Hallo, Besucher der Thread wurde 5,5k aufgerufen und enthält 24 Antworten

letzter Beitrag von Beorn am

Laxitextum bicolor? (--> Porostereum spadiceum)

  • Hallo, Pilzforum!


    Hier ein weiterer Fund, der mir zunächst Kopfzerbrechen bereitete, bei dem ich nun aber durch Zufall glaube, eine Spur gefunden zu haben.


    Fundort: südliches Kraichgau, Gemeinde Karlsbad, 300 bis 350 m üNN
    Substrat: liegender, ziemlich morscher und teils bemosster Buchenstamm
    Konstistenz: weichlederig, biegsam
    Verfärbungen: keine
    Geruch: Nach Wundpflaster, evtl. mit einem Hauch Jod dabei (insgesamt ähnlich wie A. xanthoderma und co. aber weniger unangenehm)


    Bilder:






    Irgendwie habe ich zuerst bei den Schichtpilzen (Stereum) nachgeschaut: keine Übereinstimmung. Dann mal bei den Borstenscheiben: Keine Übereinstimmung. Beim genervten Zuschlagen der GPBWs Band 1 passierte ein Fehler, und zufällig öffnete sich die Seite 252 / 253. Ein wenig Online - Recherche brachte mich auf die Idee, daß der Zweifarbige Schichtpilz, Laxitextum bicolor, hier durchaus eine Option wäre.
    >Aphyllopower<
    >Pilzbestimmer<


    Was meint ihr?



    LG, Pablo.

  • Sehe ich ähnlich wie Gernot, L. bicolor müsste oberseits braun und unten weißlich bzw. hellgrau sein (zweifarbig).


    Diese Porostereum kann auch komplett resupinat wachsen. Wir hatten sie im letzten Jahr an Robinienästen (BL, Grube Cox 05.V.2012).


    Hier zum Vergleich:



    Laxitextum bicolor




    Porostereum spadiceum



    Ich denke, anhand der Farben lassenn sich beide schon abgrenzen.


    lg björn

    Projekt Fungi: 3277

    [FERTIG] Band 1a: 440 Pyrenomyceten mit 0-1fach sept. Sporen; Band 1b: 380 Pyrenomyceten mit 2-M.

    Band 2a: Pezizomycetes, Hypogäische Eurotiomycetes, Lecanoromycetes, Arthoniomycetes

    Band 2b: Leotiomycetes, Geoglossomycetes, Taphrinomycetes, Laboulbeniales, Orbiliomycetes

    Band 3: Rindenpilze, Heterobasidiomycetes, Cyphelloide Pilze
    Schwarzwälder Pilzlehrschau

  • Hallo Gernot & Björn!


    Ausgezeichnet! Der Vorschlag gefällt mir viel besser, da passt nun auch das Hymenium. :alright:
    Leider finde ich nichts zum Geruch den ich schon recht auffällig fand. Natürlich könnte das aber auch eine Zersetzungserscheinung sein, denn die gefundenen Fruchtkörper wirkten nun nicht mehr unbedingt jung. Wäre mal interessant, ob sich meine Wahrnehmung da irgendwie einordnen ließe.



    LG, Pablo.

  • Ich denke die Unterseite deines Pilzes kommt nicht hin. Viel zu dunkel schon.
    Ich wäre da eher auf einem Dampfer Richtung Schichtpilz unterwegs.



    Wohl etwas für Fredy und Ingo.


    Ich vermute die Frage nach (roter) Verfärbung könnte noch folgen. Du schriebst keine Verfärbung.
    Wie lange hast du gewartet ? War es zur Winterszeit ? Die äußeren Umstände könnten auf die Verfärbung ja Einfluß haben wenn ich mich nicht täusche.

  • Wohl etwas für Fredy und Ingo.


    Oder für Gernot und Björn. :)
    Der Fund stammt vom Freitag. Bei Außentemperatur um die 13 / 14 ° C. Ein Stückchen Pilz habe ich etwa 20 Minuten mit mir herumgeschleppt, geknautscht und beschnuppert; der Geruch blieb gleich und verfärbt hat sich über die gesamte Zeit nichts.



    LG, Pablo.

  • Hallo!


