Besuch bei dem vermeintlichen Steinies

Es gibt 14 Antworten in diesem Thema, welches 1.753 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Daniel224.

  • Hallo alles zusammen! Als Neuling in dem Forum möchte ich mich mal kurz vorstellen. Ich bin Heinrich aus Unterfranken bei Schweinfurt. Bin 42 Jahre alt und interessiere mich für Pilze seit ich 12 Jahre alt war. So in den Letzten Jahren hat das erst richtig Fahrt aufgenommen und ich "Jage" das ganze Jahr.


    Nun zu meinem Anliegen, Erlebnis.


    Vor etwar einer Woche war ich in größter Hitze in einem nahegelegen Wald unterwegs um mich etwas auszulaufen... Hab dabei vermeintliche Ministeinpilze gefunden welche ich belassen und geschützt habe. Heute bin Neugierde geplagt war ich wieder da... Wildschweine hatten alles umgepflügt. Bin aber noch etwas umhergestrolcht und hab neben Perlpilz und Maronen noch folgende "Monsterpilze" auf lange abgestorbenen und bemoosten Fichtenstümpfen gefunden. Was soll das sein? Ich hab 2 Stunden gesucht aber nichts vergleichbares im Internet gefunden.... Kann mir einer hier die Erleuchtung geben? Bin gespannt

  • Hallo Heinrich,



    das sind Samtfußkremplinge.

    Und willkommen hier in unserem Forum!


    VG

    Wolfgang

    ----------------------------------------------------
    Ich bin ein fortgeschrittener Anfänger. Meine Einschätzungen zu Bestimmungsanfragen sind mit Vorsicht zu "genießen" !
    Und: Nicht jeder meiner Funde muss unbedingt bestimmt werden, ich freue mich einfach über jedes "Kerlchen"... :gzwinkern:

  • Hallo Henry,

    Die Monster wachsen gerne bei trockener Witterung und sind Samtfussktemplinge.

    Für mich sind sie ungenießbar, unerschrockene verwursten sie mit Essig und vielen Gewürzen zum entsprechenden Salat.

    Grüße aus Würzburg

    Rudi

    Pilzfreunde Mainfranken

    aktuell vor dem APR21: 8 Punkte... Eintritt: 8-5= 3 Punkte - inzwischen durch Stummmalus 3-5= -2 Punkte

    Platz12 : +4P, Segmentwette: +4P, Pltzierungswette: +10P= 16 Chips

    wp.markones.de

  • Moin,

    ach da isser ja wieder mal mit seinem braunen Teppich. Da sehe ich auch Samtfußkremplinge.

    Sehen sehr schick aus, wär was für die Fensterbank im Blumentopf, mal was anderes und immer schön streicheln. :)

    Eine Freigabe zum Essen über das Forum, ist sowieso nicht möglich, da müßtest du zu einem Pilzsachverständigen bei dir vor Ort, der erklärt dir deinen Fund dann am lebenden Objekt.

    Den findest du an verottetendem Nadelholz oft, selten ist er bei uns nicht, sehe den immer wieder mal.


    LG

    Daniel

  • Hallo Heinrich,


    auch von mir herzlich willkommen im Forum!


    Jetzt mußt du dir aber erst mal eine kleine Rüge von mir anhören, bei einem dir unbekannten Pilz gleich alles rausropfen was da ist, ist nicht gerade eine Naturliebhaber-Aktion, bitte denke beim nächsten mal daran, das es auch extrem seltene und auch geschützte Pilze gibt, die im Wald zu bleiben haben.


    Ich will dich aber nicht gleich verschrecken, als ich mich hier Angemeldet habe, habe ich mir zu Anfangs auch solche Fehltritte erlaubt, die liebe zu den Pilzen ist aber im Laufe der Zeit gewachsen und damit hat sich dann auch meine Grundhaltung geändert!


    LG, Chris


    PS. Schau mal hier Angaben zur Pilzbestimmung, bei einem Bestimmling reichen meist 1-2 Pilze in unterschiedlichen alter, ausser in besonders schweren Gattungen, dort kommt man dann meistens ohne Mikroskop eh nicht bis zu einem Artnamen

    ...........................:snail:

    Meine Bilder dürfen außerhalb des Pilzforums.eu nicht veröffentlicht werden, die private Nutzung ist okay!

    Mehr Bilder auf

    Instagram: #FeierabendPilz

  • Hallo Chris!


    Ich bin wegen der Rüge nicht verschreckt!

    Zu meiner Verteidigung... Ich bringe meist meine Putzreste und Fehltritte an den Fundort zurück.

    So wird es heute auch wieder geschehen. Dieses wildern ist auch nicht meine Art. Es ist nur etwas mit mir durchgegangen nach dieser "Durststrecke"


    Im April war hier Morchelschwemme.


    Grüße Heiner

  • Moin,


    Zitat


    "...Bin aber noch etwas umhergestrolcht und hab neben Perlpilz und Maronen noch..."

    bist du dir sicher das du "Maronen" gefunden hast? Die sind ziemlich ungewöhnlich für diese Jahreszeit würde ich mal behaupten.
    Alles andere wurde ja schon geklärt :)

  • bist du dir sicher das du "Maronen" gefunden hast? Die sind ziemlich ungewöhnlich für diese Jahreszeit würde ich mal behaupten.

    Hallo,

    das hatten wir schon dieses Jahr, eine Marone Ende Mai, ich hab meine erste Ende der ersten Juniwoche gefunden.

    Größere Mengen aber sicherlich eher nicht, aber mal hier und da eine ist schon möglich.


    LG

    Daniel

  • Hallo,

    sieht zumindest verdächtig nach einem aus.

    Tja, die Tierchen waren schneller als du :snail::snail::snail::snail::snail::snail::snail::snail::snail::snail::snail::snail::snail::snail::snail::snail::snail::snail::snail::snail::snail::snail::snail::snail::snail::snail::snail:

    ...und die sind in der Überzahl


    LG

    Daniel

  • Vor einiger Zeit gefunden und wachsen lassen... Als Dank war der dann zerfressen. Denke kleiner Sommersteinpilz...

    Hallo,

    für solche Fälle sollte man immer ein kleines durchsichtiges Eimerchen mithaben zum Drüberstülpen, da kommen die Schnecken nicht durch. :giggle:


    VG Ulla