Gerät.
    Kostet bisserle mehr


    Allerdings würde ich das Teil nicht bei so einem
    "unangenehm auffallenden" Laden wie Amazon bestellen.


    Solche Firmen sollte m,an nicht unterstützen, die behaupten kein Handelsunternehmen zu sein sondern wollen die Löhne
    nach dem Tarif für Transport + Verkehr zahlen :nana:


    gibt kleinere Anbieter, ebay usw...


    http://rohkostgalerie.de/Gesam…ex-mit-Metallgittern.html


    von Clatronic gibt es ein billiges Gerät, soll auch ganz gut sein.


  • Ich schiebe das Thema nochmal hoch, denn ich suche auch ein neues Dörrgerät. Und 100 Euro ist Maximum. Bitte auch schlöechte Erfahrungen angeben!


    Hallo René,


    ich habe mich dieses Jahr für den Dörrautomaten von Bielmeier, BHG 601, entschieden.
    Den bekommst du ca. zum halben Preis wie den Stöckli.
    "Schuld" war eine Empfehlung von unserem Mausmann in diesem Beitrag.


    Getrocknet wurden bisher Tomaten, Apfelringe, Kräuter, Blüten und natürlich Pilze!
    Mit den Ergebnissen war ich in jedem Fall sehr zufrieden! :alright:


    Plus: Es gibt drei Heizstufen, die jeweils 20, 40 und 60 Grad über der Umgebungstemperatur sind.
    Mit der Zeitschaltuhr kannst du bis 12 Stunden einstellen - das reicht für das meiste.
    Es gibt 4 Etagen, die bis zu 6 erweiterbar sind.
    Da es keine Siebe sind, ist die Reinigung auch bei saftenden Sachen kein Problem.


    Minus:
    Besonders feuchte Dinge sollte man gelegentlich wenden.
    Der Trocknungsprozess in den einzelnen Etagen ist unterschiedlich - ich tausche sie einfach nach der halben Trockenzeit aus.
    Die in der Bedienungsanleitung angegebenen Dörrzeiten sind Empfehlungen!
    Pilze soll man demnach nur in Stufe 1 4-6 Stunden trocknen. Um sie wirklich prasseldürr zu bekommen, sollte man noch eine Stunde mit Stufe 2 nachtrocknen.


    Unterm Strich: Das Positive überwiegt!


    LG Nobi


    Nur wer gegen den Strom schwimmt, kann erkennen, wieviel Unrat mit dem Strom schwimmt. (Frank Richter?)

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - Spende für APR 2015 - 5 verdiente Chips für Emil + 3 Chips von Sarah - 5 EM-Wetteinsatz - 3 APR 2016 - 10 APR 2017 (Einsatz) + 18 APR 2017 (Gewinn).

    Einmal editiert, zuletzt von nobi ()

  • Dank Euch für die Tipps! Ich benutze momentan ein Gerät von Severin. Hat nur einen Ein-und-Aus-Schalter. Aber nach vielen Jahren guter Dienste brechen langsam die Plastikgitter vom Rahmen ab.


    Ich werde mir mal zum Geburtstag Geld für ein neues Gerät wünschen.


    Und bitte weiter posten!

  • Hi,
    ich bin hie etwas anderer Meinung bezüglich der empfohlenen Geräte aufgrund der Bauform.
    Wir haben auch über einige Jahre ein Gerät mit stapelbaren Gitteretagen genutzt.
    Das hatte 2 grosse Nachteile.


    1. Schlechte Trocknung bei grösseren Mengen sobald mal mehrere Schichten pro Etage lagen passierte oben nicht mehr viel bis garnichts.


    2. Die Reinigung der Gitter ist nervig und sie sind schwer richtig sauber zu bekommen.


    Wir sind auf den Rommelsbacher DA 750 umgestiegen.
    Obwohl preislich attraktiver als der Stöckli (mit 2 Zusatzetagen unter 100€ zu bekommen) trocknet er alle 6 Etagen nahezu gleichmäßig (hier ist nur eine Ungleichmäßigkeit von innen nach aussen bei den einzelnen Etagen zu erkennen und das auch bei randvollen Etagen, was bei dem Stöckli defensiv im direkten vergleich nicht funktioniert hat.
    Das reinigen ist super einfach, einfach mit einem feuchten Schwamm auswischen fertig.
    Des Weiteren fällt auch nie etwas durch die Etagen (wie auch ;) ).


