Hallo, Besucher der Thread wurde 24k aufgerufen und enthält 92 Antworten

letzter Beitrag von Joli am

Auf der Suche nach dem Schiefen Schillerporling (Inonotus obliquus)


  • Ich habe eine Idee und zwar bin ich durch Zufall, vor einigen Tagen, im Internet auf einen Shop gestoßen, der Impfdübel von verschiedenen Pilzen, auch von dem Schiefen Schillerporling (Inonotus obliquus) verkauft. Habe den Shop mal angeschrieben, ob die noch von dem Inonotus obliqqus, Impfdübel haben. Leider sind die Impfdübel vergriffen und muss daher einige Wochen (wie mir der Shop schrieb etwa 4-5 Wochen) warten, bis der Shop neue Dübel hat. Da ich mir langsam aber sicher jetzt schon, das nötige Material und Zubehör zusammenkaufe, also um mit den Dübeln zu arbeiten, möchte ich nicht warten bis der Shop neue Impfdübel hat.
    Einen frisch gefällten Birkenstamm von etwa 80-100cm Länge und etwa 20-30 cm Durchmesser brauche ich auch noch, denn das ist ja das wichtigste Material.
    Das ist der Shop, wo ich bestellen wollte http://urbangrowing.eu/index.p…shop/product/view/24/1039.
    Daher meine Frage, wer evtl. noch einen Shop kennt, der die Inonotus obliquus - Impfdübel im Angebot hat oder wer selber die Impfdübel von diesem tollen Pilz herstellt? Freue mich auf positive Antworten.


    Hallo Michael,
    hallo zusammen,


    ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass die Chaga, die auf einer gefällten Birke gezüchtet wird, genau so gute Inhaltsstoffe hat wie die am Baum natürlich wachsende Chaga.


    Es wird ja empfohlen die Chaga im Winter bzw. im Frühling zu sammeln, so lange der Baum noch Knospen und wenn die Birke am meisten biologisch aktive Inhaltsstoffe hat.


    [hr]
    Für die, die nicht so häufig im Forum sind:
    Ich möchte an dieder Stelle auf meine Berichte aus Litauen hinweisen. Im 2. Teil berichtete ich über meine Chaga-Funde in Litauen:
    http://www.pilzforum.eu/board/…uehling-in-litauen-teil-2


    Weild dort meine Frage etwas "untergegangen" ist, möchte ich hier fragen, ob man auch die äußere schwarze Schicht von Chaga für Teezubereitung verwenden kann, weil ich etwas verwirrt bin. Manche Quellen sagen, dass man die schwarze, "verkohlte" Schicht entfernen muss, bevor man daraus einen Tee macht; manche - umgekehrt, dass für die Heilzwecke nur die schwarze und dunkelbraune Masse von Chaga zu verwenden ist.

    LG
    Joli

    Alles ist miteinander verbunden, und hat einen Sinn. Obwohl dieser Sinn meist verborgen bleibt, wissen wir, daß wir unserer wahren Mission auf Erden nah sind, wenn unser Tun von der Energie der Begeisterung durchdrungen ist.
    - Paulo Coelho, Der Zahir -

    Einmal editiert, zuletzt von Joli ()

  • Hallo ihr Lieben,


    ich habe in meinem Wäldchen 2 Birken entdeckt, die merkwürdige Geschwüre aufweisen. Ich hab schon ohne Ende gegooglet und denke eigentlich, dass es irgendwelche Baumkrebswucherungen sind...oder vielleicht doch was anderes?
    Wer mag da was zu sagen? Leider ist die eine Wucherung sehr hoch am Baum. Der andere Baum scheint von der Försterei bereits gekennzeichnet zu sein.


    Schon mal lieben Dank für eure Hilfe.


    Gruß
    Manuela



  • Was du da zeigst sollte eine Maserknolle sein. Der Schiefe Schillerporling wächst tatsächlich etwas wie es der Name ausdrückt. Da kommen schiefe Auswüchse hervor. Schwierig zu beschreiben. Mich erinnert das an diesen älteren Film mit Bruce Willis, wo er und seine Mannschaft auf dem Kometen landen der Kurs auf die Erde hält. Diese schroffe Gestein das dort so fies die Oberfläche des Kometen/Asteroiden/Meteoriden/whatever zeigt, daran erinnert mich der Wuchs eines Chaga.

  • Hallo, Mausmann!


    Genau, der Film, wo Arwen, also die Tochter von dem Sänger mit dem Mund, der auch die Titelmelodie gesungen hat, der aber langweilig wurde, nachdem er mit seiner Band beschlossen hat, clean zu bleiben, auch mitspielt, aber nicht als die Tochter von Elrond, sondern als eben die von Bruce Willis, den ich allerdings in "Last Man Standing" und "Twelve Monkeys" viel besser fand. :alright:


    Ähm...
    Worauf man auch noch achten kann, wäre die "Glodernde Lut" im Innneren des Asteroiden - Dingsis. Die - ähm - Ludernde Glot - äh - ich meine Gludernde Lot - äh, äh, äh...


