Hallo, Besucher der Thread wurde 444 aufgerufen und enthält 6 Antworten

letzter Beitrag von Tuppie am

Botanischer Garten und Stadtwald Duisburg 23.07.2020

  • Hallo zusammen,


    letzte Woche war ich mal wieder in Duisburg im Botanischen Garten und habe nach Phytoparasiten gesucht. Daneben gab es dann auch noch den Rückweg durch den Stadtwald mit einigen größeren Pilzen.


    1. Albugo candida s.l. ex Sisymbrium strictissimum


    2. Thecaphora oxalidis ex Oxalis stricta. Hier mal die Anamorphe, die auf den Antheren sitzt.


    3. Pucciniastrum agrimoniae ex Agrimonia procera


    4. Mal wieder ein Rosenrost. Die Zellenzahl der Teliosporen liegt gleichverteilt bei 6 und 7 Zellen, das hilft also nicht. Aber die Spitze ist ziemlich abrupt aufgesetzt und der Stiel allmählich verdickt, so daß ich zu Phragmidium tuberculatum tendiere. Dazu passen auch die relativ deutlichen Keimporen der Uredosporen


    5. Kretzschmaria deusta


    6. Eine Tomentella! Und zwar diesmal sogar etwas gut bestimmbares. Mit den runden Sporen von 7-9 µm und amyloidem Keimporus lande ich bei Tomentella bryophila.


    Björn

  • Hallo, Björn!


    Dasjageil. g:-)

    Eine Tomentella mit einem so reagierenden Keimporus hatte ich noch nie. Und habe mich schon gefragt, wie das aussehen könnte.
    Danke für das Bild!!! :thumbup:



    LG; Pablo.

  • Hallo Pablo,


    ich war da auch schwer beeindruckt von. Leider war der Sporenabwurf nicht sehr ergiebig (das ist bei Telephorales ja sonst nie ein Problem an Sporen zu kommen), sonst hätte man das sicher auch noch besser ablichten können. Denn die Sporen waren natürlich fast alle so orientiert, daß der Keimporus nicht seitlich oder auf der Oberseite war...


    Björn

  • Hallo Björn,


    der amyloide Apikulus bei dieser Art ist das Kennzeichen für die sensu stricto Art. Es gibt diese amyloide Reaktion noch bei Tomentella ramosissima, die derzeit in Europa noch als Synonym zu Tomentella lapida geführt wird, aber wahrscheinlich eine eigenständige amerikanische Art ist. Außerdem bei den außereuropäischen Arten Tomentella amyloapiculata Yorou 2012 (Afrika), Tomentella subamyloidea Agerer & Bougher 2001 (Australien) und den seltenen Arten Tomentella fuliginea (Burt) Bourdot & Galzin 1924 und Tomentella fuscoferruginosa (Bres.) Litsch. 1939.


    LG

    Frank

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.