    Naja, zumindest kann ich sagen, was ich beim Betrachten gedacht habe.
    Bis Bilder 1-4 habe ich an Auricularia mesenterica oder Chondrostereum oder sonstige Stereum gedacht und ab 5 an Lopharia spadicea (= Porostereum spadiceum).
    Zwar habe ich Porostereum so schön hütig noch nicht gefunden, aber da gibt es überzeugende Bilder im Netz dazu.


    Björn: übrigens, bei den wenigen regionalen Funden hier bei mir auch z.T. an Robinie.


    VG Ingo W

    ________________________________________________________________
    "Pilz nur von oben ist wie Käfer nur von unten"
    oder wie sogar die Gnolme wissen:
    "Pilzis ne bloß von o'm anguck!! Unt'n auch wichtich is!" ==Gnolm2


    137-15 (Gebühr APR 2018) = 122+12 (APR 2018 Platz 4) = 134+1 (Segmentwette APR 2018) = 135+2 (schöner Falsch-Phal APR 2018 = 137+9 (3.Platz schöner Phal APR 2018) = 146-15 (Gebühr APR 2019) =131+9 (APR-Schnell-Joker-Bonus) = 140+4 (APR2019-Platzierungswette) = 144+3 vom Gnemil-APR-Nachrätsel = 147+9 (Phalplatzierungs-PCs) = 156 - 20 (Gebühr APR 2020) = 136+3 (Einlaufwette APR2020) = 139+6 (3x2) für gute Phäle APR2020 = 145-15 (APR 2021) = 130


    Link: APÄ-2021

    Link: Stattgebüha für APÄ-2021

    Link: Nanzplan APÄ-2021

    Link: Gnolmengalerie

    Einmal editiert, zuletzt von Ingo W ()

  • Hallo zusammen!


    Ich habe leider beide Arten noch nicht bewusst selbst wahrgenommen, von der Art Lopharia spadicea (= Porostereum spadiceum) hatte ich noch gar nie etwas gehört... schon wieder was gelernt!



    Fredy

  • Leider finde ich nichts zum Geruch den ich schon recht auffällig fand. Natürlich könnte das aber auch eine Zersetzungserscheinung sein, denn die gefundenen Fruchtkörper wirkten nun nicht mehr unbedingt jung. Wäre mal interessant, ob sich meine Wahrnehmung da irgendwie einordnen ließe.


    Hallo Pablo,


    beim Nordic Walking heute habe ich einen ähnlichen Pilz mit hellem Rand gefunden. Leider sind Fotos von draußen nichts gweorden, eins lege ich aber trotzdem bei:


    Und hier ist noch ein Foto von der Unterseite des Pilzes (sieht für mich sehr ähnlich wie das Foto Nr. 5 von oben von Dir):


    Der Pilz riecht sehr penetrant (wie Du sagst - Jod, Wundpflaster oder so was ähnliches).


    Im Internet zum Geruch von Porostereum spadiceum od. Lopharia spadicea (Russbrauner Schichtpilz) habe ich auch nichts gefunden.



    Hallo Pablo,


    vergleiche mal mit Porostereum spadiceum (=Lopharia spadicea).


    Schöne Grüße
    Gernot


    Hallo Gernot,
    ist Porostereum spadiceum und Lopharia spadicea die gleiche Pilzart?


    LG
    Joli

    LG
    Joli

    Alles ist miteinander verbunden, und hat einen Sinn. Obwohl dieser Sinn meist verborgen bleibt, wissen wir, daß wir unserer wahren Mission auf Erden nah sind, wenn unser Tun von der Energie der Begeisterung durchdrungen ist.
    - Paulo Coelho, Der Zahir -

  • Hallo Joli!

    Zitat


    ...ist Porostereum spadiceum und Lopharia spadicea die gleiche Pilzart?


    Habe ich das oben nicht geschrieben?

    Zitat


    Lopharia spadicea (= Porostereum spadiceum).


    Wobei der gültige eben momentan dieser ist
    http://www.speciesfungorum.org…ecies.asp?RecordID=132780


    Hast du keine größere Aufnahme der Unterseite? Diesmal würde ich tatsächlich Auricularia mesenterica (Gezonter Ohrlappenpilz) raten.