    Also jedenfalls beszieht sich der Name "Schiefer Schillerporling" nicht auf die Anamorphe (Nebenfruchtform) von Inonotus obliquus, die hier im Thema vielfach gezeigt wird, sondern auf die Teleomorphe (Hauptfruchtform), die allerdings sehr viel seltener ist als die Nebenfruchtform. Diese bildet sich nur an umgestürzten, abgestorbenen Stämmen, dort bastelt sie Stemmleisten, schiebt die Rinde zur Seite und darunter sieht man eben die schief liegenden Röhren. In dem Stadium ist es dann schon ein richtiger Porling. ;)



    LG, Pablo.


  • Hallo, Mausmann!


    Genau, der Film, wo Arwen, also die Tochter von dem Sänger mit dem Mund, der auch die Titelmelodie gesungen hat, der aber langweilig wurde, nachdem er mit seiner Band beschlossen hat, clean zu bleiben, auch mitspielt, aber nicht als die Tochter von Elrond, sondern als eben die von Bruce Willis, den ich allerdings in "Last Man Standing" und "Twelve Monkeys" viel besser fand. :alright:
    ...


    Warum bloß verstehe ich absolut was du sagst ? :D

  • Warum bloß verstehe ich absolut was du sagst ? :D


    Cineastenlatein? :)


    Wenn man das noch weiter fortführt kommt man dann noch auf die Verwandschaftliche Bindung mütterlicherseits zwischen Ruby Rhod und Exhibitchee, aber das lassen wir lieber, das wird zu viel OT. :freebsd:



    LG, pablo.

  • Hallo zusammen,


    nun auch mein erster Fund des benannten Pilzes. ;)


    Ich versuche auch mal, kleinere Stückchen zu trocken und dann mal sehen. Falls alles klappt, muss ich wohl noch einmal in den Wald - diesmal vorbereitet. ;)





    LG, Jan-Arne

                                                                               
    Im Forum gibt es keine Verzehrfreigaben, nur Hilfestellungen zu eigenständigen Vergleichen!


    Hier findet ihr eine Übersicht über bestimmungsrelevante Informationen!

  • Lieber Jan-Arne,


    Herzlichen Glückwunsch zu dem Fund!:alright:
    Ich habe in diesem Sommer in Litauen ca. 10 Birken entdeckt, auf denen Chaga wuchs und war sehr erfreut darüber. Werde die Bilder einstellen, wenn mein Computer wieder funktionsfähig ist. Momentan bin nur über's Handy hier.

    LG
    Joli

    Alles ist miteinander verbunden, und hat einen Sinn. Obwohl dieser Sinn meist verborgen bleibt, wissen wir, daß wir unserer wahren Mission auf Erden nah sind, wenn unser Tun von der Energie der Begeisterung durchdrungen ist.
    - Paulo Coelho, Der Zahir -

  • Hallo zusammen,


    habe eben diesen Thread hier gefunden und wollte mal nachfragen, ob ich auch diesen Schiefen Schillerporling gefunden habe.


    Ich denke zwar mittlerweile schon, dass er es ist, bin mir aber noch nicht so ganz sicher, da meiner nicht so gelb innen ist.




  • Hallo zusammen,


    habe eben diesen Thread hier gefunden und wollte mal nachfragen, ob ich auch diesen Schiefen Schillerporling gefunden habe.


    Ich denke zwar mittlerweile schon, dass er es ist, bin mir aber noch nicht so ganz sicher, da meiner nicht so gelb innen ist.


    Hallo Sapurini,


    entschuldigung für die verspätete Antwort.


    Ich bin ziemlich sicher, dass Du hier den Schiefen Schillerporling gefunden hast. Hast Du denn versucht den anzuzünden?

    LG
    Joli

    Alles ist miteinander verbunden, und hat einen Sinn. Obwohl dieser Sinn meist verborgen bleibt, wissen wir, daß wir unserer wahren Mission auf Erden nah sind, wenn unser Tun von der Energie der Begeisterung durchdrungen ist.
    - Paulo Coelho, Der Zahir -

  • Hallo,


    vielen Dank für Eure Fotos und Beiträge.
    Bin sehr viel im Wald unterwegs mit Hund. Ja und die Heilpilze interessieren mich eben auch sehr. Da war dieses Forum sehr hilfreich.


