ein Neuer Freund der Dungis

Es gibt 13 Antworten in diesem Thema, welches 689 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Habicht.

  • Grüß Euch Alle miteinander,


    wie ich bei meinem Erstbeitrag in diesem Forum schon gesagt habe, bin ich da neu und gebe was von mir Preis, damit Ihr mit mir leichter umgehen könnt.


    Also, mein Leben ist kurz vor der Pension rückwirkend betrachtet belanglos. Ich habe ich nichts geschafft, auf das ich stolz sein könnte. Ich habe keine Frau, keine Kinder, bin arm und oft arbeitslos und das Haus, in dem ich lebe, habe ich nicht gebaut. Bis zum Jahr 2016 hatte ich keinen Beruf, den ich bei einem Arbeitgeber anführen hätte können. Das hat sich 2016 mit der Prüfung zum Fachberater für Mykologie in Frankfurt am Main bei Prof. Dr. Meike Piepenbrink dann doch geändert und ich kriege seither ab und wann Aufträge, die mit Pilzen zu tun haben und die mich voll herausfordern. Aktuell nehme ich dank Prof. Dr. Irmgard Krisai-Greilhuber Teil am Projekt "Erhebung der Artenvielfalt im Wildrindergehege Lainzer Tiergarten", d.h. ich untersuche Dungproben von Angusrindern auf Pilzvorkommen. Ich dokumentiere die Funde und mache nach Möglichkeit von allen diesen Dungis Belege, die ich dann Irmgard nach Wien schicke, und die dann ausgewertet, gegebenenfalls sequenziert und archiviert werden. Da kommt was zusammen und es kann sein, daß ich den ein oder anderen Fund auch hier im Forum zeigen werde, wenn ich selber mit der Bestimmung im Zweifel bin oder nicht weiterkomme.

    Ich arbeite zuhause mit einem einfachen Zeiss Axioskop mit Durchlicht, Phasenkontrast und Phototubus. Daneben verwende ich gelegentlich noch eine Nikon Eclipse E-400 mit Fluoreszenzeinrichtung, die ich aber noch nicht bedienen kann. Für die Mikrofotos verwende ich am Axioskop eine Nikon coolpix 4500 mit Adapter, und am Zeiss Stemi 2000-c eine alte Leica EC3 Mikroskopkamera, die mir sehr viel Freude bereitet.


    Ab nächster Woche bin ich wieder als Saisonarbeiter im Botanischen Garten in Klagenfurt beschäftigt. Das wird natürlich unweigerlich zu weiteren Pilzfunden im Glashaus und im Freien führen und die Zeit wird echt knapp werden.

    Ich lebe in der Gemeinde Schiefling am Wörthersee. Wenn ich nicht zuhause im Garten oder in der Firma arbeite und keine Dungpilze bestimme, tu ich gerne Laufen, Radfahren und Landschaften fotografieren. Damit ich nicht ganz allein im Haus bin, hat mir vor ca. 10 Jahren eine ehemalige ganz liebe Arbeitskollegin zwei Katzen, den Willi und die Emmi zur längerfristigen Betreuung übergeben. Willi ist im Vorjahr wegen einer Vergiftung frühzeitig verstorben und jetzt ist die Emmi der alleinige Star im Wohnzimmer.

    So, mehr weiß ich nicht oder ich will nicht mehr von mir erzählen.


    Liebe Grüße aus Kärnten und Frohe Ostern!

  • Hallo Matthaeus,

    erstmal ganz vielen Dank für die ausführliche und etwas ungewöhnliche Vorstellung! :):thumbup:

    Aktuell nehme ich dank Prof. Dr. Irmgard Krisai-Greilhuber Teil am Projekt "Erhebung der Artenvielfalt im Wildrindergehege Lainzer Tiergarten", d.h. ich untersuche Dungproben von Angusrindern auf Pilzvorkommen.

    Das klingt nach einem überaus spannenden Projekt.

    Mit meinem Freund Peter Welt habe ich 2003 bis 2005 ebenfalls Angusrind-Dung untersucht, wobei wir 65 Pilzarten nachweisen konnten.

    Falls Du die in der ZMykol. publizierten Arbeiten nicht kennst, verlinke ich sie an dieser Stelle gern nochmal zum vergleichen.

    Beiträge zur Kenntnis coprophiler Pilze (1)1_Welt & Heine, ZMykol 72.1, 2006.pdf

    Beiträge zur Kenntnis coprophiler Pilze (1)2_Welt & Heine, Z.Mycol 73.2, 2007.pdf

    Da kommt was zusammen und es kann sein, daß ich den ein oder anderen Fund auch hier im Forum zeigen werde, wenn ich selber mit der Bestimmung im Zweifel bin oder nicht weiterkomme.