    VG Ingo W

    ________________________________________________________________
    "Pilz nur von oben ist wie Käfer nur von unten"
    oder wie sogar die Gnolme wissen:
    "Pilzis ne bloß von o'm anguck!! Unt'n auch wichtich is!" ==Gnolm2


    137-15 (Gebühr APR 2018) = 122+12 (APR 2018 Platz 4) = 134+1 (Segmentwette APR 2018) = 135+2 (schöner Falsch-Phal APR 2018 = 137+9 (3.Platz schöner Phal APR 2018) = 146-15 (Gebühr APR 2019) =131+9 (APR-Schnell-Joker-Bonus) = 140+4 (APR2019-Platzierungswette) = 144+3 vom Gnemil-APR-Nachrätsel = 147+9 (Phalplatzierungs-PCs) = 156 - 20 (Gebühr APR 2020) = 136+3 (Einlaufwette APR2020) = 139+6 (3x2) für gute Phäle APR2020 = 145-15 (APR 2021) = 130


    Link: APÄ-2021

    Link: Stattgebüha für APÄ-2021

    Link: Nanzplan APÄ-2021

    Link: Gnolmengalerie

    Einmal editiert, zuletzt von Ingo W ()


  • Hast du keine größere Aufnahme der Unterseite? Diesmal würde ich tatsächlich Auricularia mesenterica (Gezonter Ohrlappenpilz) raten.


    Hallo Ingo,


    ich finde gerade das Aufladegerät von meiner Kamera nicht und kann keine Bilde rnachliefern. Morgen werde ich welche machen und einstellen, versprochen!


    Gute Nacht,
    Joli

    LG
    Joli

    Alles ist miteinander verbunden, und hat einen Sinn. Obwohl dieser Sinn meist verborgen bleibt, wissen wir, daß wir unserer wahren Mission auf Erden nah sind, wenn unser Tun von der Energie der Begeisterung durchdrungen ist.
    - Paulo Coelho, Der Zahir -

  • Hallo, Fredy!


    Nun, daß ich den Namen noch nie gehört hatte, ist immerhin weniger verwunderlich. Blättere ich in den GPBWs Band eins zB stoße ich immer wieder auf gänzlich Neues.


    Da merkt man, daß das Hobby eben noch "heiß" ist: Es gibt noch viel zu entdecken.


    [hr]


    Hallo, Joli!


    Na, dann hoffe ich mal in unser aller Interesse, daß das Ladegerät bald wieder auftaucht. Ich bin auf deinen Fund nämlich durchaus gespannt.


    [hr]


    Hallo, Ingo!


    Irgendwie bin ich nämlich skeptisch, ob Jolis Pilz ein Ohrlappenpilz ist. Oder gibt es da auch mehrere Arten, von denen ich noch nichts weiß?
    Ich finde da die weiße Kante und den Wuchs so etwas wunderlich, wohingegen die Fruchtschicht ja nun (im Vergleich mit meinem Fund oben) schon auch zu Porostereum spadiceum passen könnte.


    Allerdings sagt mir meine Erfahrung, daß ich ja eigentlich keine habe. Tremella mesenterica konnte ich erst einmal finden, und selbst diesen Fund musste ich wegen der Eintrocknung noch mit cf versehen. Dazu gerne auch zwei Bilder:


    Jedenfalls der Oberpelz gefiel mir da ganz gut. ;)



    LG, Pablo.

  • Hi Pablo!

    Zitat


    Tremella mesenterica konnte ich erst einmal finden, und selbst diesen Fund musste ich wegen der Eintrocknung noch mit cf versehen. Dazu gerne auch zwei Bilder:


    Naja, wenn du Tremella gegen Auricularia austauschst, geht das schon in Ordnung mit A. mesenterica (Gezonter Ohrlappenpilz) für dein Bild.
    Ich denke mal, das macht dir nach dem Bild keiner streitig.
    Hättest doch eigentlich den Pilz für eine lebendigere Aufnahme einfach wieder nass machen müssen.


    Zitat


    Irgendwie bin ich nämlich skeptisch, ob Jolis Pilz ein Ohrlappenpilz ist. Oder gibt es da auch mehrere Arten, von denen ich noch nichts weiß?


    Naja, das Judasohr gibt es noch in der Gattung.
    Skeptisch sein ist genehmigt. Wieviel bist du bereit zu setzen gegen meine Erst-Rate-Theorie? 10?


    Naja, eigentlich hast du den weißen Rand und viel zu dunkle Hüte auf deiner Seite, also vielleicht sogar 20?


