Exkursion am Sonntagmorgen – ob es noch Spitzmorcheln & Märzschnecklinge gibt?

Es gibt 24 Antworten in diesem Thema, welches 1.196 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Navajoa.

  • Hallo,


    eigentlich wollte ich keinen Exkursionsbericht erstellen, aber vor Ort habe ich mich dazu entschlossen. Von daher gibt es nur Handyphotos zu sehen.


    Ich war heute ab 7 Uhr auf Exkursion bei 1 °C. Zu Hause hatte keinen Schnee, am Exkursionsort angekommen, der liegt 75 m höher, gab es welchen.



    Ziel waren hier Spitzmorcheln, Morchella spec. und der Märzschneckling, Hygrophorus marzuolus. Tja, und was es eben sonst noch so gibt.


    Unterwegs im Wald habe ich frühmorgens niemanden getroffen, absolute Stille, nur das Geräusch der fallenden Tropfen des schmelzenden Schnees. Entspannung pur.


    Morcheln im Schnee zu suchen hat auch was…

    Es gab noch Morcheln, teils recht jung. Allerdings sollen wir übermorgen -5 °C bekommen. Ob es danach noch neue Morcheln gibt?






    Leider schon zu alt:




    Weiter ging es in Fichtenhochwälder. Durch den Regen bedingt gab es Mengen an Nadel-Blasssporrübling, Paragymnopus perforans. Teils wuchsen diese in richtig großen Arealen.





    Ich war dann noch bei einigen alten Apfelbäumen am Wegrand, um nach Morcheln zu sehen. Vor knapp 3 Wochen gab es dort gut zu finden. Heute war nichts mehr da.



    Dafür habe ich dort den Büscheligen Rasling, Lyophyllum decastes gefunden – einer meiner absoluten Lieblingsspeisepilze. Dachte ich zumindest erst.


    Auf den ersten Blick mag alles passen, aber was mich stutzig macht, sind die kräftig gebuckelten Hüte.





    Ein Sporenabwurfpräparat ist schon in Arbeit. Allerdings kann ich mich mit dem Pilz erst später beschäftigen.


    Edit: Sto ist unter einem alten Apfelbaum, an den Lamellen ist keinerlei Rosaton zu sehen. Ich warte ab, das das Sporenabwurfpräparat zeigt.


    Was meint ihr zu Fund?


    Weiter auf der Suche nach Hygrophorus marzuolus. Heute habe ich keine gefunden. Die Fruchtkörper der letzten Funde sind schon fast völlig zersetzt. Es war schwierig, sie überhaupt wiederzufinden. Neue FK waren nicht zu finden.

    Es stellt sich mir die spannende Frage, ob es, bedingt durch den Kälteeinbruch und dem jetzt vorhanden Regen, zu einen weiteren Schub an Fruchtkörpern kommen wird. ich werde dem nachgehen.


    Damit ging eine kurze, aber schöne und entspannte Exkursion zum Sonntagmorgen zu Ende. Interessant auch, was sich bei dem vermeintlichen Rasling ergibt.


    Ich hoffe, wie immer, ihr hattet etwas Kurzweil beim Lesen und Ansehen.


    Viele Grüße,

    Steffen

  • Hallo Steffen,


    cool, dann hat sich die Wanderung doch noch gelohnt!

    Und so es nur wegen der Ruhe.

    Wenn das Spp passt, hätte ich nix gegen Lyophyllum einzuwenden. Gab es denn ein leckeres Nadelpilz- Süppchen :D ?

    Nach den Märzschn. schaue ich morgen auch noch mal.

    Grüßle Sandra

    Liebe Grüße aus dem Vogtland

    die Schwarzhex

    :gwinken: Sandra

    (PC 100 - 10 (fürs APR 2020) = 90 - 15 (APR 21) = 75-10 (APR22) = 65 + 7 (APR 22 Auflösung) - 5 (Rätsel-Gedicht)= 67 - 10 (APR 23) = 57 + 5 Gnanzierung = 62 - 10 (Ast-Wette gegen Björn) = 52 )

  • ...

    Wenn das Spp passt, hätte ich nix gegen Lyophyllum einzuwenden. Gab es denn ein leckeres Nadelpilz- Süppchen :D ?

    ...

    Grüßle Sandra


    Hallo Sandra,


    ja, es war echt schön im Wald.


