Hallo, Besucher der Thread wurde 808 aufgerufen und enthält 5 Antworten

letzter Beitrag von Mykovino am

Augustüberraschungen

  • Liebe Forianer,


    mein letzter Beitrag liegt wohl schon eine Weile zurück :/ - ich glaube, ich muss mich erst mal an die neue Software gewöhnen ...

    Das aktuelle Jahr war wegen Corona ja mit vielen Einschränkungen verbunden, aber darüber will ich hier gar nicht jammern, denn der Pilzgott hat es dafür mit der Nordeifel recht gut gemeint, so dass ich von vielen erfolgreichen Pilzausflügen müde und glücklich heimkehren konnte.

    Aber der Reihe nach ...

    Im August fiel an manchen Stellen 30 bis 40 Liter Regen, das machte Hoffnung. Und so reiste mein Freund aus Niedersachsen an, um zwei Tage lang mit mir in den Eifler Wäldern unterwegs zu sein. Als Motto wurde ausgegeben: wir wollen seltene Röhrlinge finden!


    Und so waren wir den ganzen ersten Tag unterwegs an diversen Stellen, die in den letzten Jahren erfolgsträchtig waren - aber das Ergebnis war leider sehr überschaubar:

    1 Vielfärbender Birkenpilz Leccinum variicolor

    2 Körnchenröhrling Suillus granulatus

    3a Netzstieliger Hexenröhrling

    3b


    Die weiteren Funde waren nicht der Rede wert, von seltenen Röhrlingen erst gar nicht zu sprechen.

    Nun war guter Rat teuer, wohin wir denn am zweiten Tag unsere Schritte lenken sollten :/? Wo könnte es denn erfolgsversprechender sein?

    Dann fiel mir ein, dass im Forum ja öfters über spannende Funde auf Friedhöfen berichtet wurde und ich dachte mir: warum nicht!?

    Also, Karten gewälzt und zwei Friedhöfe ausgeguckt.


    Auf dem ersten Friedhof war außer Champignons und Stäublingen nichts zu entdecken.


    Im angrenzenden Laubwald wurde es schon etwas spannender:

    5 Sommersteinpilze Boletus reticulatus
    Dann noch ein zwar nicht so seltener Röhrling, aber in der Menge (ca. 30 Exemplare an 2 Stellen) hatte ich den noch nie.

    6 Blutroter Röhrling Hortiboletus rubellus

    Und noch etwas für die Pfanne

    7 Lungenseitliing Pleurotus pulmonarius

    Zwei schöne Exemplare von

    8 Stadtchampignon Agaricus bitorquis


    Der Auftakt war ja schon mal gar nicht so schlecht; nun ging es weiter zum nächsten Friedhof.

    Dort angekommen, einen ersten Überblick verschafft und dann aus dem Staunen nicht mehr herausgekommen ... 8|


    Als erstes ein paar Babys (ca. 20 Exemplare)

    9 Sommersteinpilze

    An den verschiedensten Stellen immer wieder Netzhexen (mehr als 100 Exemplare)


    Dann der erste Fund eines selteneren Röhrlings

    11 Wurzelnder Bitterröhrling Caloboletus radicans

    Sagte ich "seltener Röhrling"? Ein paar Meter weiter standen davon 50 Exemplare


    Für mich ein Erstfund

    13 Braungrüner Zärtling Entoloma incanum

    Und wo wir gerade bei den Erstfunden sind:

    14 Rauer Wulstling Amanita franchetii

    Außerdem noch

    15 Pappel-Raufuß Leccinum duriusculum

    16 Pantherpilz Amanita pantharina

    Schließlich stand ich vor einem Pilz, der ziemlich markant aussieht, den ich aber bisher noch nicht gesehen habe. Es geht in Richtung Cortinarius, oder? Vielleicht kann mir ja jemand auf die Sprünge helfen?

    17 ??? (rechts Test mit KOH)


    Was für ein wunderbares Areal! Jedemenge alte Eichen, Buchen und Kiefern, wobei die Eichen zu diesem Zeitpunkt (Ende August) mit Abstand die spannensten Mykorrhiza-Partner waren.


    Auf der Rückfahrt sahen wir dann noch Pilze auf der Wiese in einer Siedlung stehen, hatten aber keine Zeit mehr, weil das Abendessen wartete.

    Ein paar Tage später habe ich mich daran erinnert und bin neugierig noch mal hingefahren. Und wieder kam ich aus dem Staunen nicht mehr raus 8|

    Mitten in der Siedlung gab es (in allen Altersstufen) Dutzende von

    18 Hainbuchen-Raufuß Leccinum pseudoscabrum

    Dann die große Freude: ein persönlicher Erstfund und gleich in mehreren Exemplaren

    19 Glattstieliger Hexenröhrling Suillelus queletii


    Erneut gab es auch Massen von


    20 Wurzelnder Bitterröhrling


    Dann kam ich auf die nächste Wiese und schon wieder diese Bitterröhrlinge


    Doch bei näherem Hinsehen: das ist ja etwas für die Pfanne!