    VG Ingo W

    ________________________________________________________________
    "Pilz nur von oben ist wie Käfer nur von unten"
    oder wie sogar die Gnolme wissen:
    "Pilzis ne bloß von o'm anguck!! Unt'n auch wichtich is!" ==Gnolm2


    137-15 (Gebühr APR 2018) = 122+12 (APR 2018 Platz 4) = 134+1 (Segmentwette APR 2018) = 135+2 (schöner Falsch-Phal APR 2018 = 137+9 (3.Platz schöner Phal APR 2018) = 146-15 (Gebühr APR 2019) =131+9 (APR-Schnell-Joker-Bonus) = 140+4 (APR2019-Platzierungswette) = 144+3 vom Gnemil-APR-Nachrätsel = 147+9 (Phalplatzierungs-PCs) = 156 - 20 (Gebühr APR 2020) = 136+3 (Einlaufwette APR2020) = 139+6 (3x2) für gute Phäle APR2020 = 145-15 (APR 2021) = 130


    Link: APÄ-2021

    Link: Stattgebüha für APÄ-2021

    Link: Nanzplan APÄ-2021

    Link: Gnolmengalerie

  • Hallo, Ingo!


    Tremella ---> Auricularia + nassmachen...
    Hörst du zufällig eine Hand gegen eine Stirn klatschen? :eyesshut:


    Zum Anderen:
    Nehme ich doch den Mittelwert, also 15.
    Dann muss nun Joli aber ihr Ladegerät finden.



    LG, pablo.

  • Hallo Pablo,
    hallo Ingo,


    anbei zwei neue Bilder von meinem Pilz:


    Oberseite:


    Unterseite:


    Bessere Bilder kann ich mit meiner Kamera leider nicht machen.
    Aber vielleicht hilft dies bereits den Rätsel zu lösen? Ansonsten wäre ich gerne bereit den Pilz erneut im Wald aufzusuchen und noch genauer auseinander zu nehmen... (das ginge aber erst am WE).


    LG
    Joli

    LG
    Joli

    Alles ist miteinander verbunden, und hat einen Sinn. Obwohl dieser Sinn meist verborgen bleibt, wissen wir, daß wir unserer wahren Mission auf Erden nah sind, wenn unser Tun von der Energie der Begeisterung durchdrungen ist.
    - Paulo Coelho, Der Zahir -

    Einmal editiert, zuletzt von Joli ()

  • Ahoi, Joli,


    ziemlich düstere Sache,
    aber was ich an Strukturen erkennen kann,
    ist für mich A. mesenterica.
    Habe das Bild mal ins Bildbearbeitungsprogramm geholt
    und aufgehellt:
    eindeutig.


    LG
    Malone

  • Hi!


    Gut, bist als Schiri akzeptiert, Peter. :alright:
    Aber wo ist denn nun das aufgehellte Bild?


    Zwar finde ich nämlich immer noch die Farben arg dunkel, aber nun sind die weißen Ränder weg. :eek:



    LG, pablo.



  • Hallo Malone,


    Du meist - eindeutig Auricularia mesenterica (Gezonter Ohrlappenpilz) ?
    Wie kann man denn mit dem penetranten Geruch erklären? Lt. diversen Quellen im Internet (ich habe leider keine Bücher, in denen dieser Pilz beschrieben ist), Geruch beim Gezonter Ohrlappenpilz ist eher unauffällig. Liegt es ggf. am alter der Pilzfruchtkörpers?


    Gruß
    Joli[hr]

    Zwar finde ich nämlich immer noch die Farben arg dunkel, aber nun sind die weißen Ränder weg. :eek:


    Hallo Pablo,


    im original sind die Farben bei meinem Pilz auch dunkel: dunkel braun bis dunkel grau bzw. schwarz.
    Vielleicht liegt das aber am alter des FK, wie auch mit dem penetranten Geruch...


    LG
    Joli

    LG
    Joli

    Alles ist miteinander verbunden, und hat einen Sinn. Obwohl dieser Sinn meist verborgen bleibt, wissen wir, daß wir unserer wahren Mission auf Erden nah sind, wenn unser Tun von der Energie der Begeisterung durchdrungen ist.
    - Paulo Coelho, Der Zahir -

    Einmal editiert, zuletzt von Joli ()

  • Hallo Joli, hallo zusammen!


    Zitat

    Wie kann man denn mit dem penetranten Geruch erklären?


    --> Tja...


    Ich habe hier meine ursprüngliche Antwort betreffend des obigen Zitates wieder entfernt, denn es verspricht ein sonniger und schöner Tag zu werden :sun: !


