Hallo, Besucher der Thread wurde 165k aufgerufen und enthält 2231 Antworten

letzter Beitrag von Kuschel am

Hier trifft sich der Norden

  • Ich war eben einkaufen und komme dabei in einer Straße längs die mir gerne, reichlich und meist recht früh Pilze präsentiert.

    Und da gab es eben einiges zu sehen. Ein gutes Zeichen daß es andernorts bald folgen sollte mit dem Pilzwachstum sofern sich die Bedingungen nicht gravierend ändern.

    Da es weiterhin regnen wird ist alles in bester Ordnung. Wer Zeit hat, sollte daher am Wochenende mal seine Pilzstellen begehen. :gzwinkern:

    Oder evtl. auch schon früher.

  • Kurze Berichterstattung von meinem heutigen Besuch im Sachsenwald.

    Als ich ankam dachte ich, "Juchu! Es geht los." Es fanden sich reichlich Pilze.

    Wie sich im Laufe der Tour aber rausstellte beschränkt sich das Pilzwachstum derzeit vornehmlich noch auf den Waldesrandgürtel.

    Da findet man was. Geht man in den Wald hinein wird es sehr ernüchternd. Da wächst sehr wenig.

    Ab und zu mal ein Täubling, mit Glück vereinzelte Boleten. Ein paar ausgewachsene Maronen ließen sich finden und der Würzige Tellerling hatte sich für mich hübsch gemacht. Hab ihn natürlich direkt zum Essen eingeladen. :gzwinkern:

    Ach ja, Stockschwämmchen geben gerade Gas. Davon entdeckte ich mehrere Stellen heute. Alle jung und frisch.


    Also Waldbesuch ist nur bedingt lohnenswert. Müßte aber die Tage besser werden.


    Morgen gehe ich vielleicht noch mal auf den Friedhof. Da sollte mehr passiert sein als im Wald.

  • Hallo Ihr lieben,
    ich war gerade auf dem Friedhof, die Täublinge ploppen wie wild aus den Wiesen, einige Grüngefelderte, ne Hand voll Pfifferlinge, zwei Orangene Scheidenstreiflinge, ein Birkenpilz und einen 2 Kilo Riesenbowist :ghurra:waren meine Ausbeute.


    Hier noch drei Bilder, es war OBERLECKER ==Pilz27==Pilz27==Pilz27

  • Moin ihr lieben Nordlichter,


    ich bin neu im Forum und freue mich, dass ich endlich eine Pilz-Community im Norden gefunden habe!

    Zu mir: bin seit einem Jahr den Pilzen verfallen und habe diese Saison angefangen regelmässig "gucken" zu gehen :-D

    Ich arbeite mich gerade in die Röhrlinge ein, alles andere außer Pfiffis ist mir noch zu heikel..


    meine bisherigen Funde:

    + Vor zwei Wochen eine Hand voll Pfifferlingen vom Friedhof (aber ich kenne ihn noch nicht gut!)

    + Jetzt am Samstag ca 1 Kilo wunderschöne Maronen, ganz jung und knackig aus dem Tangstedter Forst. Dort war es umgekehrt, wie Mausmann aus dem Sachsenwald berichtete: am Waldrand fast nix und weiter drinnen immer wieder reichhaltige Ecken. Ich versuche mal ein Bild anzuhängen..


    Viele Grüße


    Ben

  • Glückwunsch zu dem Fund und willkommen im Club.


    Im Sachsenwald war es vor zwei Wochen auch eher so wie du sagst. Am Waldrand tot und innen ... naja, da war es pilzmäßig kaum besser, aber dort war das Grün nicht so kaputt.

    Im Wald, sofern da auch Laubbäume stehen, ist halt der Schutz vor der Sonne viel besser.

    Hier hatte sich das Randgebiet dank immer wiederkehrendem Regen einigermaßen erholen können. War der Rasen dort vor zwei Wochen braun oder gar nicht mehr sichtbar, so gibt es da jetzt wieder Grün.

  • Hallo ihr Lieben,

    ich habe mich mal wieder sehr rar gemacht. Das hat aber ab sofort ein Ende.

    Trübsal blasen nach einem Jahr wie das letzte macht ja auch keinen Sinn.

    Ich hoffe ihr hattet auch ohne mich eine schöne Zeit im Forum.;):)


    Da habt ihr euch ja mächtig in's Zeug gelegt für das Nordtreffen. Wird bestimmt ein unvergessliches Erlebnis für alle Teilnehmer.