    Könnte "Rasling" nicht auch ein Rötling sein? Er ist auch so stark gebuckelt. Makroskopisch kann ich allerdings keine Rosatöne erkennen.


    Morgen wissen wir, wie das Sporenpulver aussieht.


    Liebe Grüße,

    Steffen

  • Könnte "Rasling" nicht auch ein Rötling sein?

    Ja, sicher. Da müssen wir wirlich das Spp abwarten. Und freilich ist es schon auffällig, so unter dem Apfel. Hat es denn Rottöne beim Aufschneiden vom Stiel?

    Liebe Grüße aus dem Vogtland

    die Schwarzhex

    :gwinken: Sandra

    (PC 100 - 10 (fürs APR 2020) = 90 - 15 (APR 21) = 75-10 (APR22) = 65 + 7 (APR 22 Auflösung) - 5 (Rätsel-Gedicht)= 67 - 10 (APR 23) = 57 + 5 Gnanzierung = 62 - 10 (Ast-Wette gegen Björn) = 52 )

  • Hallo,


    der Schnitt im Stiel zeigt keinerlei Rottöne. Warten wir mal ab, was das Spp zeigt.


    Schönen Sonntag noch,

    Steffen

  • Weiter ging es in Fichtenhochwälder. Durch den Regen bedingt gab es Mengen an Nadel-Blasssporrübling, Paragymnopus perforans. Teils wuchsen diese in richtig großen Arealen.



    Ein Anfänger-Dankenschön, nun weiß ich (vielleicht) den Namen von den kleinen Mumien, die ich allerding am 27.1.2024 auf einem Ameisenhaufen gefunden habe. :/ Und ja, ich weiß immer noch, wo der Haufen wohnt :)

  • Hallo Steffen,


    danke für deinen schönen Fundbericht. Die Hüte der vermeindlichen Raslinge sehen schon sehr gewöhnungsbedürftig aus. Fast wie Schildrötlinge und die Jahreszeit und der Fundort würden auch für diesen sprechen aber diese dürfen an der Basis nicht büschelig verwachsen sein. Ich tippe auch auf L. decastes im weitesten Sinne aber Sicherheit dürfte erst die Sporenpulverfarbe bringen.


    VG Jörg


    P.S.: Wie ist den die Konsistenz, eher fest bis elastisch oder nicht?

  • Hallo Steffen,

    Was meint ihr zu Fund?

    könnte gut was aus der Ecke E. rhodopolium sein, wenn es das Spp. hergibt.


    LG

    Marcel

    »Experts do not exist,

    we all are beginners

    with greater or lesser knowledge.«

    Luis Alberto Parra Sánchez

  • aber Sicherheit dürfte erst die Sporenpulverfarbe bringen.

    oder mal gleich nen Blich durchs Mikro riskieren Navajoa ? Dann sind Rötlinge schnell raus...

    Liebe Grüße aus dem Vogtland

    die Schwarzhex

    :gwinken: Sandra

    (PC 100 - 10 (fürs APR 2020) = 90 - 15 (APR 21) = 75-10 (APR22) = 65 + 7 (APR 22 Auflösung) - 5 (Rätsel-Gedicht)= 67 - 10 (APR 23) = 57 + 5 Gnanzierung = 62 - 10 (Ast-Wette gegen Björn) = 52 )

  • Hallo,


    morgen sehe ich mal nach, was der Sporenabwurf zeigt. Ob die Sporen eckig sind, das kann ich dann immer noch nachsehen...


    Grüße,

    Steffen

  • Hallo,


    es lässt einen ja doch keine Ruhe, also habe eben einmal Quick and Dirty mikroskopiert. Die Sporen erkennt man schon mit dem 40er. Da kann ich mir Öl etc. alles sparen. Muss man ja alles wieder saubermachen...


    Jetzt warte ich mal noch bis morgen, hoffentlich ist die Sporenpulverfarbe zu sehen. Dann gebe ich hier das Ergebnis bekannt.


    Grüße,

    Steffen

  • Jetzt warte ich mal noch bis morgen

    Das ist jetzt nicht wahr ?