    Unter diesen Voraussetzungen möchte man sicherlich nicht mit Äußerungen zu Zersetzungsprozessen und deren Auswirkung auf die Nase konfrontiert werden, selbst wenn dies ein Thema ist, was alles Irdische irgendwann einmal betrifft, ob man das nun wahrhaben möchte oder auch nicht...


    Die Wunschvorstellung einer ewigen Geruchsneutralität ist leider etwas für Schöngeister!


    Für alle, die es trotzdem nicht sein lassen können und sich pausenlos mit den Auswirkungen der harten Realität des Daseins auseinandersetzen wollen, gibt's ja die Abteilung, in welcher rund um die Uhr über Dinge wie Exkrememte und Losungen diskutiert wird oder die Möglichkeit der Besichtigung einer Produktionsstätte von Stockfisch oder eines Umzuges in die Nähe einer Biogas-Anlage :D !


    Einen entzückenden Tag mit durchwegs positiven Geruchserfahrungen wünscht Euch


    Fredy


  • Aber wo ist denn nun das aufgehellte Bild?


    Ok:




    LG
    Malone

  • Aye, danke!


    Also langsam beginne ich schon an Auricularia zu glauben. Ist ja auch recht dick irgendwie...


    Kann nicht mal langsam jemand ein paar Röhrlinge, Wulstlinge und Leistlinge einstellen?
    Ich muss meinen Chip - Vorrat wieder auffüllen. :eyesshut:



    LG, Pablo.

  • Hallo Joli!


    Leg doch das Teil mal in Wasser.
    Danach sollte trotz des Alters die Konsistenz besser bewertbar sein ob gallertig oder korkig-lederig. Sicherlich sind dann auch Fruchtschicht-Strukturen wieder besser zu sehen (falls ich mit A. mesenterica recht hätte).


    VG Ingo W

    ________________________________________________________________
    "Pilz nur von oben ist wie Käfer nur von unten"
    oder wie sogar die Gnolme wissen:
    "Pilzis ne bloß von o'm anguck!! Unt'n auch wichtich is!" ==Gnolm2


    137-15 (Gebühr APR 2018) = 122+12 (APR 2018 Platz 4) = 134+1 (Segmentwette APR 2018) = 135+2 (schöner Falsch-Phal APR 2018 = 137+9 (3.Platz schöner Phal APR 2018) = 146-15 (Gebühr APR 2019) =131+9 (APR-Schnell-Joker-Bonus) = 140+4 (APR2019-Platzierungswette) = 144+3 vom Gnemil-APR-Nachrätsel = 147+9 (Phalplatzierungs-PCs) = 156 - 20 (Gebühr APR 2020) = 136+3 (Einlaufwette APR2020) = 139+6 (3x2) für gute Phäle APR2020 = 145-15 (APR 2021) = 130


    Link: APÄ-2021

    Link: Stattgebüha für APÄ-2021

    Link: Nanzplan APÄ-2021

    Link: Gnolmengalerie


  • Hallo Joli!


    Leg doch das Teil mal in Wasser.
    Danach sollte trotz des Alters die Konsistenz besser bewertbar sein ob gallertig oder korkig-lederig. Sicherlich sind dann auch Fruchtschicht-Strukturen wieder besser zu sehen (falls ich mit A. mesenterica recht hätte).


    VG Ingo W


    Hallo Ingo,


    ich habe den Pilzkörper bereits 2 Tage im Wasser. Es hat sich leider nichts getan. Die Konsistenz ist gleich geblieben (immer noch eher ledrig als gallertig).


    Ich werde bei Gelegengeit den Fundort wieder besuchen und bringe weitere Bilder vom Pilz mit.


    LG
    Joli

    LG
    Joli

    Alles ist miteinander verbunden, und hat einen Sinn. Obwohl dieser Sinn meist verborgen bleibt, wissen wir, daß wir unserer wahren Mission auf Erden nah sind, wenn unser Tun von der Energie der Begeisterung durchdrungen ist.
    - Paulo Coelho, Der Zahir -

  • Hallo!



    ich habe den Pilzkörper bereits 2 Tage im Wasser. Es hat sich leider nichts getan. Die Konsistenz ist gleich geblieben (immer noch eher ledrig als gallertig).


    Aha!
    Scheint als könnte ich doch noch mal die Hand auf meine 15 Chips legen. :)
    Die sind vielleicht doch noch nicht weg.



    LG, Pablo.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.