    Ich habe mit meiner Familie darüber nachgedacht in Lörrach teilzunehmen, mein Schwiegervater woht so 220 km nord-östlich von Lörrach.

    Das ließe sich gut verbinden. Sind denn noch Plätze frei :?:

    Mittlerweile schaft meine 7-jährige Tochte auch schon ein par Stunden im Wald. Ihre Leidenschaft ist auf jeden Fall geweckt.:)

    Da werden den Pilzen dann schon mal Fantasienamen gegeben, den Kartoffelbowist nennt sie z.B. Schwarzstäübling:thumbup:

    Ein Hexenei welches sie gefunden hat haben wir dann auch gleich Zubereitet und es hat ihr geschmeckt.



    und hier noch mal ein par Eindrücke der letzten Tage, Pilze waren hier bei uns noch rar gesät aber ein bischen gab es doch zu sehen.


    Tintling (COPRINUS) kommen wohl ein par in Frage


    Klebriger Hörnling (CALOCERA VISCOSA) so groß hatte ich ihn noch nie gesehen, etwas über Faust groß


    Schmarotzer Röhrling (XEROCOMUS PARASITICUS


    Schuppiger Porling (POLYPORUS QUAMOSUS


    Das könnte Kuschel kennen....die Krückau.



    :rolleyes::)^^


    Freue mich mal wieder von euch zu hören:)

  • ...

    :rolleyes::)^^

    Sehr gut! :grofl:


    Plätze in Lörrach gibt es noch. Bezüglich Unterkunft müßtest du dich aber selber kümmern.

    Im Thread zum Treffen gab es ja irgendwo auch Vorschläge. So ganz den Durchblick wer, wo unterkommt habe ich im Moment aber selber nicht.

    Ich weiß daß ich ein Bett habe. Das ist doch das Wichtigste. g:D



    Watt? :gskeptisch:

    Wo hast du die denn schon her? Gab es ein Konzert zum folgen?

    Ich werd nich mehr.


    Ich freu mich jetzt trotzdem über die Bilder die da kommen mögen.

    Auch wenn ich das Weinen kriegen sollte.

  • Heute war ich mal wieder auf dem Totenacker.

    Allzu viel habe ich mir nicht versprochen denn das Wetter ist wieder ins Unangenehme umgeschlagen. Tendenz noch blöder werdend. ==Gnolm2


    Und so war auch das Bild. Man sieht wieder wie die Pflanzen leiden und manche Wasserstellen verdunstet sind.

    Und den Pilzen ist es auch zu heiß.

    Aber nicht allen! ==Gnolm19


    Es gibt immer wieder mal ein tapferes Einzelexemplar irgendwelcher Arten. Dann gibt es ein paar Arten die trotzdem wachsen.

    Und es gibt sogar Arten die scheinbar gerade jetzt sehr gerne wachsen.

    Zu letzteren zählte heute der Schwarzblauende Röhrling, Cyanoboletus pulverulentus. Geradezu inflationär wurde der stellenweise angeboten. Hier 5, dort 10, dann mal 20 Stück.

    An einer Stelle standen vielleicht 40 oder mehr auf 5x5 Metern. Die haben wirklich ein außerordentliches Jahr. Nicht erst jetzt, auch schon die Zeit vorher.





    Noch häufiger allerdings konnte man heute diesen Täubling finden (Eichenbegleiter, wie es scheint).

    Ich habe noch nicht versucht den heraus zu bekommen. Zweckdienliche Hinweise werden daher gerne entgegen genommen.

    Normalerweise mache ich ja einen Bogen um die vielen Täublinge hier aber den möchte ich jetzt mal mit Namen ansprechen können.

    Ist ja ein schmuckes und markantes Gewächs. Inzwischen als Purpurschwarzer Täubling, Russula atropurpurea eingetütet.






    Gut versteckt war der Purpurfilzige Holzritterling, Tricholomopsis rutilans.

    Ich habe ihn trotzdem entdeckt mit seinen Kumpels und da er ein schmuckes Kerlchen ist mußte er auch auf ein Foto.





    Für das Leibeswohl gab es tatsächlich auch einiges zu entdecken.

    Der wohl häufigste Pilz heute war der Frauen-Täubling, Russula cyanoxantha in seinen vielen Gestalten.

