Hallo, Besucher der Thread wurde 432 aufgerufen und enthält 9 Antworten

letzter Beitrag von Oliver am

Hilfe bei Inocybe

  • Hallo zusammen,


    auf der Exkursion mit dem APR am 17.10.2021 habe ich zwei Risspilze gefunden. Eine Art habe ich heute mikroskopiert und versucht zu bestimmen, weit bin ich aber nicht gekommen. Ich hoffe, ihr könnt mir helfen.


    Hut: 2cm d; ockerfarben, stumpf gebuckelt

    Stiel: 5cm lang und 4mm d; nicht gelb, aber gelblich und zum Hut hin mit leicht rosa

    Geruch: spermatisch

    Fundort: Am Bürgersteig an einer nicht wenig befahrenen Straße; Eichen in der Nähe


    1 - Die Fruchtkörper:


    2 - Pleurozystiden mit Kristallen (450x, ein Strich 2,3µm):


    3 - Caulozystiden im oberen Stieldrittel:


    4


    5 - und Caulozystiden im unteren Stieldrittel!:


    6 - vorbildliche Caulozystidenbüschel im unteren Stieldrittel:


    7 - Sporen:


    Sowie die dazugehörigen Messwerte:


    Ich habe mich an Dittes Website orientiert und versucht, in der Funga Nordica zu schlüsseln und bin bei der Sektion Splendens angekommen, aber dort nichts passendes gefunden. Ob die Sektion überhaupt richtig ist, weiß ich nicht. Mir fiel es schwer, die Form der Sporen zu beurteilen, da sie doch hier und dort paar Ecken haben.

    Ich reiche gerne noch Messungen oder Bilder anderer Strukturen nach.


    Beste Grüße

    Oliver

  • Hi,


    das ist ein Glattsporer. Wichtig sind die Stielbereifung (nur oberes Drittel, oberes zehntel, oder bis zur Hälfte, bzw. darüber hinaus bereift). Hab ich gefunden. Ob das aber in der unteren Stielhälfte wirklich Zystiden sind; da habe ich so meine Zweifel. Bitte nicht in Kongo-Rot mikroskopieren. Nutze bitte ausschließlich 3%iges KOH.


    2. Hymenialzystiden Größe fehlt.


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Hausaufgaben wurden getan ^^:


    Climbingfreak

    Pleurozystiden: 41 - 45 - 48 x 11 - 12 - 14

    Cheilozystiden:

    # Länge Breite Q. Fläche (L*B)

    [µm] [µm] [µm²]

    ---------------------------------------------------

    1 37,2 9,51 3,91 353,77

    2 36,7 11,9 3,08 436,73

    3 40,88 12,73 3,21 520,4

    4 35,13 13,39 2,62 470,39

    5 41,99 10,41 4,03 437,12

    6 40,65 11,42 3,56 464,22

    7 38,83 13,78 2,82 535,08

    8 42,07 12,05 3,49 506,94

    ---------------------------------------------------


    min 35,13 9,51 2,62 353,77

    max 42,07 13,78 4,03 535,08

    mittel 39,18 11,9 3,34 465,58


    8 - die sind echt schön:


    9


    Und jetzt der Stiel...

    10 - CauloZ im ersten 1/10


    11 -CauloZ nach 1/3


    12 - CauloZ? nach 1/2


    13 - CauloZ? im letzten Drittel:


    Ich hoffe, das war alles. Die Pleurozystiden habe ich noch händisch gemessen, da man da ja nicht viele auf ein Bild bekommt.


    LG

    Oliver

  • Hallo zusammen,


    ich hab den Pilz nochmal mit dem Gminder geschlüsselt und komme bei I. muricellata raus. Er scheint gut zu passen, nur die Zystiden reagieren nicht auf das KOH mit einer Grünfärbung. Ist das ein Muss? Wahrscheinlich schon... dann bleibt er unbestimmt.


    LG

    Oliver

  • Hi,


    was meinst du mit "Gminder" geschlüsselt?


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Hi,


    hab gerade mal mit Dittes Seite verglichen. Für muricellata ist mir der Hut nicht aufgerissen genug. Leider ist die Hutbeschaffenheit bei deinem einzigen Makrofoto nicht gut zu sehen. Ansonsten hätte die muricellata auf Dittes Webseite, wenn ich deine Hymenialzystidenform vergleiche, deutlich längere Hälse als bei dir.


    Das alles und die fehlende KOH-Reaktion lässt mich zu dem Schluss kommen, dass du keine muricellata gefunden hast.


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Hallo Oliver,

    ich weiß zwar nicht, ob mein Beitrag jetzt sehr zielführend ist, aber bei deinen Pilzen kommt mir irgendwie der Gedanke, dass es sich um Inocybe ochroalba handeln könnte. Kannst ja mal vergleichen, ob das Sinn macht. Auf deinem Makrofoto kann man in der Hutmitte noch ein weißliches Velum erahnen; dann hast du öfters diese halslosen Zystiden, was ebenfalls passen könnte. Mit dem Habitat bin ich unsicher: Ditte schreibt auf ihrer Seite, dass der Pilz meist bei Nadelbäumen vorkommt; nun, das bedeutet ja, dass er ab und zu ebenfalls bei Laubbäumen vorkommen kann.

    Nun, nur eine Idee.....

    Liebe Grüße

    Matthias

  • Hallo Oliver, Stefan und Matthias: das hast du gut gesehen, Matthias! Ja, das ist I. ochroalba (wenn die Hüte wie geschrieben ockerfarben sind, was ich auf dem Foto nicht erkennen kann). Die Zystiden sind typisch.

    Herzlich Ditte

  • Hallo zusammen,


    Climbingfreak mit dem Gminder meine ich die Großpilze BW 5


    antoff und Ditte ich danke euch sehr. Ich freue mich sehr, dass dieser Pilz jetzt einen Namen trägt. Nächstes mal gibt es auch bessere Bilder. Ich habe gestern noch I. mixtilis mikroskopiert... die Risspilze sind unter Mikroskop echt interessant. Vielleicht sollte ich mir da mal mehrere angucken. :D


    LG

    Oliver


    Edit: Der Hut ist ockerfarben. Das braun auf den Fotos ist falsch.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.