Samtfußrüblinge

Es gibt 3 Antworten in diesem Thema, welches 558 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Karolin.

  • Hallo liebe Pilzfreunde,


    gestern habe ich diese (vermeintlichen) Samtfussrüblinge geerntet. Sie waren noch gefroren, heute sind sie aufgetaut. Ich bin mir recht sicher, dass es welche sind, ich war nur verwundert, dass sie an einem noch recht vitalen Baum wuchsen, ich dachte, die wachsen nur auf Totholz.

    Einige sind schon recht dunkel oben auf der Huthaut, vor allem mittig, obwohl die Lamellen noch schön cremefarben aussehen.

    Die Samtfussrüblinge sind noch neu für mich. Letztes Jahr fand ich welche und habe sie auch gegessen. Alles bestens und sehr sehr lecker. Aber eben kein Pilz, mit dem ich mich gut auskenne.


    Jetzt bin ich schon wieder verunsichert, ob die vielleicht überständig sind.


    Ich weiß Bescheid, keine Verzehrfreigabe übers Internet, aber Eure Meinung interessiert mich.

    Liebe Grüße,

    Karolin


    1


    2


    3


    4


    5


    6

  • Hmmmm....

    ich glaube, die würde ich lieber nicht nehmen.


    LG

    Malone

    • Offizieller Beitrag

    Hi,


    Samtfuß ja, Frische vermag ich per Foto nicht zu beurteilen.


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • okay, dann hat mich mein Spürsinn da nicht betrogen. ich war so froh, Samtfussrüblinge gefunden zu haben. aber meine Nase sagte mir auch, die sind zu alt.

    Macht nix, an dem Baum, wo ich sie fand, wachsen ganz kleine neue nach. Dann hol ich die in ein paar Tagen