    Du weißt ob es Rötlinge sind oder nicht und lässt uns zappeln? :gschock:

    Liebe Grüße aus dem Vogtland

    die Schwarzhex

    :gwinken: Sandra

    (PC 100 - 10 (fürs APR 2020) = 90 - 15 (APR 21) = 75-10 (APR22) = 65 + 7 (APR 22 Auflösung) - 5 (Rätsel-Gedicht)= 67 - 10 (APR 23) = 57 + 5 Gnanzierung = 62 - 10 (Ast-Wette gegen Björn) = 52 )

  • Jetzt warte ich mal noch bis morgen

    Das ist jetzt nicht wahr ?

    Du weißt ob es Rötlinge sind oder nicht und lässt uns zappeln? :gschock:


    Hi,


    ich lass euch zappeln – ihr kennt mich doch. :gteuflisch:


    Und will mit dem Pilz noch einen anderen Test machen...


    Grüße,

    Steffen

  • Und will mit dem Pilz noch einen anderen Test machen...

    Anilin- u. Guajak-Reaktion? :cool: ;)


    LG

    Marcel

    »Experts do not exist,

    we all are beginners

    with greater or lesser knowledge.«

    Luis Alberto Parra Sánchez

  • Und will mit dem Pilz noch einen anderen Test machen...

    Anilin- u. Guajak-Reaktion? :cool: ;)


    LG

    Marcel


    Nööö... :gcool:


    Abwarten! g:-)


    LG,

    Steffen

  • Kochen wird er den!

    Liebe Grüße aus dem Vogtland

    die Schwarzhex

    :gwinken: Sandra

    (PC 100 - 10 (fürs APR 2020) = 90 - 15 (APR 21) = 75-10 (APR22) = 65 + 7 (APR 22 Auflösung) - 5 (Rätsel-Gedicht)= 67 - 10 (APR 23) = 57 + 5 Gnanzierung = 62 - 10 (Ast-Wette gegen Björn) = 52 )

  • Hallo,


    so, nun die Auflösung:


    Es ist der Büschelige Rasling, Lyophyllum decastes.


    Ich wollte noch den Wieland-Test machen. Doch habe ich meine Salzsäure unauffindbar weggeräumt...


    Der Wieland-Test geht nicht nur um den Test auf den Amanitine zu machen, sondern auch bei etlichen anderen Pilzen zeigt sich eine Verfärbung.


    Dazu habe ich hier eine interessanten Artikel von Ruth Seeger als PDF-Datei verlinkt, welche eine Liste der reagierenden Arten enthält:

    Wieland-Zeitungspapier-Test - Reaktion verschiedener Pilze.pdf



    Grüße,

    Steffen

  • Hallo Steffen,


    danke für die Auflösung. Bei diesem büscheligen Wachstum kam auch kaum etwas anderes in Frage. Wenn Du etwas zur Konsistenz geschrieben hättest wäre ich noch sicherer bei der Bestimmung gewesen. Aber dann wäre es wohl zu einfach gewesen. Das dürfte wohl der früheste Fund der Art für Sachsen, wenn nicht sogar für Deutschland sein.


    VG Jörg

  • Wieland-Test hat bei mir noch nie positiv reagiert. Auch nicht beim Grünen Knolli. Ich bin schon seit Jahren auf der Suche nach einem guten Papier für den Test. Ich hab schon einige Zeitungen ausprobiert (z.B. FAZ...).

    Falls jemand da ein gut funktionierendes Papier hat wäre ich interessiert.

  • Hallo Peter,


    hast Du kein altes Buch? So bis 1950? Die sind ganz sicher noch aus Papier mit hohem Holzanteil.


    VG,

    Steffen

  • Hallo Steffen,


    ich habe in meinem Fundus doch ein Bild von L. decastes mit ähnlich buckeligen Hüten gefunden.



    VG Jörg

  • Hallo Jörg,


    ja, sie sind halt variabel.


    Ich will aber mal eine Streuobstwiese besuchen, Schlehenbüsche, etc. um mal die jetzt anzutreffenden Rötlinge zu finden.


    Viele Grüße,

    Steffen

  • Hallo,


    Ich denke diese gerade unter Schlehen gefunden zu haben ... SCHLEHENRÖTLINGE.

    Beste Grüße aus der Lüneburger Heide

  • Hallo,


    die FK zeigen halt auch Rosa/Rottöne. Und wenn Du die unter Schlehen gefunden hast, könnten es schon Schlehenrötlinge sein.


    VG,

    Steffen