Habe ich da heute meine ersten Samtfußrüblinge gefunden?

Es gibt 16 Antworten in diesem Thema, welches 2.219 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Monpy.

  • Liebes Forum,


    ich bin eigentlich recht sicher, aber würde mich über eine Bestätigung Eurerseits freuen. Habe ich heute zum ersten Mal Samtfußrüblinge gefunden?

    Sie wuchsen am Waldrand auf Hollunder, in unmittelbarer Nachbarschaft zu dem, was ich als Judasohren identifizieren würde (hab davon auch ein Foto angefügt).

    Die Pilze sind selbstverständlich im Wald geblieben und ich erwarte auch keine Essensfreigabe.


    Vielen Dank fürs anschauen und liebe Grüße,

    Karolin







    und die vermeintlichen Judasohren:



  • Hallo Karolin,

    das passt beides!


    LG, Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - 10 APR 2019 = 78 + 6 (150er Prämie APR 2019) = 84 -10 APR 2020 = 74 - 5 Macrocystidia-Wette = 69 - 10 APR 2021 = 59

  • Hallo Karolin, und die hellstieligen sind noch so richtig jung und knackig. Gut gefunden!

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

    Pilzsachverständige findest du hier.

  • Hm, vielleicht trau ich mich ja doch und geh sie morgen früh ernten. Hab jetzt in allen meinen 7 Pilzbüchern nachgelesen und bin mir doch recht sicher!

    Rezeptideen fürs erste Mal?

    Normalerweise brate ich Erstfunde ja am liebsten einfach in neutralem Öl und mit ein bisschen Salz und Pfeffer, um den Geschmack erst einmal kennen zu lernen.

  • Diese kleinen Pilzchen mag ich am liebsten in einer Suppe. Nobis Rezept für die Thüringer Stockschwämmchensuppe eignet sich auch gut zur Zubereitung anderer Pilze. Ich bevorzuge die vegetarische Variante ohne Speck. Ich schwitze die Zwiebeln in Butter an.

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

    Pilzsachverständige findest du hier.

  • Hab ja immer noch ein bisschen Muffe, weil ich diese Pilze wirklich nicht kenne. Aber wenn ihr Euch hier alle so sicher seid.....?

    Hab leider keinen PSV direkt ums Eck, müsste da schon ein bisschen fahren.

  • Hab ja immer noch ein bisschen Muffe, weil ich diese Pilze wirklich nicht kenne. Aber wenn ihr Euch hier alle so sicher seid.....?

    Hab leider keinen PSV direkt ums Eck, müsste da schon ein bisschen fahren.

    Ja, das ist oft ein Problem. Ich selbst habe da deswegen auch immer drauf verzichtet. Bei den Judasohren gibt es eigentlich nichts ähnliches giftiges. Samtfußrüblinge- die hier von Dir gezeigten nicht- könnte man noch ganz eventuell mit dem Gifthäubling verwechseln, der auch im Winter mal fruktifizieren kann (und diese Verwechslung DARF man nicht riskieren) Gehe da immer lieber auf Nummer sicher, schaue Dir die Pilze genau an, frage immer wieder nach......Man kann das auch Online lernen. Alle Zweifelsfalle halt nicht verzehren. Ich selbst war noch nie bei einem PSV


    Uns ist es tatsächlich im Dezember mal passiert ist, daß wir, im Winter ist es ja schon früh dunkel- im Halbdunkel Galerinas (Häublinge)- ob es wirklich der Gifthäubling war nicht ganz sicher, aber nicht unwahrscheinlich- die mal als Samtfußrüblinge mitgenommen haben- am Küchentisch wurde es dann aber klar- mehr Licht- sie wurden NATÜRLICH nicht gegessen. Also es kann schon eine gewisse leichte Verwechslungsmöglichkeit bestehen- auch wenn eher gering-außer bei ziemlicher Dunkelheit==21 Frage lieber 100 Mal, als Dich 1 Mal zu vergiften.


    Aber man kann das auch "online" lernen. . und die gezeigten sind richtig bestimmt. Aber Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste. Irgendwann wirst Du Dir aber sicher sein.

  • Also, ich hab mich heute doch getraut und die schönsten und knackigsten Exemplare ausgesucht. Ich habe sie in Butter gebraten und war anfangs wegen der doch sehr schleimigen Konsistenz ein wenig skeptisch, aber ich muss sagen:


    Ich hab selten etwas leckereres gegessen!


    Bei dem Wumms an Geschmack, den die kleinen Kerlchen haben, kann ich sie mir auch sehr sehr gut in einer Suppe vorstellen.

    Sobald der Schnee weg ist, zieh ich los und such noch mehr! (Merkt ihrs? Da ist schon wieder das Pilzfieber!)


    Liebe Grüße und Euch auch viel Glück bei der Suche!

    Karolin