    Also: Ich habe den Schiefen Schillerporling/Chaga gefunden, geerntet und bin damit zu einer Pilzexpertin.
    Nun weiß ich, wie er aussieht, wo er wächst usw. Und soooo selten ist er nun doch nicht, nur meist recht weit oben am Baum.
    Mein Chaga-Tee-Pulver ist fertig und schmecken tut der Tee auch.


    Da ich ja nicht anders mehr kann, als suchend durch den Wald gehen, habe ich nun eigentlich zuviel und könnte was abgeben.
    - Der erste Fund war 1,5 Kilo schwer - getrocknet wohl leichter. Fundort Braunschweig. Fotos: die nach dem ersten Foto.
    - Der jetzige Fund ist hier im Bild und wiegt 530 g. Der Birkenporling rechts im Bild natürlich ausgenommen. Fundort nördlich von Weyhausen/WOB.

    Bilder

    • ChagaFrühanBirke.jpg
    • ChagaFrühstadiumundgeerntet.jpg
    • ChagaschwarzeKrsutemakro.jpg
    • ChagaschwarzeKruste.jpg
    • 2015-02-28 12.21.11.jpg
  • Ich habe den Pilz am 17.1.2017 in Bonn/Poppelsdorf auf einer Anhöhe gefunden.
    Ein relativ kleines Exemplar befand sich an der Astungswunde einer Betula ; etwas weiter oben kommt offenbar ein weiterer Fruchtkörper aus dem Stamm.
    Wir haben z.Z Minustemperaturen (Teilweise -9 Grad!) die wohl benötigt werden damit der Pilz heilkräftige Stoffe ausbildet.


    Gruss Frank


  • Hallo,


    heute Mittag sind wir einmal kurz durch den nahen "Wald" gegangen, mit einigen Birken, die mich rein zufällig interessierten.


    Nach den Beschreibungen hier im Forum, kommt mein heutiger Fund dem Chaga von vorgestern (zum Thema Mönchskoprf Pulver)wohl etwas näher.


    Er wuchs auf 2,50 m aus dem Birkenstamm heraus und ich konnte ihn mit einem herumliegenden Ast abschlagen.


    Gruch ist Pilzig und Struktur ganz anders als mein vorheriger Fund. Eure Meinung hierzu?
    Danke im Voraus!
    Klemens

  • Hallo Klemens,


    da ich selbst schon dieses Jahr mehrfach das Glück hatte, diesen Chaga zu finden, unterschreibe ich deinen Fund als solchen. Herzlichen Glückwunsch.


    Liebe Grüße aus Sachsen.

    ==19



    Herzliche Grüße von Angela


    Freude lässt sich nur voll auskosten,
    wenn sich ein anderer mitfreut. Mark Twain







    Pilzchips: 65 (100 - 12 Unterstützung APR + 7 Gewinn APR 2014 - 5 Chips zugunsten APR 2015 + 5 Chips Gewinn APR 2015 - 5 Chips zugunsten APR 2016 - 10 Chipse zugunsten Wette Plazierungen APR 2016 - 15 Chipse zugunsten APR 2017)


  • Hallo Klemens
    Das ist er!

  • Eure Meinung hierzu?


    Hallo Klemens,
    das ist definitiv Chaga! Herzlichen Glückwunch!
    Ich finde es inzwischen regelmäßig (nur nicht in Deutschland, sondern in Litauen). :)

    LG
    Joli

    Alles ist miteinander verbunden, und hat einen Sinn. Obwohl dieser Sinn meist verborgen bleibt, wissen wir, daß wir unserer wahren Mission auf Erden nah sind, wenn unser Tun von der Energie der Begeisterung durchdrungen ist.
    - Paulo Coelho, Der Zahir -


  • Hallo Agnes,


    es freut mich, dass dieser Beitrag Dir geholfen hat den Schiefen Schillerporling/Chaga zu erkennen! Und herzlichen Glückwunsch zum Fund! :alright: Und dass er nicht so selten ist, kann ich auch nur bestätigen! Also, das "Abscannen" der Bäume in einem Birkenwald lohnt sich und man wird früher oder später belohnt!



    Da ich ja nicht anders mehr kann, als suchend durch den Wald gehen, habe ich nun eigentlich zuviel und könnte was abgeben.


    Vor einiger Zeit hat bauernhelmi nach den Heilpilzen gesucht. Vielleicht kannst Du ihn anschreiben und das Überflüssige von Chaga anbieten?

    LG
    Joli

    Alles ist miteinander verbunden, und hat einen Sinn. Obwohl dieser Sinn meist verborgen bleibt, wissen wir, daß wir unserer wahren Mission auf Erden nah sind, wenn unser Tun von der Energie der Begeisterung durchdrungen ist.
    - Paulo Coelho, Der Zahir -

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.