Was habe ich denn da gefunden?

Es gibt 6 Antworten in diesem Thema, welches 806 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Kücki.

  • Moin, moin zusammen,


    während einer Wanderung am Himmelfahrtstag in der Waldpfalz habe ich einen einzelnen an auf dem Erdboden liegenden Stück Holz (keine Ahnung welcher Art) wachsenden Pilz fotografiert. Zunächst hatte ich ihn für ein Stück Mandarinenschale gehalten. Flach, nicht becherförmig, ca. 4 cm im Durchmesser und ca 0,5 cm dick, ziemlich fest sitzend. Keine Ahnung, was ich da gefunden habe. Kann mir jemand von den Kennern weiterhelfen?

    Leider hatte ich, da wir zu Viert wanderten, keine Zeit, bei schlechten Lichtverhältnissen sorgfältige Fotos zu machen.


    Viele Grüße

    Kücki


    Bild 1: Pilz am Wuchsort von oben


    Bild 2: Pilz abgebrochen von unten

  • Hallo Kücki,

    wenn ich das richtig verstanden habe, war der (Schleim-)Pilz fest am Substrat.

    Die Schleimpilz Art Tubifera ferruginosa wäre in dem von dir gezeigten Stadium aber noch schleimig.


    Deine Fotos erinnern mich schon stark an einen Schleimpilz, aber deine Aussage

    ziemlich fest sitzend

    verwirrt mich.

    Vielleicht ein verhärteter, schlecht ausgereifter Schleimpilz?


    Liebe Grüße

    Noah

  • Hallo Noah,

    die Antwort auf Deine Verwirrung hast Du Dir ja schon gegeben:

    ein verhärteter unausgereifter Schleimi, sicher aber Tubifera ferruginosa.

    Wenn die Bedingungen zum Reifen eben nicht mehr stimmen (plötzliche Trockenheit oder Hitze) kann es eben zur Verhärtung kommen und der Schleim sitzt dann auch fester am Substrat.


    LG Ulla

  • Hallo Noah,


    sorry, deine Anfrage nach der Konsistenz hatte ich nicht gesehen oder hat sich mit meinen Dankeszeilen überschnitten.

    Die Konsistenz des Pilzes war recht fest, so dass ich ihn vom Holz ablösen konnte ohne dass ich in eine "breiige Masse" fassen musste.

    In der Tat sehen die Fotos dieses Schleimpilzes, die ich mir zwischenzeitlich angesehen habe, ziemlich anders aus.

    lamproderma: Vielen Dank auch für deine Ausführungen Ulla! Du bist sicherlich DIE Fachfrau für das Thema.


    Liebe Grüße

    Kücki