Warten auf das Auftauchen von Hygrophorus marzuolus, dem Märzschneckling, im Jahr 2023 - fortgeführter Thread

Es gibt 40 Antworten in diesem Thema, welches 5.399 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Navajoa.

  • Hallo,


    da das Wetter momentan recht warm ist, der Waldboden genügend Feuchte hat, wird es höchste Zeit, um nach Hygrophorus marzuolus, dem Märzschneckling, zu suchen.


    Dieser Thread ist von mir so geplant, das ich hier laufend aktuelle Berichte folgen lassen will, bis die Märzschnecklinge aufgetaucht sind.


    Suchen in dem Sinn muss ich den Hygrophorus marzuolus nicht mehr, ich kenne von meinen vielen Suchen im Frühjahr 2022 genügend Standorte. Mein Bericht von 2022 hier im Forum.

    Vielmehr interessiert mich dieses Jahr, wann die Pilze auftauchen.

    Da ich 2022 noch nicht im Besitz meiner derzeitigen Photoausrüstung war, möchte ich auch Standortphotos nachholen. Hoffentlich ist es nicht wieder so wie 2022, wo es massig Schnecken gab, welche immer schneller waren als ich...


    3. Januar 2023:


    Im Fundgebiet ist der Waldboden ordentlich nass, die Moose sind voller Wasser und frischgrün. Die Temperaturen der letzten Tage im Schnitt bei 14 °C, ebenso keine Nachtfröste.


    Ich konnte recht häufig frische Clitocybe fragrans, Strobilurus esculentus, Calocera viscosa und Hypholoma capnoides finden.


    Die Graublättrigen Schwefelköpfe und etliche Fichtenzapfenrüblinge ergaben eben ein schönes, schmackhaftes Mittagessen – frische Pilze aus dem Wald.


    Teilweise stehen Massen an FiZaRü, ich hoffe, in ein paar Tagen sind noch etwas größer.

    Es gelang mir, endlich mal ein Exemplar des FiZaRü auszugraben, ohne das die "Wurzel" abgerissen ist.

    Die "Wurzel" wäre hier sogar noch länger gewesen:




    In 2 Tagen will ich wieder vor Ort sein, diesmal mit der großen Kameraausrüstung u. a. um Feldphotos der FiZaRü machen.


    Weitere Beiträge folgen.



    Viele Grüße,

    Steffen

  • Navajoa

    Hat den Titel des Themas von „auf der Suche nach Hygrophorus marzuolus, dem Märzschneckling, im Jahr 2023 - fortgeführter Thread“ zu „Warten auf das Auftauchen von Hygrophorus marzuolus, dem Märzschneckling, im Jahr 2023 - fortgeführter Thread“ geändert.
  • Hallo,


    ich war am 8. Januar wiederholt im Wald.

    Die Moose stehen prächtig da, es gibt weiterhin frische Pilze laut Auflistung aus dem vorherigen Beitrag, dazu Pleurotus ostreatus, welche auf Fichtenbaumstümpfen wachsen. Ich konnte diese mehrfach auf Fichte wachsend finden. Allerdings in einer für mich nicht geläufigen Musterung der Hutdeckschicht. Ich fand noch einige Chondrostereum purpureum.


    Weiterhin noch keine Spur von Hygrophorus marzuolus.


    Grüße,

    Steffen

  • Hallo,


    heute am 14. Januar 2023 war ich wieder auf Pilzfang.


    Den Märzschneckling hab eich nicht gefunden, dafür etwas anderes Schönes: Exkursionsbericht hier im Forum


    Grüße,

    Steffen

  • Hallo Steffen,

    morgen werde ich mal eine Runde drehen und an meiner Märzschnecklingsstelle vorbeischauen. Bin gespannt, ob sich schon etwas tut. g:-)

    Werde dich dann informieren.


    LG

    Dodo

    Die Welt ist schön, weil sie bunt ist==Gnolm16

    "Mit dem Leben ist es wie mit einem Theaterstück. Es kommt nicht darauf an, wie lang es ist, sondern wie bunt"

    (Lucius Annaeus Seneca)

  • Dodo


    Hallo Dodo,


    wenn ich es recht in Erinnerung habe, hast Du die 2022 Ende Februar gefunden, oder?