    Darauf bin ich bereits gespannt und ich denke, mit dem geballten Wissen von gut 20 hier aktiven Dungpilzlern kann Dir sicher oft geholfen werden.

    Ich lebe in der Gemeinde Schiefling am Wörthersee.

    Das klingt sehr vertraut in meinen Ohren! :)

    Haben wir doch zweimal in Dellach geurlaubt, sozusagen der Nachbarort. Peter, unser Habicht lebt übrigens ebenfalls am Wörthersee.

    Mit ihm habe ich 2017 eine pilzige Tour Richtung Pyramidenkogel unternommen und hier davon berichtet.

    Also, falls es Dich interessiert, kannst Du uns gern nachträglich begleiten. ;)


    LG, Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - 10 APR 2019 = 78 + 6 (150er Prämie APR 2019) = 84 -10 APR 2020 = 74 - 5 Macrocystidia-Wette = 69 - 10 APR 2021 = 59

  • Hallo Matthäus!

    Herzlich willkommen bei den Pilzverrückten!

    (welcome)


    Prima, dass sich noch jemand zu unseren Dungspezialisten gesellt. Ich denke, der Austausch dort wird für beide Seiten interessant.


    Herzliche Grüße,

    Tuppie

  • Hallo Matthaeus,


    sehr gelungene Vorstellung. ==Gnolm8 Es freut mich sehr, dass du meiner Einladung nach eurem Vortrag hier ins Forum gefolgt bist. Ich bin auch schon sehr auf deine Anfragen hier im Forum gespannt.


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Hallo Matthäus,

    super dass du den Weg in dieses Forum gefunden hast. Wir sollten uns im kommenden Sommer unbedingt mal wieder bei den Saligenfrauen treffen. Oder oberhalb des Botanischen Gartens, wo es ja auch ganz tolle Pilze gibt..

    Einen herzlichen Gruß nach Roach

    Stephan

    PSVs dürfen weder über I-Net noch übers Telefon Pilze zum Essen freigeben - da musst du schon mit deinem Pilz zum lokalen PSV!

  • Servus Matthäus,


    ich kenne dich als liebenswerten Pilzler, dem ich meinem ersten Pilzkurs in Klagenfurt verdanken kann; gehalten von dir, mittlerweile hältst du Kurse an der UNI Wien. Respekt und ==Pilz24 ab.

    Auf dieser Aufnahme sitzt da Bernd rechts von dir,



    :gklimper:


    Well, der Offenheit zu deinen Lebensumständen gebührt Respekt, das hat sich bisher hier noch niemand so getraut.

    Und noch was, ob du mit matevž oder mit Matthäus hier angesprochen werden willst liegt an dir, fia mi bist und bleibst (innerlich) da hilfsbereite 'Mothe', kärntnerischer Dialekt.


    lgpeter

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    27 -10 für APR 2020 = 17 + ein Kerzenstummel

    17 - 10 für APR 2021 = 7 + ein Kerzenstummel

    7 + 13 aus APR 2021 = 20 + ein Kerzenstummel


  • Guten Morgen an Alle,

    erstmal vielen Dank für die zahlreichen positiven Reaktionen auf meine persönliche Vorstellung! Hab von mir mehr geschrieben, damit Ihr nicht zusätzlich fragen oder raten brauchts.

    Ergänzen möchte ich noch, daß ich seit Jahren Mitglied der DGfM bin und seinerzeit bei Walter Pätzold Kurse in Hornberg besucht und dort die Prüfung zum PSV gemacht habe.

    Leider bin ich durch die Arbeit, das Haus und die Katze örtlich ziemlich gebunden, sodaß ich erst in der Pension wieder an eine pilzkundliche Deutschlandreise denken kann. Peter weiß, daß ich Kärntner Slowene bin und hat hier meinen Namen auch richtig geschrieben. Im Reisepass heiße ich allerdings Matthaeus, und so könnt Ihr bei diesem Namen, auf den ich genauso höre, bleiben.

    Stephan, eine Exkursion im Sommer wäre sicher sehr interessant. Melde Dich, wenn Du in der Nähe sein solltest.


    Nobi muss ich für die vielen Literaturhinweise danken! Die Zmykol habe ich ab Heftnr. 44 und die Beiträge von Nobi und Peter Welt schlage ich öfter auf.

