Hallo, Besucher der Thread wurde 621 aufgerufen und enthält 9 Antworten

letzter Beitrag von Hannes2 am

Nach langer Zeit wieder dabei - und zum Einstand cremefarbene Steinpilze?!

  • Moin moin allerseits,


    mein Name ist Ralf, ich war vor einer halben Ewigkeit schon mal hier angemeldet. Leider habe ich weder meinen Screennamen noch mein Passwort irgendwo finden können, und eine andere Mailadresse habe ich wohl damals auch verwendet. Daher habe ich mich jetzt neu registriert.


    Ich bin Mitte 50 und lebe östlich von Hamburg in Schleswig-Holstein. Pilze sind nicht mein Hobby Nr. 1, aber sie verfolgen mich, seit mich meine Großmutter vor 50 Jahren das erste Mal zum Pilzesammeln in den Sachsenwald mitnahm. Mein liebstes Steckenpferd ist fast wörtlich zu nehmen, das ist mein Islandpferd, mit dem ich überwiegend im Gelände unterwegs bin. Dabei bekommen wir immer wieder Pilze zu sehen, so dass ich jetzt diesem Aspekt meiner Freizeitgestaltung etwas mehr Aufmerksamkeit widmen möchte. Mein Wissen über Pilze ist etwas eingerostet, eine Auffrischung durch dieses Forum schadet ganz sicher nicht!


    Ich habe auch gleich einen "Einstand" mitgebracht, den ich auf einem Ausritt entdeckt habe. Auf einem parkähnlich angelegten Grundstück (kein Garten, sondern eher ein schütterer Rasen mit diversen Bäumen und Sträuchern) wuchsen unter einer amerikanischen Eiche Pilze, die vom Habitus her eigentlich nichts anderes sein können als Steinpilze. Aber die Farbe... die braune Hutfarbe fehlt fast völlig, die Pilze sind eher cremegelblich und das offenbar relativ unabhängig vom Alter der Fruchtkörper. Hutdurchmesser wohl zwischen 7 und 12 cm. Ich habe so etwas vorher noch nie gesehen. Die folgenden Fotos sind leider nicht mit dem Ziel gemacht worden, irgendwann eine Bestimmung der Art durchzuführen - deshalb (und weil ich keinen Pilz aus dieser aparten Gruppe rausreißen wollte) gibt es leider kein Foto von unten. Die Pilze wirken auf dem Foto eher noch dunkler als in der Realität.


    Vielleicht kann mich jemand erleuchten: Sind das nun einfach sehr helle (Eichen-)Steinpilze oder bin ich auf dem falschen Dampfer und habe etwas ganz anderes gefunden?


    Beste Grüße aus dem Norden, Ralf

  • Sind das nun einfach sehr helle (Eichen-)Steinpilze oder bin ich auf dem falschen Dampfer und habe etwas ganz anderes gefunden?

    Hallo Ralf,

    damit liegst du richtig, der wird auch Sommersteinpilz genannt, auf schlau Boletus aestivalis.

    Die Hutfarbe kann durchaus varriieren wie von dir gezeigt bis zu dunkelbraun, kommt meist unter verschiedenen Laubbäumen vor, selten auch Nadelbäume

    viele Grüsse

    Matthias

  • Danke! Wenn Steinpilz, dann Aestivalis, das war mir auch ziemlich klar. Aber ich war mir ursprünglich nicht mal sicher, ob es überhaupt Steinpilze sind. Seit ich mich das letzte Mal intensiver damit befasst habe, hat sich offenbar bei der Ausdifferenzierung der Boleten eine Menge getan - da muss ich mich unbedingt mal anhand neuerer Pilzbücher belesen.


    Grüße aus dem Norden, Ralf

  • Willkommen im Forum Ralf,

    ich finde meine Pilze auch am liebsten während ich auf einem Isi sitze 😁! Gut, dass die so geduldig sind und einen auch mal eben ernten lassen 😜

    Grüße aus dem Siebengebirge

    Melanie

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.