    Grüße,

    Steffen

  • Ja, es war am 23. Februar. Auch in 2021 war es Ende Februar. Ich bin noch nie auf die Idee gekommen, früher zu schauen. Hatte ich bisher immer zusammen mit der Suche nach den ersten Morcheln kombiniert. Ändere ich jetzt und bin gespannt auf morgen :gnicken:


    Grüße aus Lörrach

    Dodo

    Die Welt ist schön, weil sie bunt ist==Gnolm16

    "Mit dem Leben ist es wie mit einem Theaterstück. Es kommt nicht darauf an, wie lang es ist, sondern wie bunt"

    (Lucius Annaeus Seneca)

  • Hallo Dodo,


    da bin auch auch gespannt. ich drück' die Daumen. g:-)

  • Ich bin da auch sehr gespannt auf morgen. g:-)

    »Was wäre die Welt, wäre sie bar

    aller Nässe und Wildheit? Lasst sie doch da,

    Oh, lasst sie doch da, Nässe und Wildheit;

    Lang lebe die Wildnis, die Unkrautigkeit.«

    Gerard Manley Hopkins, Inversnaid (1881)

  • Hallo


    Ich drücke euch ganz fest die Daumen.

    Aktiv nach dem Märzellerling habe ich noch gar nicht gesucht. Er bevorzugt auch kalkhaltige Böden, soweit ich weiß. Da schaut es in meiner Gegend nicht so vielversprechend aus.

    Bei den schönen Pfifferlingen muss man sich einfach freuen, Steffen.


    Naja, ich warte einfach mal gespannt auf eure Fundberichte. :kaffee:


    LG Matthias

    107 Chipse vor APÄ 2022

    ./. 15 Chipse Meldebüah 2022

    + 6 Chipse beinahe Punktlandung

    ./. 10 Chipse Meldebüah APÄ 2023

    = 88 Chipse

    + 3 Chipse weil am nächsten bei 200

    + 3 Chipse Sozial-Phal Hiasls Berührungsängste beim Spitzschuppigen Stachelschirmling

    + 2 Chipse Phor-Pfeld-Phal Teller mit Gulasch kurz vorm Würzigen Tellerling

    ./. 3 Chipse an ipari fürs Aufspüren des brillenwürdigen Phales

    = 93 Chipse



    Ohne den Pilz selbst in der Hand gehabt zu haben, ist eine 100%ige Bestimmung nie möglich. Keine Verzehrfreigabe übers Internet. Die gibt es nur beim Pilzsachverständigen/-berater/-kontrolleur vor Ort.

  • Da_Schwammalmo


    Hallo Matthias,


    der Hygrophorus marzuolus bevorzugt saure Böden. Tannen, Fichten, Moos.


    Grüße,

    Steffen

  • Hallo Steffen


    Dann könnte er doch bei mit vorkommen.

    Danke für die Berichtigung.

    :daumen:


    LG Matthias

    107 Chipse vor APÄ 2022

    ./. 15 Chipse Meldebüah 2022

    + 6 Chipse beinahe Punktlandung

    ./. 10 Chipse Meldebüah APÄ 2023

    = 88 Chipse

    + 3 Chipse weil am nächsten bei 200

    + 3 Chipse Sozial-Phal Hiasls Berührungsängste beim Spitzschuppigen Stachelschirmling

    + 2 Chipse Phor-Pfeld-Phal Teller mit Gulasch kurz vorm Würzigen Tellerling

    ./. 3 Chipse an ipari fürs Aufspüren des brillenwürdigen Phales

    = 93 Chipse



    Ohne den Pilz selbst in der Hand gehabt zu haben, ist eine 100%ige Bestimmung nie möglich. Keine Verzehrfreigabe übers Internet. Die gibt es nur beim Pilzsachverständigen/-berater/-kontrolleur vor Ort.

  • Hallo,


    stehe gerade im Wald und

    ==konfetti

    bin fündig geworden g:D


    Zwar nur diesen einen gesehen, aber bin selbst erstaunt und glücklich. Danke Dir Steffen für deinen Ansporn. Wäre sonst nie auf die Idee gekommenso früh zu schauen.


    Weitere Bilder kommen. Das Internet ist sehr schlecht.....

    LG

    Dodo

    P.s. Wieviel Bilder seht ihr?

  • Glückwunsch, Dodo. :gbravo:


    Ich sehe ein eingebautes und sieben angehängte Bilder.

    107 Chipse vor APÄ 2022

    ./. 15 Chipse Meldebüah 2022

    + 6 Chipse beinahe Punktlandung

    ./. 10 Chipse Meldebüah APÄ 2023

    = 88 Chipse

    + 3 Chipse weil am nächsten bei 200

    + 3 Chipse Sozial-Phal Hiasls Berührungsängste beim Spitzschuppigen Stachelschirmling

    + 2 Chipse Phor-Pfeld-Phal Teller mit Gulasch kurz vorm Würzigen Tellerling

    ./. 3 Chipse an ipari fürs Aufspüren des brillenwürdigen Phales

    = 93 Chipse



    Ohne den Pilz selbst in der Hand gehabt zu haben, ist eine 100%ige Bestimmung nie möglich. Keine Verzehrfreigabe übers Internet. Die gibt es nur beim Pilzsachverständigen/-berater/-kontrolleur vor Ort.