    Doveri habe ich noch nicht in Buchform, weiß aber was drinnen steht. Seine updates zu den Dungpilzen habe ich mir aus dem Internet heruntergeladen. Schmerzlich vermissen tu ich eigentlich nur die Nordic sordariaceae von Lundquist. Das ist ein wichtiges, aber verschollenes Werk.

    Ich werde hier nicht sehr viele Pilze präsentieren können, weil ich die Rechte an den Fotos in diesem Projekt an die Österr. Myk. Gesellschaft abgetreten habe. Irmgard ist aber einverstanden, daß ich fallweise, um die Bestimmung interessanter Pilze abzuklären, Eure Hilfe in Anspruch nehme. Das inkludiert natürlich auch die Präsentation von Fotos.

    Was die Anzahl der in diesem Projekt bisher aufgefundenen Arten betrifft, dürften bisher sicher schon gut 50 Arten zusammengekommen sein. Ich kann mir vorstellen, daß es am Ende des Projektes mehr als 70 sein werden, durch die Sequenzierungen werden es wahrscheinlich noch viel mehr sein. Das weiß aber Irmgard, die Projektleiterin ist, besser als ich.


    In diesem Sinne hoffe ich auch, wie Tuppie schon gesagt hat, daß wir uns hier austauschen können und ich von Eurem Wissen viel mitnehmen kann. Denn eigentlich bin ich auf diesem Gebiet erst Anfänger.


    LG Matthaeus

  • Hallo Matthaeus.

    Schmerzlich vermissen tu ich eigentlich nur die Nordic sordariaceae von Lundquist. Das ist ein wichtiges, aber verschollenes Werk.

    Im Printformat ist das Buch sicher nicht mehr erhältlich.

    In Deinen "Konversationen" findest Du einen Link zu meinem Webspace. Dort kannst Du das Buch herunterladen.

    Somit hast Du es wenigstens digital.


    LG, Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - 10 APR 2019 = 78 + 6 (150er Prämie APR 2019) = 84 -10 APR 2020 = 74 - 5 Macrocystidia-Wette = 69 - 10 APR 2021 = 59

  • Servus Matthaeus,


    dann werde ich deinen Namen künftig so schreiben, wie er deinem Reisedokument drinnen steht.


    Was deine Beiträge in diesem Forum anbelangt, die müssen/dürfen nicht auf Dungpilze beschränkt sein.

    Da erwarte ich mir schon a bissale mehr von dir. Eigene Fundberichte, a Story zu den 'Saligen Weibern', Teil zwei und so. Oder bei Gelegenheit mal auf Bestimmungsanfragen antworten.

    Wennst mit der "Blauracke" und dem "Öhrling" unterwegs bist ---> stell' die Aufnahmen bitte ein.


    Noch was,

    wir sind hier quasi eine Familie, haben auch einen Stammtisch. Da wir über alles mögliche gequaselt, auch über hochprozentiges, *hicks* Klick dich einfach mal durch,


    lgpeter

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    27 -10 für APR 2020 = 17 + ein Kerzenstummel

    17 - 10 für APR 2021 = 7 + ein Kerzenstummel

    7 + 13 aus APR 2021 = 20 + ein Kerzenstummel


  • Servus Peter,


    Gerne würde ich mehr schreiben und verschiedene Funde zeigen, aber die Zeit lässt es mir nicht zu. Ich bin arbeitsmäßig zugedeckt. Die Arbeit im Botanischen Garten wie auch die Betreuung der Dungpilze sind schweißtreibend. Du weißt sicher auch, daß ich daneben ja auch noch Haus und Garten habe, wo die verschiedensten Arbeiten anfallen. Dann kommen noch gelegentliche Pilzfunde und Anfragen im Botanischen Garten, wo es zum Beispiel um phytoparasitische Pilze geht. Irgendwie brauche ich dann noch ein bischen Zeit, um Luft zu schnappen.

    Ich komme schon lange nicht mehr zur Pilzgrupe des NWV in Klagenfurt. Auf meiner Hompage habe ich seit einem Jahr nichts mehr eingestellt. Das geht sich alles nicht mehr aus.


    LG Matthaeus

  • Servus Matthaeus,


    in diesem Forum stehst du nicht unter Druck, weder jetzt noch künftig.

    Dir ist der NWV fremd geworden, auch deine Hompage?

    Mach "Urlaub bei Freunden", jetzt und hier.

    Hast eine Frage, stell' sie ein, oder auch nicht.


    So kamod ticken wir hier,


    lgpeter

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    27 -10 für APR 2020 = 17 + ein Kerzenstummel

    17 - 10 für APR 2021 = 7 + ein Kerzenstummel

    7 + 13 aus APR 2021 = 20 + ein Kerzenstummel