Beiträge von Grand0815

    Danke für die Hinweise Daniel, ich war gerade noch mal auf einer 30 Minütigen Tour und konnte nun tatsächlich die ersten mit nehmen. Hauptsächlich Steinpilze und Goldröhrlinge. Trotz dem bleibt die Menge und Vielfalt gegenüber der letzten Jahre aus.

    Diese kleinen beiden durften natürlich stehen bleiben :)


    Also bei mir (Blauer Punkt) gab es in den letzten 2 Wochen ordentlich regen, allerdings gab es 8 Wochen zuvor nicht einen tropfen Niederschlag. Dem entsprechend Trocken ist es bei uns. Leider..

    Letztes Jahr um diese Zeit konnte ich mich vor Steinpilzen und andere Röhrlingen kaum retten. Dieses Jahr (gestern) gab es dann den aller ersten Steinpilz im Buchenwald. Ansonsten hier und da mal eine Krause Glucke, ein Kuhmaul oder ein Goldröhrling... alles in allem sehr mau. In anderen Gegenden scheint es ja komplett anders zu sein. Zudem gibt es bei uns Nachts nun immer wieder Bodenfröste. Ich denke nicht das es dieses Jahr bei uns nennenswert viel Pilze geben wird. Mal sehen was die nächsten zwei bis drei Wochen so bringen.

    Hallo Björn, das ist mir natürlich bewusst :) Ich prüfe jeden einzelnen davon mehrmals. Wo ich mir unsicher bin, der fliegt auch nicht in den Topf sondern verbleibt im Wald oder in der Tonne, falls man sich doch mal vergriffen hat.

    Gruß Nils :)

    Hallo liebe Pilzgenossen,


    endlich geht es auch bei uns gaaanz langsam los.
    Ich wollte nur mal eure Meinung hören ob es sich um Stockschwämmchen handelt. Ich bin mir zu 99,9% sicher aber wollte mal eure Meinung dazu hören :)

    SW = Stockschwämmchen

    Rest ist Goldröhrling, Steinpilz, Hundekacktüte.

    Grüße aus der Altmark.

    Versuchs mal bitte jetzt noch einmal. Ich hatte es noch einmal bearbeitet.

    Ansonsten hier nochmal:

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Vegane Delikatesse: Start-Up züchtet Hühnchen-Pilz | Chicken of the Woods | Unser Land | BR

    Hallo miteinander,


    ich wollte das einfach mal mit euch teilen. Der ein oder andere mag das schon kennen.
    Durch Zufall, von YT vorgeschlagen bekam ich ein Video in dem ein junges (glaube Bayrisches?) Team die ersten Gehversuche mit der Zucht eines Schwefelporlings macht. Recht interessant.

    YT-Schwefelporling


    Grüße aus dem vertrocknetem Norden Sachsen-Anhalts.

    Super. So etwas hab ich im letzten Jahr auch mal gesucht aber leider nicht gefunden. Bei uns scheint es relativ genau zu sein. Allerdings sind auch teilweise große Waldgebiete nicht erfasst.

    Danke für deine Einschätzung Phil. Aktuell liegt der Porling grad in der Pfanne. Ich bin gespannt ob es bitter wird oder eher angenehm.

    War super lecker. Ich habe den Porling in flache Stücke geschnitten und paniert, in der Pfanne angebraten und mehr nicht. Ich bin positiv überrascht von der Konsistenz und dem Geschmack. Ganz leicht säuerlich, aber eher Pilzig angenehm. Quasi wie Hähnchen von der Konsistenz und Geschmack eines Pilzes.

    Und hier kommt das Update:


    Ich habe den Stumpf schon fast verpasst weil: Leer gefressen. Kein bisschen mehr übrig. Nur noch ein Haufen von Schnecken und Schleim.... also bin ich wieder von dannen gezogen und auf dem Weg zum Auto seh ich es auf ein mal orange leuchten, in ungefähr 3m höhe. Zum glück bin ich 2m groß und habe lange Arme :D

    Ein wunderschönes Exemplar habe ich gefunden.
    Nur leider tu ich mich etwas schwer mit der Baumbestimmung. Eventuell könnt ihr mir ja einen Tipp geben worum es sich handeln könnte. Erst dachte ich an eine dürre Buche aber das hat nicht so recht gepasst. Dann dachte ich eine eine Rubinie aber dafür hat die Rinde nicht gepasst. Dann bin ich der Meinung am Fuße des Baumes eine Helle Rinde von einer Birke zu sehen, sicher bin ich mir aber nicht. Ich habe mal noch fix ein paar Fotos gemacht. Ich hoffe die Qualität reicht.

    Grüße aus der Altmark.

    Hallo Leute,


    ich habe gestern einen noch wirklich sehr kleinen Schwefelporling gefunden (mein Erst Fund). Da mir dieser Porling in den letzten 3 Jahren nie unter gekommen ist (scheint wohl eher rar bei uns zu sein), war ich um so erfreuter einen zu finden. Leider ist dieser noch wirklich sehr klein.
    Er ist an einer etwas versteckten Stelle, so dass ich hoffe diesen in ein paar Tagen/Wochen? einfach mal probieren zu können.


