Hallo, Besucher der Thread wurde 405 aufgerufen und enthält 6 Antworten

letzter Beitrag von Helge Schulz am

(Ramaria stricta) Steife Koralle ?

  • Einen schönen Abend,


    habe hier einen weiteren Fund der letzten Dänemarktour. Mein Bestimmungsversuch führt zur Steifen Koralle.

    Habe die Pilze im Oktober in Dänemark in einem Fichtennadelwald fotografiert. Substrat Nadelstreu.

    Höhe zw.3 - 6cm, Geruch unauffällig. Die Pilze wuchsen auf Nadelstreu und bildeten sogar einen lückenhaften Hexenring.


    Viele Grüße Helge

  • Hi, ich tippe mal aus neugier mit. Vom substrat her würde ich auf ramaria flaccida (flattrige fichten koralle) tippen, aber ramaria stricta (steife koralle) kann auch gelegentlich an nadelhölzern erscheinen. Oder evtl. ramaria eumorpha (kiefern koralle)

    Schwierig, aber hier kommt bestimmt noch der ein oder andere, der mehr weiß.


    Edit: ramaria abietina ( grünfleckende fichten koralle) könnte auch sein, müsste aber bei berührung und im alter olivgrün verfärben.


    Liebe grüße, gena

  • Hi,


    gena hat die in Frage kommenden Arten alle erwähnt aus meiner Sicht. Ohne weitere mikroskop. Untersuchung, bzw. weitere Detailsbwird eine Artbestimmung nicht möglich sein.


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Hallo Euch Dreien,


    ein Dank für eure Bemühungen. Gena dir vielen Dank für deine Vorschläge.

    Dann muss ich mich wohl dem Schicksal fügen und die Art als unbestimmt ins Archiv stellen:(

    Da bin ich jetzt schon gespannt auf meinen nächsten Kanditaten den ich einstelle. Ist bestimmt auch wieder ein nach Fotos unbestimmbarer Lümmel.


    Bid denne Helge

  • Hallo zusammen,

    von den genannten Arten scheint mir Ramaria flaccida angesichts der Fotos am plausibelsten. R. stricta hätte gerade Äste, R. eumorpha wäre leuchtender gelb, und für R. abietina fehlen die Olivgrüntöne, welche zumindest ansatzweise vorhanden sein sollten.

    FG

    Oehrling

    PSVs dürfen weder über I-Net noch übers Telefon Pilze zum Essen freigeben - da musst du schon mit deinem Pilz zum lokalen PSV!

  • Hallo Oehrling,


    ich danke für deinen Kommentar. Tendenziell kam mir der R. flaccida auch am plausibelsten vor. Ohne Sporenanalyse wird man es natürlich nie genau erfahren. Auch beim Vergleich mit Bildern im I-Net hat es mal richtig gepasst, dann tauchten aber auch immer wieder Exemplare auf die so gar nicht passten.

    R. eumorpha sowie R. abietina hatte ich auch ausgeschlossen, das Erscheinungsbild schien mir nie wirklich überein zu stimmen.


    HG Helge

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.