  • Hallo Matthias, Danke für die Info. War ein kleiner Kampf mit dem Handy und dem Internet. Den Beitrag lasse ich so mal stehen mit den Anhängen. Ist ja egal,oder?

    Wünsche allen noch einen schönen Sonntag und Steffen viel Erfolg beim Suchen.


    LG

    Dodo

    Die Welt ist schön, weil sie bunt ist==Gnolm16

    "Mit dem Leben ist es wie mit einem Theaterstück. Es kommt nicht darauf an, wie lang es ist, sondern wie bunt"

    (Lucius Annaeus Seneca)

  • Dodo


    Glückwunsch!

    Ich sag doch, sie sind schon da. Morgen gehe ich wieder in meinem Wäldern suchen.

    Wie ich sehe, es gibt jedoch auch wieder Schnecken... Die Biester haben mir 2022 komplette Gruppen weggefressen.


    Grüße,

    Steffen

  • 16.01.2023


    Hallo,


    laut Wetterbericht soll es diese kühler werden, dazu kann es Schnee geben und Frost bis -10 °C ist angesagt.


    Also war ich heute nochmals 1 h auf Suche.


    Ich konnte wieder etliche Hypholoma capnoides, Graublättrige Schwefelköpfe, einpacken und die weiter oben genannten Pilze wachsen auch alle weiterhin. Zudem konnte ich auf einem Fichtenbaumstumpf Pseudohydnum gelatinosum, den Gallertigen Zitterzahn finden. Zwar schon etwas von den Schnecken angefressen, aber immerhin.


    Trotz intensiver Suche keine Spur vom Gesuchten.


    Grüße,

    Steffen

  • Trotz intensiver Suche keine Spur vom Gesuchten.

    Hallo Steffen,

    waren vielleicht die Schnecken schneller?

    Auch bei uns ist es erstmal vorbei mit den milden Wintertagen. Es kommt Schnee und die Temperaturen gehen ins -

    Also erstmal wieder abwarten und dann schneller als die Schnecken 🐌 sein :gklimper:

    Ciao.

    Dodo

    Die Welt ist schön, weil sie bunt ist==Gnolm16

    "Mit dem Leben ist es wie mit einem Theaterstück. Es kommt nicht darauf an, wie lang es ist, sondern wie bunt"

    (Lucius Annaeus Seneca)

  • Der Märzschneckling steht ganz oben, auf meiner 'WillfindenListe',


    nur wird das nix werden. Einmal ist er (1961) unter cf. in der Datenbank angeführt. Das zweite mal, als sicher bestimmt 1970. Von Koncilja Matthaeus stammt der dritten Eintrag, ohne Fundangaben. Der hat eine HP https://www.marn.at/ Darin ist der Märzschneckling nicht angeführt, deshalb 2 x cf.


    Schaut net guat aus, den in meinen Gefilde anzutreffen,


    lgpeter

    "Die, die Kriege von oben führen sind feige Schreibtischtäter, die nicht wissen wie schrecklich Krieg ist".

    Quelle: "Masters Of War", Bob Dylan

  • Dodo


    Hallo,


    ich wohne in der kältesten Ecke von D. In den gesamtdeutschen Wetterberichten wird das Vogtland extra erwähnt, weil es da so kalt ist. Achte mal darauf, falls Du mal einen solchen Wetterbericht siehst. Und die niedrigsten Temp. sind immer da, wo der rote Punkt auf der Karte ist.

    Ich glaube mich zu erinnern, das es an Deinem Wohnort deutlich wärmer ist.


    Grüße,

    Steffen

  • Die niedrigsten Temperaturen sind doch in morgenröthe… und das ist nicht da wo der Punkt ist :gzwinkern:

  • Corne


    Allgemein das Vogtland betrachtet, Corne. Der Punkt ist da, wo in der gesamtdeutschen Wetterkarte die kältesten Temp. stehen.

  • Navajoa


    Das kann schon sein, dass es bei uns hier im Eck "mediterranere" Temperaturen gibt.


    Wie war denn der Dezember bei Euch? Hier waren die Temperaturen zwischen -9 (kältesterTag) und + 16. Ich habe gelesen, dass der Durchschnitt bei +4 lag. Niederschlag war "normal"

    Die Welt ist schön, weil sie bunt ist==Gnolm16

    "Mit dem Leben ist es wie mit einem Theaterstück. Es kommt nicht darauf an, wie lang es ist, sondern wie bunt"

    (Lucius Annaeus Seneca)

  • Dodo


    Im Dezember hatten wir im Schnitt 0,2 °C, max. -16 °, +16°. Regen 60l/m². Im Januar 16 l/m², -5,5 ° und 18 °.


    Gestern Abend hatten wir schon -6 °C. Und es erst mal Dauerfrost bleiben.