Erstes Gemörch: Schwarzweiße Becherlorchel

Es gibt 7 Antworten in diesem Thema, welches 1.784 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Luca.

  • Ahoj miteinander,


    was findet man nicht so Alles,

    wenn man nur genug durchs Gelände streift.

    Heute also die Schwarzweiße Becherlorchel Helvella leucomelaena

    und auch noch quasi vor der Haustür.




    LG

    Malone

    Link zu Pilzlehrwanderungen: Pilzschule Rhein-Main

    Link: Verzehrfreigaben gibt es online nicht

    Galerie: Pilzfotos "zum Anfassen"/Stereobilder

    Der frühe Vogel fängt den Wurm. Soll er doch im Dunkeln tappen...ich fange lieber Pilze. Fossas sind auch nur aktiv, wenn es sich lohnt.

    Meine Fotos und Artwork dürfen nicht ohne meine vorherige ausdrückliche Genehmigung außerhalb dieses Forums verwendet werden!

    Pilz-Chips: 90+8 für Nobis Pilz-Cover-Rätsel=98, +2 Interne Tribünen-Punkte-Wette APR 2022=100, +4 PhalschPhal-Gedicht APR = 104 +5 Rätselgedicht = 109, 3 als Rätselprämie an Lupus = 106

  • Hallo zusammen,


    ich melde mich nach langer Pause auch mal wieder. Hier in der Südpfalz geht es nun so richtig los mit dem Gemörch.


    An bekannter Stelle zeigten sich die ersten Böhmischen Verpeln (Verpa bohemnica).


    Die ersten Morchelbecherlinge (Disciotis venosa) fand ich dieses Jahr bereits am 11.02.

    Mittlerweile sehen sie so aus:


    Auf dem Heimweg entdeckte ich in einem Mulchbeet noch einige junge Lorcheln. Kann man hier aufgrund des Standortes auf die Frühjahrslorchel schließen oder wachsen auch andere Arten auf Mulch?


    Die Speisemorcheln stehen bestimmt schon in den Startlöchern. Leider fehlt die Feuchtigkeit. In der vergangenen Woche fiel kein Regen und auch für die nächsten Wochen ist kein Niederschlag prognostiziert. Das lässt mich befürchten, dass die Morcheln wie in den vergangenen beiden Jahren bei mir nahezu ausbleiben werden. An meiner besten Morchelstelle war der Boden bereits heute an der Oberfläche staubtrocken. :(


    Die Morchelsuchbilder von Murph inspirierten mich dazu auch zwei Suchbilder zu knipsen, auf denen sich ein paar Verpeln verstecken. Falls ihr Lust habt, ratet gerne mit. :)


    Viele Grüße

    Luca

  • Huhu.


    Schöner Bericht. Da kommt Vorfreude auf!


    Die Gyromitra müsste man glaube ich schon etwas näher sehen, gerade was den Stiel angeht.


    Auf den Suchbildern sehe ich nur 2 Paare pro Bild mit etwas Fantasie.


    LG.

    Bin lediglich fortgeschrittener Anfänger.
    Posts sind nicht als Essensfreigabe zu verstehen. :-]

  • Hallo,


    mit "ein paar" hab ich wohl übertrieben. Auf Bild 1 befinden sich tatsächlich drei Verpeln. Ich muss aber zugeben, dass sich Verpel 2 sehr gut versteckt und Verpel 3 nahezu unsichtbar ist. ^^

    Auf Bild zwei sind nur zwei Verpeln.


    Da kommt Vorfreude auf!

    Bei mir hält sich die Vorfreude in Grenzen. Der fehlende Regen macht mir wenig Hoffnung. Gerade nach zwei Jahren fast ohne nennenswerte Morchelfunde schade.


    Mal schauen wie sich die Lorcheln entwickeln.


    Viele Grüße

    Luca

  • Moin! Ich hab in Bild 1 ziemlich schnell 2 Verpeln gefunden; die dritte versteckt sich aber so gut, daß ich jetzt erst mal aufgebe...muß frühstücken. ==Gnolm7

    Vllt schau ich später auch mal ins zweite Bild rein.


    Liebe Grüße

    Grüni/Kagi  ==Gnolm7


    120 Pilzchips


    (Stand Nov. 2021=117 -15 Einsatz APR 2021 +4 1000. Beitrag APR +4 Ü200 Punkte im APR +4 Segmentwette =114 (Stand Nov. 2022) -15 Einsatz APR 2022 =99 +5 Gewinn aus Wette mit Suku =104 +5 9.Platz APR 2022 =109 +3 Gnolmkultur-Bonus APR 2022 =112 +7 Zieleinlaufswette APR 2022 =119 -15 Einsatz APR 2023= 104 +4PC Plazierungswette APR23 +3PC Platz 11APR23 +Teamwork-Phahl 3PC +Landungswette APR23 3PC +Gnolmgeschichtenbonus 3PC = 120PC Stand 07.01.24)


    –––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––


    Meine Zeichnungen und Fotos sind außerhalb dieses Forums
    nicht ohne meine vorherige Genehmigung zu verwenden!


    Grünis/Kagis verrückte Pilzwerkstatt

    Pilze an ungewöhnlichen Orten finden!

  • Kleines Update:


    Die Verpeln und Lorcheln waren in den letzten zehn Tagen nicht merklich gewachsen, da fehlte wohl die Feuchtigkeit. Bei den Morchelbecherlingen sind einige bereits in Babygröße eingetrocknet. Vor zwei Tagen hat es dann endlich auch bei mir zumindest wenige Liter geregnet. Die Lorcheln sind seitdem merklich größer geworden. Die Verpeln konnte ich leider nicht kontrollieren, da genau an der Stelle Waldarbeiter zu Gange waren.


    Ich bin gespannt ob der wenige Regen ausreichend war um in den nächsten Wochen einige Morcheln sprießen zu lassen.


    Viele Grüße

    Luca