Mycena (?)

Es gibt 8 Antworten in diesem Thema, welches 409 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Johann_S.

  • Hallo!


    Ich wollte mich mal wieder an der Mycena-Bestimmung versuchen und bin wieder kläglich gescheitert. Ich habe mit Funga Nordica geschlüsselt und bin, meiner Meinung nach, sehr minutiös vorgegangen. Im Zweifel habe ich ganze Absätze ins Deutsche übersetzt, um sicher zu gehen, dass ich alles richtig verstanden habe. Am Ende kam ich bei Mycena vitilis oder polygramma raus, was Beides nicht passt 😓


    Kann jemand vielleicht helfen?


    Makrofotos:


    Hut ca. 1,5 cm Durchmesser, Hut und Stielfarbe einheitlich grau, Stiel hohl

    Gewachsen auf stark vermodertem und mit Moos bewachsenem Laubholz/ umgestürzter Baumstamm (selbst wenn ich im Schlüssel von Nadelholz ausgehe, falls ich mich vertan habe, komme ich nicht zu einem passenden Ergebnis). Nur ein Fk vorhanden.

    Sporen amyloid und 9,8-12,5 x 8,3-9,4 Mikrometer

    Zystiden siehe Mikrobilder

    Geruch nicht vorhanden (mehrfach getestet)

    Die Lamellentrama färbte sich mit Melzer - für mich überraschend - violett. Das habe ich noch nie gesehen.



    Ideen? 💡


    Lg

    Sandra

  • Hallo, Sandra!


    Und wenn es gar keine Mycena ist? Die Mikromerkmale von Langundünn (Hymenopellis radicata) habe ich gerade nicht im Kopf, aber das wäre noch eine Richtung, wo man mal gucken könnte.
    Wenn es ein Helmling ist: Warum passt dann Mycena galericulata nicht?


    Bei den Sporen muss man übrigens aufpassen: das Phänomen kenne ich von Porlingen mit dünnwandigen, volumenreichen Sporen (zB Antrodia): Wenn man da das Präparat quetscht, dann werden die Sporen plattgedrückt und die Form erscheint völlig anders.



    LG; Pablo.

  • Hallo Sandra,

    als ich die Zystiden deines Pilzes gesehen hatte, dachte ich zuerst an Mycena amicta. Hast du mal dir die Huthaut etwas näher angeschaut? Da müsste man eine dünne Gelschicht abziehen können. Nunja, die Sporen passen da natürlich nicht dazu, aber wenn Pablos Idee des Quetschens richtig ist, könnte es vielleicht eine Option sein. Manchmal entwickeln die Fruchtkörper leicht bläuliche Flecken, was ich ansatzweise auf deinem Pilz erkenne. Nunja, nur eine Idee.....

    Liebe Grüße

    Matthias

  • Hallo Pablo,

    ja, du hast recht, M. amicta ist es wahrscheinlich nicht, Stiel und Sporen passen tatsächlich besser zu M. galericulata. Doch müssten die Zystiden bei dieser Art nicht recht auffällige Auswüchse haben?

    Liebe Grüße

    Matthias

  • Hallo Sandra,

    da ich mich für Helmlinge begeistere (zumindest fotografisch), bin ich gespannt, um was für eine Art es sich handelt (wenn es denn eine Mycena ist).

    Hast Du Aufnahmen von der Stielbasis? Gruß aus München. Johann

  • Hallo!


    Danke für die vielen Tipps!


    Ich bin jetzt nochmal dem Hinweis auf Mycena galericulata nachgegangen.


    Erste Feststellung: Ich bin offenbar mit dem Schlüssel von Funga Nordica nicht bei galericulata raus gekommen, weil er da offenbar gar nicht drin ist. Ich hatte mit Funga Nordica leider bislang noch nicht ein einziges Erfolgserlebnis. :(


    Wie auch immer…die Sporen passen ja grundsätzlich zu galericulata. Mir fehlen da aber auch die Auswüchse an den Zystiden, wie es zB in Pilze der Schweiz abgebildet ist.



    Ist das vielleicht noch nicht zu sehen gewesen, weil der Fk noch so jung ist? Ich habe noch einen Rest im Kühlschrank und schau demnächst nochmal rein. Hatte jetzt auch gar nicht drauf geachtet, ob die Basidien zwei oder viersporig sind. Das hole ich noch nach. Dann schaue ich auch noch, ob ich - wie gewünscht - noch ein Bild von der Stielbasis machen kann.


    Lg

    Sandra

  • Hallo Sandra,

    wenn Du Dich mit Helmlingen beschäftigst, dann kennst Du sicher auch die webseite mycena.no von Arne Aronson.

    Seine Mikrozeichnungen von M.galericulata sind ähnlich denen, die Du gezeigt hast.

    A key to Norwegian Mycenas

    Ob bei jungen Fruchtkörpern die Cheilozystiden weniger ausgeprägt oder gar nicht vorhanden sein können, das kann ich nicht beantworten. Ich bin noch ein Anfänger beim Pilze mikroskopieren. Bin gespannt, was bei Deiner weiteren Bestimmungsarbeit herauskommt.

    Gruß aus München

    PS. ich habe mal auf Deine Webseite geschaut ... Traumhaft schöne Fotos!