Hallo, Besucher der Thread wurde 302 aufgerufen und enthält 7 Antworten

letzter Beitrag von Heidrun am

Becherling - Humaria?

  • Liebe Ascofreunde,

    mit etwas Becherartigem komme ich nicht weiter, bzw ich kann ihn gar nicht so richtig einordnen. Humaria ist eigentlich nur erstmal ein Arbeitsname.

    Der Fruchtkörper ist ca 4 cm im Durchmesser und hat einen gerollten Einschnitt wie ein Öhrling.. Innen ist er weiß und die Außenseite ist haarig (alles, nicht bloß am Rand). Die Haare (oder Borsten) sind bis 2 mm lang, septiert und auf einer Seite bauchig angeschwollen, bis 51 µm breit. Die Paraphysen sind kopfig (bis 72 µm) und die Sporen messen 18,69 x 12,46 / 18,29 x 10,27 / 21,91 x 11,66 µm. Sie haben zwei Tropfen und sind reif leicht warzig. Die Asci sind 8-sporig und uniserat. Eine Jodreaktion an der Spitze war negativ. Allerdings hat sich die ganze Masse etwas verfärbt (Fotos). Ich würde mich freuen, wenn mir da jemand helfen kann.

    Viele Grüße

    Heidrun

  • Heidrun

    Hat den Titel des Themas von „Humaria?“ zu „Becherling - Humaria?“ geändert.
  • Servus Heidrun,

    auf Grund der Fruchtkörpergröße und der warzigen, 2.tropfigen Sporen kommt recht wenig in Frage.

    Und gut, die Größe ist ja relativ.

    Trichophaea hemispheroides hat so ähnliche Haare, aber die Spore sind da nicht so groß.

    Hast du noch Fotos von den Sporen -auch in Baumwollblau?


    Im Grunde denke ich aber dass es H. hemisphaeria ist.


    Grüße

    Felli

  • Servus,

    Die Sporen werden unterschiedlich in der Lit angegeben,

    in Pilze der Schweiz von 22-27 x10-13µ

    bei (Dennis 1978) mit 20-24 x10-12µ und bei

    E. Gerhard 19-21 (25 x 11-12µ)

    Deine Sporenmessungen 18,5-22 x 11-13µ ( gerundet);)

    Meine Messungen von verschiedenen Kollektionen gehen von 18-27 x 11-13µ, wobei man zugeben muss, dass 18µ die Ausnahme war.

    Aber die Sporenform - die ich bei deinen Bildern erkennen kann-, passt eigentlich sehr gut zum Halbkugeligen Borstling.

    Wichtig ist halt auch noch die relativ deutliche Ornamentation der Sporen.

    Trichophaea hemisphaerioides hat Sporen bis 14-16x 7-9µ undein sehr feines Ornament! Also viel zu klein für deinen Pilz.


    Grüße

    Felli

  • Hallo Felli,

    dann wird er das sein. Den Dennis habe ich nicht. Meine Angaben waren aus "Pilze der Schweiz" . Danke für die Hinweise.

    Die Größe und die Form ist zwar etwas ungewöhnlich, aber der Fundort ist auch mit allem möglichen kontaminiert. Das könnte auch Einfluss haben.

    Tuppi, ich hätte ja auch "einreihig" schreiben können, aber dann wüsstest Du immer noch nicht, was "uniserat" ist:). Das kommt auch automatisch, wenn man Schlauchpilze untersucht bzw. versucht, eine Beschreibung zu machen. Nicht, dass ich bei diesen Gattungen Experte wäre!

    Viele Grüße

    Heidrun

  • Das hab ich auch nicht so aufgefasst. Das geht mir auch so. Ich freue mich auch, wenn ich wieder was neues lerne. Deswegen machen wir es ja. Ich habe mir mal vor einiger Zeit das Pilzkundliche Lexikon von Kajan besorgt. Das steht bei mir griffbereit.

    Viele Grüße

    Heidrun

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.