    Mir ist bewusst das man das Wachstum pauschal nicht vorher sagen kann aber eventuell gibt es ja eine Tendenz bei diesem Pilz?

    Hier ist es vor 2 Wochen extrem warm gewesen und seit 1 1/2 Wochen Regnet es immer wieder mal und es ist recht kühl geworden. In den nächsten Tagen soll es aber wieder zwischen 20°C und 26°C bei uns geben

    Wie schätzt ihr hier das Wachstum ein? Oder ist es eventuell vergebene Mühe noch ein mal nach ein Paar tagen dort hin zu gehen, da er gar nicht größer, sondern nur älter wird?

    .

    kleines Update:


    Habe die Judasohren alle getrocknet. Heute sind Sie in eine kalte Wassermarinade gekommen mit ein bisschen Brühe, Soja und Balsamico. Verrückt wie viel größer die werden.
    Morgen gibt es dann einen Kohl-Sojasprossen-Judasohren Salat :)


    Kurze Frage an dieser Stelle: Müssen Judasohren eine bestimmte Zeit lang erhitzt werden? Oder reicht es diese, sagen wir mal für 10 Minuten zu kochen/anzubraten?

    Hallo liebe Pilzfreunde,


    heute habe ich es endlich mal geschafft, bei mir in der Gegend eine Stelle mit Judasohren zu finden. Eigentlich war ich auf der Suche nach Muschelseitlingen... Da viel mir ein großer alter Holunderstrauch auf und tatsächlich es war für mich ein Erstfund - die sind bei uns echt selten.


    Es sind noch viele kleine am Holunder dran geblieben, evtl. gehe ich hier in einer Woche noch mal hin. Einige (unter den großen) waren auch schon deutlich drüber.


    Da es für mich das erste mal ist das ich Judasohren finde habe ich die ein oder andere Frage:


    1. Es hat immer mal wieder geregnet in den letzten Tagen - Das macht denen ja nichts aus korrekt? Die Konsistenz ist teilweise doch recht "labbrig".

    2. Da ich gerade keine anderen Pilze für eine Pilzpfanne oder ähnliches habe, würde ich diese gern in meinem neu erworbenen Dörrapparat trocknen. Sollte ja, soweit ich weiß möglich sein. Die Frage ist nur wie lang bei welcher Temperatur und wie sollte die Konsistenz/Beschaffenheit nach dem Trocknen sein?

    Beste Grüße aus der Altmark :)

    Heute bin ich mal für eine Stunde in den Laubwald gezogen.

    Eigentlich gab es um die Zeit immer gut Birkenpilze, Fliegenpilze und hier und da mal noch ein Steinpilz oder eine Marone im angrenzenden Nadelwald. Aber anscheinend bin ich ein bisschen zu spät (oder zu früh).


    Neben ein paar Herbstlorcheln, Stockschwämmchen (leider zu alt), Lila Lacktrichterlinge und ein paar Nebelkappen gab es recht viele Birkenpilze. U.a. die Vielfärbenden, nur leider alle zu alt und wenn sie noch recht Jung waren, total leergefressen. Das ist hier bei mir dieses Jahr echt häufig, das die Pilze äußerlich noch TOP sind aber innen komplett hohl.


    Zum Schluss gab es dann noch etwas neues für den Birkenporling-Vorrat :-). Es waren ziemlich viele FK an der Birke, zwei hab ich mal mit genommen.

    Hallo Pilzfreunde,


    vorgestern habe ich im Vorbeifahren etwas gelb leuchten sehen. Und zwar (ich denke es zumindest) an einer toten Buche.


    Konsistenz: durchweg fest

    Geruch: neutral, am Stiel wie am Hut

    Ort: An einer toten Buche (denke ich), rings rum sind Buchen und Ahorn


    Tja und viel mehr kann ich dazu gar nicht sagen. Als aller erstes dachte ich an Hallimasch aber dafür waren mir die Fruchtkörper viel zu groß und auch sonst passte nach dem ersten Gedanken daran eigentlich nichts mehr.


    Und nun Ihr :P

    Zitat

    Ich bin blutiger Anfänger und habe mal gelesen, dass man die Finger von allem, was weiss ist lässt.

    Das ist erstmal gar keine schlechte Idee als "blutiger Anfänger".
    Hier hast du aber ein paar schöne Flaschenstäublinge. :)

    Wird das jetzt jedes mal so DJ?
    Versteh es bitte nicht falsch aber entweder trollst du hier rum oder du solltest dich wirklich noch etwas intensiver (oder überhaupt erstmal) mit der Materie beschäftigen.

    Es haben dir jetzt schon mehrere Leute auf deine Anfragen geantwortet und jedes mal steht dieser Link: Angaben dabei. Versuch doch einfach mal so viel wie möglich von diesen dingen mit in deine Fragen rein zu bringen.

    Schau doch mal: Angaben

    Ein Reizker wird es wohl nicht sein da ich hier keine austretende Milch sehe.
    Mischwald - Was denn für Bäume? Eiche, Espe, Buche usw..?

    Das könnte so ziemlich alles mögliche sein. Er scheint auch schon etwas älter zu sein. Gab es noch mehr davon - in Gruppen gewachsen oder alleine? Gib doch einfach so viele Infos wie möglich hier rein :)