    21 Sommersteinpilze

    Unglaublich! Mitten in der Siedlung stehen da 30 Exemplare auf einer Wiese ...


    Na, das war doch mal ein ordentlicher Auftakt in die Pilzsaison - da kann der Herbst doch jetzt kommen ...


    Ich wünsche nun allen APRlern (die ja jetzt durchatmen können, da die Abgabefrist rum ist) viel Vorfreude auf die Auflösung und drücke die Daumen ...


    Wenn es meine Zeit zulässt, werde ich bald von den Herbstfunden berichten.

    Bis dahin viele Grüße

    Gerd

  • Hallo lieber Gerd!

    Schön, mal wieder etwas von Dir zu lesen!


    Wow, das ist ja mal eine Pilzpirsch... danke, dass Du uns daran teilhaben lässt! Ein Glück, dass ihr doch noch ordentlich was gefunden habt. :)

    Unglaublich, wie wenige Menschen sich für die Pilze in ihrer unmittelbaren Umgebung (das von Dir gezeigte Wohngebiet) interessieren. Gut für Euch!


    Das Speisepilzjahr ist bis auf ein paar Ausnahmen ziemlich an mir vorüber gegangen. An vielen Orten wurde von wahren Steinpilzschwemmen berichtet, in meinem Wald gab es dieses Jahr nichts dergleichen. Dafür hatte ich seit längerem mal wieder Eichhasen und sogar Erstfunde.

  • Servus,

    sehr schöne Funde stellst du uns da vor:daumen:, und dann gleich solche Mengen.

    Bei deiner Nr 1 würd ich aber auch Pappelrauhfuß meinen, das Schwärzen am verletzten Stiel ist glaub ich typisch.


    Deinen Unbekannten halt ich für einen Schneckling Röhrling

    Jörg hat recht


    Grüße

    Felli

  • Hallo Gerd, Donnerwetter! Der Beitrag ist eine sehr gute Entschuldigung dafür, dass du dich so rar gemacht hast. Da kommt ein bisschen Neid auf aber noch mehr die Vorfreude auf den nächsten August==Gnolm13.

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

    Pilzsachverständige findest du hier.

  • Tuppie,

    danke für das wärmende "welcome back" :Kuschel:.

    Ja, es war wirklich ein richtiger Adrenalin-Schub, als wir uns auf dem zweiten Friedhof umgeschaut haben. Umso enttäuschender, als ich eine Woche später noch mal dort war und feststellen musste, dass jemand kurz vorher alles radikal abgesammelt hatte. Außer Pantherpilzen war praktisch tabula rasa - das hat mich dann in die Siedlung getrieben (mit den geschilderten Überraschungen).

    Die Erfahrungen mit Steinpilzschwemme und Steinpilzödnis habe ich auch gemacht, aber dazu mehr im nächsten Beitrag.

    Und Eichhasen habe ich erst einmal zu Gesicht bekommen und noch nicht probieren können.


    Felli,

    es freut mich, dass mein kleiner Beitrag Anklang findet:).

    Die Mengen von manchen Pilzen haben mich auch sehr erstaunt, besonders auf dem einen Friedhof war es ziemlich verrückt. Und beim Wurzelnden Bitterrörhrling streiche ich jetzt das Attribut "selten", ich habe in 2020 an verschiedenen Stellen sicherlich an die 100 Exemplare gefunden.

    Den Pappelraufuß bei Nr. 1 kann ich nicht ganz ausschließen. Ich hatte eine Birke dort gesehen und das Blauen im Fuß, deshalb war ich bei variicolor. Ob dort auch eine Pappel stand, kann ich leider nicht mehr sagen.


    Jörg,

    nach den Erfahrungen auf dem Friedhof und in der Siedlung habe ich mir auch gesagt: ich sollte mich im Sommer mal mehr in Parks umschauen, das scheint sich zu lohnen :).

    An einen Schmierröhrling habe ich irgendwie gar nicht gedacht (die Lärche ist mir auch nicht aufgefallen) - vielen Dank für den Tipp!


    Claudia,

    das Schöne an den Pilzexkursionen ist ja, dass man selten vorher weiß, was dabei herauskommt. Manchmal kehrt man enttäuscht mir leeren Händen und leerer SD-Karte nach Hause zurück und an anderen Tagen, an denen man ohne große Erwartungen gestartet ist (halt einfach mal gucken), wird man überwältigt oder gar überfordert von der Menge oder der Vielfalt8|.

    Und so bleibt immer die hoffnungsvolle Spannung auf die nächste Exkursion oder die nächste Pilzsaison ...


    Euch Allen vielen Dank für eure Antworten!

    Bis bald mal

    Gerd

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.