    Ich habe tatsächlich kaum welche gesammelt. Ich hatte keine Lust auf Pilze putzen im großen Stil.





    Wie das aber immer so ist bleibt es oftmals nicht beim Vorsatz.

    Hin und wieder stellte sich nämlich eine verhext schöne Flockendame in den Weg. Da kann ich einfach nicht Nein sagen. ==Gnolm26


    Flockenstieliger Hexen-Röhrling, Neoboletus erythropus




    Und geradzu angebiedert haben sich die Birkenpilze.

    Welche genau, habe ich nicht überprüft. Oft finden sich hier neben den normalen vor allem die Vielfärbenden.

    Eigentlich lass ich die immer stehen aber heute waren das alles unbewohnte Bilderbuchexemplare.





    Und gerade als ich einige Mehlräslinge, Clitopilus prunulus ablichte merke ich daß da auch ein Steinpilz neben steht.

    Da sag ich nicht Nein. Später gesellten sich zwei weitere hinzu. Wäre ja sonst auch langweilig auf der Pizza.




    Übrigens fand ich auch noch einen schönen Orangegelben Scheidenstreifling, Amanita crocea. Ich hatte schon die Befürchtung die wären hier ausgewandert.

    Das Bild bleibe ich euch aber schuldig. Ist zu sexy, eindeutig!


    Was gab es noch?

    Naja, diverse Täublinge waren zu finden. Nicht zahllos viele wie es hier oft vorkommt aber immer wieder mal welche.

    Ein paar junge Ochsenzungen gaben sich die Ehre.


    Eichen-Leberreischling, Fistulina hepatica





    Auch ein paar trotzige Saftlinge konnte ich begrüßen.

    Hätte ich ja nicht erwartet bei der Hitze.





    Dann fand ich noch diese Pilze im lockeren Boden. Bisher hatte ich noch keine Idee zu denen, würde aber gerne wissen wie ich die beleidigen könnte, denn meine Nase haben sie selbiges angetan. Die stinken! ==Gnolm24





    Leider sind die Bilder nicht so geworden. Fiel mir vor Ort nicht auf. Sei´s drum.


    Was auffällig war heute, daß diverse Champignons sich aus dem Bau getraut haben. Und die wuchsen teilweise recht ungeniert auch durcheinander.

    Und sehr ähnlich, nur eben mit weißen Lamellen gab es ebenfalls viele Pilze. Da mußte man schon genau hinsehen womit man es zu tun hatte. Agaricus oder Leucoagaricus ?

    Nichts für unbedarfte Sammler.


    Riesenboviste sah ich auch.

    Und auch kleinere Bovisten und Stäublinge fielen auf.


    Darunter vermutlich der Hasen-Stäubling, Lycoperdon utriforme. Er ist noch recht klein. Sehr erfreulich denn den habe ich auf dem Friedhof zum ersten mal entdeckt.





    Weiterhin war darunter auch der Stinkende Stäubling, Lycoperdon nigrescens. Ebenfalls zum ersten mal hier registriert.




    Kleine weiße Gnubbels können schon interessant sein. Da finden sich hier viele Arten.


    Habe ich noch etwas vergessen?

    Ah ja!

    Die Hasenzeit hat begonnen! Ich konnte einige aufspüren.




    Ui! Falsches Bild. ==Gnolm4



    Hasenröhrling, Gyroporus castaneus



    Das war´s im Groben.

    Es gab noch einiges mehr was ich hätte zeigen oder berichten könnte an Pilzen aber da war nüscht besonderes bei bzw. manche Bilder habe ich für den Fotowettbewerb einbehalten.

    Bleibt zu hoffen daß die kommende Hitzperiode nicht zu viel Schaden anrichtet. Den Pilzen wird es wohl dennoch wieder an den Kragen gehen.

    Fehlt nur noch daß es zu brennen beginnt.



    Naja. Malen wir den Teufel nicht an die Wand.


    Ich bedanke mich für´s Zusehen und mache Winke Winke.


    Bis demnächst wieder in diesem Kino. Hope so!

  • So, wieder da. Sorry für die lange Abwesenheit .. der Umzug, bzw. die Bauarbeiten vorher, nachher und währenddessen haben mich komplett gekillt, das mach ich nicht nochmal.