    Ich würde nie wieder einen Gitteretagen Dörfer kaufen.
    http://www.amazon.de/ROMMELSBACHER-DA-750-DÖRRAUTOMAT-Watt/dp/B0002HOOIK


    Gruss Andre


  • Wen ich nach Bielmann google, erhalte ich was über Eiskunstlauf, aber kein Dörrgerät. Hast Du es etwas konkreter?
    Und wie wischt man die Reste von angeklebten Trockenpilzen einfach vom Boden?


    Du solltest nicht nach Bielmann googeln, sondern wie Mausmann und ich bereits schrieben, nach Bielmeier! :D
    Zur Reinigung hatte ich in meinem Beitrag bereits etwas geschrieben, ebenso zum von mir verwendeten Typ.



    Bielmeier, BHG 601


    LG Nobi


    Nur wer gegen den Strom schwimmt, kann erkennen, wieviel Unrat mit dem Strom schwimmt. (Frank Richter?)

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - Spende für APR 2015 - 5 verdiente Chips für Emil + 3 Chips von Sarah - 5 EM-Wetteinsatz - 3 APR 2016 - 10 APR 2017 (Einsatz) + 18 APR 2017 (Gewinn).

    Einmal editiert, zuletzt von nobi ()

  • Habe mir jetzt ein neues Dörrgerät geholt...wieder das Severin Gerät, was ich schon besaß.


    Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist einfach unschlagbar. Wenn das Gerät für 38 Euro wieder 10 oder auch nur 8 Jahre hält, bin ich voll zufrieden. Die Kundenrezessionen bei Amazon waren ebenfalls überzeugend.


    Hatte erst nach den teureren Geräten geschaut aber das würde sich nur rechnen, wenn ich Berufs-Dörrer wäre (Exkalibur!). Und der Dörrex hat nur 3 Etagen für 160 Euro, da kann ich mir 3 Severin von kaufen was dann umgerechnet für 24 Jahre reichen würde.


  • Hallo zusammen,


    jetzt bin ich auf der Suche nach einem Dörrgerät und möchte dieses Thema gerne kurz wiederbeleben. Die Judasohren sind ja im Kommen :)


    Zwischen Severin für 30 € und Dörrex für über 150€ gibt es ja so einiges. Mich würde es vor allem interessieren wie lange halten solche Geräte. In den negativen Bewertungen bei Amazon beschweren sich die Leute immer wieder dass entweder die Gitter nach einem Jahr kaputt gehen oder die Geräte selbst nach 2-3 Jahren. Das wäre vor allem bei teueren Geräten von Stöckli sehr ärgerlich.


    Mausmann , nobi: sind Eure Geräte von Bielmeier noch intakt? Bielmeier wäre für mich durchaus eine Option.


    Danke im Voraus!


  • Mausmann , nobi: sind Eure Geräte von Bielmeier noch intakt? Bielmeier wäre für mich durchaus eine Option.


    Ich kann jetzt natürlich nicht für die Maus sprechen, aber was ich sagen kann ist, dass das Gerät läuft und läuft und läuft...
    Für ein paar Wochen hatte ich es an Freunde verliehen - nun haben sie ein eigenes! :alright:


    LG Nobi


    Nur wer gegen den Strom schwimmt, kann erkennen, wieviel Unrat mit dem Strom schwimmt. (Frank Richter?)

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - Spende für APR 2015 - 5 verdiente Chips für Emil + 3 Chips von Sarah - 5 EM-Wetteinsatz - 3 APR 2016 - 10 APR 2017 (Einsatz) + 18 APR 2017 (Gewinn).


  • Hallo Nobi!


    Das ging aber schnell! Vielen Dank :alright:


  • Auch bei mir. Lüppt noch. :)


    Super! Danke auch Dir für die blitzschnelle Antwort :alright:
    Dann bestelle ich auch das Gerät von Bielmeier. Die Leistung ist zwar mir persönlich mit 700W etwas zu hoch, aber im Backofen zu trocknen ist auch nicht besser.

  • Hallo Alex,


    ich habe ein Stöckli und habe dieses 15 Jahre lang überwiegend geschäftlich genutzt, sprich das Gerät war 15 Jahre lang wirklich im Dauereinsatz. Und es läuft und läuft und läuft. Auch die Plastikgitter zeigen keinerlei Abnutzungserscheinungen.


    Liebe Grüße


    Maria

    • Gäste Informationen

    Einmal editiert, zuletzt von Maria ()

    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.