    Mrs. Hari und ich waren letzte Wochen im Sachsenwald und hatten viele viele Maronen im Beutelchen als wir wieder herauskamen. Die 2 Wochen Regen hatten dem Wald gut getan .. und es regnete am WE weiter, so waren wenige Menschen unterwegs. Einige Rotfüsse gab´s dazu, ich meine auch Stockschwämmchen erkannt zu haben. Weiter südlich haben wir eine Gegend mit vielen Wülstlingen entdeckt, viele davon evtl. Perlpilze aber da traue ich mich noch nicht ran.. obwohl es ja theoretisch relativ einfach sein müsste.


    Wir haben Milchlinge gefunden die ich für Eichenmilchlinge halte, aber das war mein erster Versuch Milchlinge zu identifizieren. Wir sind dieses Jahr erstmals etwas aktiver mit den Täublingen am lernen, denke wir werden uns trauen davon mal was zu probieren. So nun hab ich meine ungenauen "Schätzungen" kundgetan .. damit ich mich maximal blamieren kann wenn ich daneben liege, dass sollte mir Motivation geben zu lernen :). Hier also ein paar der Handybilder dazu:


    Hari fährt schonmal den Wagen vor.

    Experte für das Auffinden von Maronenstummeln und Pilzstielscheibchen.:kaffee:

    Einmal editiert, zuletzt von Hari ()

  • Hi,


    danke für den Hinweis! Ich sammele keine Wülstlinge.. also keine Gefahr. Das Bild oben ist m.K.n ein grauer, kein Panter wg der gerieften Manschette, oder?

    Hari fährt schonmal den Wagen vor.

    Experte für das Auffinden von Maronenstummeln und Pilzstielscheibchen.:kaffee:

  • Hi,


    danke für den Hinweis! Ich sammele keine Wülstlinge.. also keine Gefahr. Das Bild oben ist m.K.n ein grauer, kein Panter wg der gerieften Manschette, oder?

    Er scheint eine geriefte Manschette zu haben. Dann wäre es wohl der Graue Wulstling, Amanita excelsa. Verfärbung sieht man ja keine.

    Den Porphyrbraunen Wulstling, Amanita porphyria gäbe es als Verwechslungsoption auch noch aber der ist es hier nicht.

  • Hallo,


    Hier sollte das auch eigendlich nicht hin:huh:

    Das mußt du aber nicht mich fragen sondern Dodo!


    Also bitte rüber in den Thread zum Treffen.

    Der kürzeste Weg geht über meine Signatur!

    ich habe noch ein par Fragen zum Treffen.

    Da ich, sollte ich noch eine bezahlbare Unterkunft ergattern und meine Chefin mir kurzfristig Urlaub gewähren, mit Hund und Kind anreisen würde

    besteht natürlich klärungsbedarf ob dieses den Teilnehmern überhaupt in den Kram paßt.

    Auch die Tourenplanung fällt natürlich bei uns mehr in's Gewicht.(Gibt es da schon Ruten oder entscheidet sich das kurzfristig?)

    Hund(eine kleine liebe Shitzu Dame und meine 7 Jährige Tochter traue ich schon 3-4 Stunden Touren zu, das haben wir auch hier bei uns schon gemacht.

    Also eine Tour die z.B. Mittags mit Einkehr geplant ist wäre für uns gut.

    Und wenn uns das zuviel werden sollte, würde uns der Mini Homer auch allein wieder auf den richtigen Pfad bringen.

    Ihr könnt ja mal in euch gehen ob wir, sollte es klappen, teilnehmen könnten.

    Gleich im Anschluß noch mal ein par Bildchen.

  • Bin für dieses Jahr mit erweiterter Literatur unterwegs, nachdem ich zuletzt das "Handbuch für Pilzsammler" von Andreas Gminder gekauft habe. Das Buch gefällt mir super, und gepaart mit dem BLV Pilzführer zum Nachschlagen fühle ich mich gut gerüstet.


    Mein erstes Buch war der "Welcher Pilz ist das?" von Kosmos. Der war super für den Start, ich finde aber das Handbuch besser, weil es viel mehr Fokus auf die Gattungen legt. Pilze machen uns immer mehr Spaß und da wir eh schon Waldsüchtig waren werden wir das wohl länger verfolgen. Mit Anfang 40 bin ich spät eingestiegen aber .. besser spät als nie :).

    Hari fährt schonmal den Wagen vor.

    Experte für das Auffinden von Maronenstummeln und Pilzstielscheibchen.:kaffee:

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.